aktien Magazin

Chartanalyse SAP: Kursrücksetzer als Einstiegschance!

Blog aktien Magazin 165 Leser

Hallo Trader,

heute stelle ich euch die mit rund 143 Mrd. EUR kapitalisierte Aktie von SAP vor, die nach der Veröffentlichung der Zahlen zum zweiten Quartal um bis zu 10% einbrach. Der Software-Konzern verändert gerade sein Geschäftsmodell. SAP wandelt sich gerade vom traditionellen Lizenzverkauf, hin zum Anbieter von Software-Abo-Produkten. Im Zuge der Umstellung trennt sich SAP von ca. 4.400 seiner 100.000 Mitarbeiter weltweit. In Q2 vielen rund 200 Mio. EUR an Kosten für den Konzern-Umbau an. SAP nimmt rund 1 Mrd. EUR in die Hand, um ab 2020 die Personalkosten in gleicher Höhe zu reduzieren. Ab 2020 kann SAP mit seinem Programm zur Gewinnsteigerung wieder voll durchstarten. Vorstandschef Bill McDermott unterstrich abermals das Ziel, dass SAP bis 2023 seine Rendite um 5 Prozentpunkte steigern wird. Der Software-Riese käme danach auf eine operative Rendite von 34 Prozent. Der Umsatz soll ebenfalls um rund 10 Mrd. EUR auf 35 Mrd. EUR steigen. Das wichtige Geschäft mit Cloud-Software wuchs im vergangenen Quartal um 40 Prozent. SAP Aktionäre erhalten eine Dividendenrendite von ca. 1,3%. Ein mögliches Aktienrückkaufprogramm würde die Aktie für Investoren zusätzlich interessant machen. Trendfolger könnten die Aktie auf diesem Niveau aufgreifen.

Sehen wir uns nun den Tageschart von SAP (SAP) an:

sapa

Die Aktie von SAP befindet sich im langfristigen Aufwärtstrend. Nach den am Donnerstag veröffentlichten Quartalszahlen hat die Aktie mit einem Down-GAP eröffnet, und fand bei ca. 108,- EUR Unterstützung. Hier befindet sich das letzte Pivot-Tief und der Pivotal-News Point nach dem Q1-Bericht. Aktuell hat sich eine Hammer-Kerze ausgebildet. Wenn die Aktie über den Widerstandsbereich bei rund 116,- EUR steigt, möchte ich informiert werden, um mich auf einen möglichen Long-Einstieg vorzubereiten. In diesem Bereich verläuft auch der EMA 50, der immer wieder Support bot. Um sofort informiert zu werden, wenn SAP weiter nach oben läuft, lege ich mir bei ca. 116,- EUR einen Alarm direkt in den Chart. Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades.



Bis zur nächsten heißen Sommer-Story,

Wolfgang Zussner

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu erhalten.