aktien Magazin

Axos Financial – Eine kleine, aber feine hoch digitalisierte Bank mit +20% Umsatzwachstum

Aktienanalysen Marius Müllerhoff 518 Leser

Liebe Leser,

mit einer Marktkapitalisierung von 3,08 Mrd. USD ist Axos Financial (AX) ein kleiner und zugleich ein stark wachsender Player aus dem Banking Bereich mit Fokus auf Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz (KI). Das Unternehmen erbringt Bank- und Finanzierungsdienstleistungen. Das jährliche Umsatzwachstum beträgt 21% (CAGR 10 Jahre), das jährliche Wachstum des Gewinns je Aktie (EPS) liegt bei 18% (CAGR 10 Jahre). Mit seinen attraktiven Bank- und kostengünstigen Finanzierungsprodukten hat sich Axos Financial in den USA bei Privatkunden und kleinen sowie mittleren Unternehmen optimal positioniert. Die Aktie spiegelt dies wider. Sie steigt von einem 52 Wochenhoch zum nächsten. Der allgemeine Marktrücksetzer vor zwei Wochen hat die Aktie praktisch nicht tangiert. Ein gutes Zeichen eines starken Leaders. Die Performance der vergangenen 6 Monate liegt bei 122%, die Trendstabilität bei 9,3 und die Trendstärke bei 4,3%. Das Mark Minervini Template ist erfüllt. Die steigenden Marktzinsen sind Wasser auf die Mühlen von Axos.

Quelle: www.traderfox.com

Attraktive Bankprodukte, Digitalisierung, Profitabler als der Wettbewerb


Axos Financial bietet über ihre kostengünstigen Vertriebskanäle und Affinitätspartner Consumer- und Business-Banking-Produkte an. Die Axos Bank ist zu 100% digital, wodurch die Overhead-Kosten stark reduziert werden können. Mit einem Vermögen von über 12 Milliarden USD finanziert die Axos Bank u.a. Ein- und Mehrfamilienhäuser, kleine und mittlere Unternehmen in Zielsektoren sowie ausgewählte Forderungsgeschäfte (Factoring). In 2020 hat man sein 20-jähriges Jubiläum gefeiert. Dieses wurde mit einem weiteren Preis gekrönt. So wurde Axos als eine der drei besten Digitalbanken Amerikas ausgezeichnet. Es wurde vor allem auf die wettbewerbsfähigen Zinssätze des Tagesgeldkontos mit dem Namen „Rewards Checking“ (bis zu 1,25%), der im Vergleich zur Konkurrenz attraktiv verzinsten Sparkonten (aktuell bei 0,60%) sowie auf die unbegrenzte Erstattung von Gebühren für die Nutzung von Geldautomaten außerhalb des eigenen Netzwerks hingewiesen. Axos Financial kann diese kostengünstigen Produkte anbieten, da das Unternehmen extrem schlank aufgestellt ist. So findet Kundenakquise über ein Affiliate-Netzwerk (u.a. Steuerberater, Rechtsanwälte, Immobilienmakler etc.) statt und über digitales Marketing. Prozesse sind automatisiert und standardisiert (Dokumente, Data-mining) und laden zum Self-Service ein. Die universelle digitale Bankplattform und die Enterprise Technology Software bieten eine Leverage-Funktion im Vertrieb und bei der Kundenbetreuung an. Diese Digitalisierungs- und KI-Strategie führt dazu, dass das Unternehmen deutlich rentabler aufgestellt ist als der Wettbewerb. So liegt das Netto-Zinseinkommen bezogen auf das Anlagevermögen bei 5,16%, während es beim Wettbewerb lediglich bei 2,73% liegt. Die eigene Marge des Kerngeschäfts beläuft sich auf 3,22%, die des Wettbewerbs auf 0,13%. Der Markt honoriert dies und die Aktie hat den Wettbewerb in den vergangenen zwölf Monaten outperformt (siehe nachstehende Grafik). Die Aktie ist von 13 USD auf nun 52 USD innerhalb von einem Jahr gestiegen. Lediglich Hilltop Holdings kann hier „einigermaßen“ mithalten.

Quelle: https://aktie.traderfox.com/US05465C1009/DI/axos-financial-inc

EPS-Anstieg von 36% gegenüber Vorjahresquartal, 13/15 Im Wachstums-Check


Die letzten Quartalszahlen wurden am 28.01.2021 präsentiert. Das Unternehmen erzielte einen Quartalsgewinn von 0,94 USD je Aktie und übertraf damit die Konsensus-Schätzung von 0,84 USD je Aktie. Der EPS vor einem Jahr lag bei 0,69 USD. Das ist ein Anstieg von 36% auf Jahressicht. Axos Financial erzielte im abgelaufenen Quartal einen Umsatz von 163 Mio. USD und übertraf damit die Konsensus-Schätzung von 149,5 Mio. USD. Der Umsatz vor einem Jahr lag bei 130 Mio. USD. Ein Anstieg von 25%. Die aktuelle EPS-Konsensschätzung für das laufende Quartal liegt bei 0,74 USD und für den Umsatz bei 145 Mio. USD. Für das Gesamtjahr 2021 liegt die EPS-Schätzung bei 3,15 USD und die des Umsatzes bei 603 Mio. USD. Damit würde der Umsatz deutlich unter dem Niveau von 2020 liegen, als 720 Mio. USD erwirtschaftet wurden.

Quelle: Wachstums-Check TraderFox

Was lässt sich abschließend sagen?


Axos Financial ist ein kleiner, aber feiner Momentum-Play im Banking Sektor. Steigende Zinssätze, Digitalisierung und die schlanke Prozesslandschaft sind die wesentlichen Katalysatoren. Mit +20% Umsatzwachstum ist eine KUV-Bewertung (2022) von 4,6 nicht zu teuer. Das KGV (2022) liegt bei 14,4 und somit im historischen Durchschnitt. Das Einzige, das mich überrascht, sind die geringen Analystenschätzungen. So geht der Konsens davon aus, dass das Umsatzniveau von 720 Mio. USD aus dem Jahr 2020 noch nicht einmal bis 2023 erreicht werden soll. Möglicherweise könnte es eine angepasste Schätzung mit der Veröffentlichung der nächsten Quartalszahlen am 29.04.2021 geben.


Bildherkunft: AdobeStock: 268788422