AUMANN AG INH O.N.EI 12,160€ +1,33%
03.03. 08:03

DGAP-Adhoc: Aumann AG: Aumann liegt mit vorläufigen Zahlen 2019 im Prognosekorridor und erwartet aufgrund aktueller Rahmenbedingungen für 2020 einen Rückgang bei Umsatz und Ergebnis (deutsch)


Aumann AG: Aumann liegt mit vorläufigen Zahlen 2019 im Prognosekorridor und erwartet aufgrund aktueller Rahmenbedingungen für 2020 einen Rückgang bei Umsatz und Ergebnis

^
DGAP-Ad-hoc: Aumann AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose
Aumann AG: Aumann liegt mit vorläufigen Zahlen 2019 im Prognosekorridor und
erwartet aufgrund aktueller Rahmenbedingungen für 2020 einen Rückgang bei
Umsatz und Ergebnis

03.03.2020 / 08:03 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Aumann liegt mit vorläufigen Zahlen 2019 im Prognosekorridor und erwartet
aufgrund aktueller Rahmenbedingungen für 2020 einen Rückgang bei Umsatz und
Ergebnis

Beelen, 03. März 2020
Die Aumann AG ("Aumann", ISIN: DE000A2DAM03) erzielte im Geschäftsjahr 2019
nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 259,6 Mio. EUR und erreichte damit
das obere Ende des gesetzten Prognosekorridors. Der Umsatz im strategisch
wichtigen E-mobility Segment stieg in 2019 um 9,6 % auf 115,1 Mio. EUR und der
Anteil des Segments steigerte sich um 8,2 Prozentpunkte auf 44,3 %. Auch im
vierten Quartal 2019 nahm der Umsatz des E-mobility Segments zu und lag mit
29,4 Mio. EUR um 10,4 % über dem Vorjahr. Der Gesamtumsatz von Aumann lag im
vierten Quartal mit 58,8 Mio. EUR jedoch um 25,4 % unter dem Vorjahreswert und
spiegelt das herausfordernde Umfeld insbesondere im Segment Classic wider.

Der Auftragseingang im Segment E-mobility lag 2019 mit 119,0 Mio. EUR um 4,9 %
über dem Vorjahreswert. Gemessen am gesamten Auftragseingangs von 189,5 Mio.
EUR konnte der Anteil des Segments deutlich auf 62,8 % steigen. Während das
Segment E-mobility damit den bisher höchsten Auftragseingang eines
Geschäftsjahres erreichte, brach der Auftragseingang im Segment Classic im
Vorjahresvergleich um 60,2 % signifikant ein.

Das EBITDA von Aumann ging 2019 um 34,6 % auf 21,2 Mio. EUR zurück, was einer
Marge von 8,2 % entspricht. Beide Segmente verzeichneten einen deutlichen
EBITDA-Rückgang, wobei das Segment E-mobility bei einer Marge von 8,0 % ein
EBITDA von 9,2 Mio. EUR erwirtschaftete. Auch das bereinigte EBIT, das mit
16,3 Mio. EUR am unteren Ende des Prognosekorridors lag, entwickelte sich
rückläufig. Trotz des Marktumfelds generierte Aumann in 2019 eine bereinigte
EBIT-Marge von 6,3 %.

Für Aumann wird 2020 ein herausforderndes Jahr, in dem das Unternehmen die
Optimierung der Kostenstruktur und Fertigungstiefe weiter forcieren wird.
Vor dem Hintergrund der anhaltend herausfordernden Situation in der
Automobilindustrie sowie den derzeit abschätzbaren Auswirkungen der
Corona-Virus Pandemie erwartet das Management für 2020 einen Umsatz zwischen
180 und 200 Mio. EUR mit einer positiven EBITDA-Marge von bis zu 5 % vor
etwaigen einmaligen Anpassungsaufwendungen.
Eine weitere Verschärfung der Corona-Virus Pandemie bleibt hierbei
unberücksichtigt. Aumann sieht sich trotz dieser Herausforderungen
strategisch, technologisch und bilanziell gut für den Wandel hin zur
Elektromobilität positioniert, auch da zum Jahresende 2019 liquide Mittel in
Höhe von 95,3 Mio. EUR bei einer Eigenkapitalquote von 62,2 % zur Verfügung
stehen.

Der vollständige Jahresfinanzbericht 2019 wird am 09. April 2020 auf
www.aumann.com veröffentlicht.

Über die Aumann AG
Aumann ist ein weltweit führender Hersteller von innovativen
Spezialmaschinen und automatisierten Fertigungslinien mit Fokus auf
Elektromobilität. Das Unternehmen verbindet einzigartige Wickeltechnologie
zur hocheffizienten Herstellung von Elektromotoren mit jahrzehntelanger
Automatisierungserfahrung, insbesondere in der Automobilindustrie. Weltweit
setzen führende Unternehmen auf Lösungen von Aumann zur Serienproduktion
rein elektrischer und hybrider Fahrzeugantriebe, sowie auf Lösungen zur
Fertigungsautomatisierung.
Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.aumann.com.

Aumann AG
Dieselstraße 6
48361 Beelen
Deutschland
www.aumann.com
Vorstand
Rolf Beckhoff (CEO)
Sebastian Roll (CFO)
Aufsichtsrat
Gert-Maria Freimuth (Vorsitzender)
Christoph Weigler
Dr. Christof Nesemeier
Registergericht
Amtsgericht Münster, Registernummer: HRB 16399

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:
Investor Relations
André Schütz
+49 2586 888 7807
ir@aumann.com

---------------------------------------------------------------------------

03.03.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Aumann AG
Dieselstraße 6
48361 Beelen
Deutschland
Telefon: +49 (0) 2586 888-7800
Fax: +49 (0) 2586 888-7805
E-Mail: info@aumann.com
Internet: www.aumann.com
ISIN: DE000A2DAM03
WKN: A2DAM0
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,
München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 988047

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

988047 03.03.2020 CET/CEST

°