Salzgitter AGEI Kaufen
25.02. 20:12 25,415€ -3,09%
Salzgitter AG (4,72%)

Stahlwerte profitieren von steigender Stahlnachfrage und höheren Absatzpreisen - Salzgitter nimmt Jahreshoch ins Visier!

Chart-Tweets Martin Springmann

Stahlwerte wie ArcelorMittal oder ThyssenKrupp konnten zuletzt angesichts der anziehenden Nachfrage in vielen Endmärkten und Schlüsselbranchen wie der Automobilindustrie mit Rekordergebnissen aufwarten. In diesem Zusammenhang sollte man Salzgitter für einen Long-Einstieg auf der Watchlist haben!

- Salzgitter gehört zu den führenden Anbietern von Walzstahl, Flachstahl, Grobblechen und Profilstahl und wird daher von der Nachfrage- und Preiserholung auf allen Endmärkten stark profitieren.

- Nach einem besser als erwartet ausgefallenen Abschneiden im Krisenjahr 2020 rechnet Salzgitter für 2021 mit einer Rückkehr auf den Wachstumspfad. So peilt man einen Umsatzanstieg von 7 auf 8,5 Mrd. Euro an, während man beim Vorsteuerergebnis mit einem Gewinn von 150 bis 200 Mio. Euro rechnet. Hier hatte man in 2020 laut vorläufigen Berechnungen einen Verlust von -200 Mio. Euro ausgewiesen, wobei man damit dank Kostensenkungen und Restrukturierungen besser als in 2019 (-253 Mio. Euro) abgeschnitten hatte.

- Neben den verbesserten Aussichten im Stahlgeschäft sollte Salzgitter auch von höheren Ergebnisbeiträgen seiner Beteiligung am Kupferkonzern Aurubis (Salzgitter hält hier 29.99%) profitieren. Aurubis hatte zuletzt mit einem sehr starken Q1-Zahlenwerk überrascht und den Vorsteuergewinn auf 82 Mio. Euro (Vorjahresquartal: 21 Mio. Euro) verbessert. Angesichts der steigenden Kupfernachfrage hatte Aurubis für das laufende Fiskaljahr einen Vorsteuergewinn von 270 bis 330 Mio. Euro in Aussicht gestellt, nach 221 Mio. Euro im Vorjahr.

Salzgitter macht heute mit Stärke auf sich aufmerksam und kann sich aus der kurzen mehrtägigen Seitwärtsrange bei 22 Euro nach oben lösen. Gelingt nun der Breakout auf ein neues Jahreshoch, sollte sich die übergeordnete Aufwärtsbewegung weiter fortsetzen!
Salzgitter AG (4,72%)