Elmos Semiconductor SEEI Kaufen
08.12. 11:30 78,450€ +0,45%
Elmos Semiconductor SE (4,98%)

Elmos ist optimistisch und sollte im 3. Quartal stark abschneiden. Das KGV23e beträgt nur 10,4. Start der charttechnischen Wende?

Chart-Tweets Jörg Meyer

Elmos (i) ist eine der Aktien, die probiert sich der Nebenwertekorrektur zu entziehen. Ein Ausbruch über die seit Juli gebildete Widerstandslinie hat begonnen. Kommt Nachhaltigkeit in diese Bewegung, hellt sich das charttechnische Bild auf. Ich bin aktuell long. Doch was steckt dahinter?

Elmos ist auf Chips für Fahrzeuge spezialisiert. Bei Ultraschall-ICs sowie Chips für die Gestensteuerung in Autos ist der Konzern marktführend. Darüber hinaus werden die Chips für fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme, Einparkhilfen sowie Beleuchtung verwendet. Durchschnittlich sind sieben ICs von Elmos in einem neuen Fahrzeug verbaut. Der Chipcontent nimmt durch die Elektrifizierung sowie das Autonome Fahren zu. Das ist bei Elmos der strukturelle Wachstumstreiber. S&P Global schätzt der Wert der Chips pro Auto steigt von 500 USD in 2020 auf 1.400 USD bis 2028.

Das Management von Elmos hat sich vor Analysten präsentiert und zeigt sich optimistisch. Erstens dürften die Umsätze im 2. Halbjahr stärker werden, weil neue Produkte anlaufen. Zweitens folgen die aktuellen Aufträge dem erwarteten Muster. Drittens sollte Elmos auch mittelfristig weiter wachsen. Analysten von Warburg Research rechnen mit einer rund 10%igen Umsatzsteigerung auf mittelfristige Sicht. Das sollte auch 2024 von Elmos in Aussicht gestellt werden. Viertens soll sich der negative Free Cash Flow verbessern, der aktuell durch hohe Investitionen in die Testkapazitäten und damit das künftige Wachstum geprägt ist.

Am 26.09.23 sorgte eine Hochstufung der H&A-Analysten von Halten auf Kaufen mit einem Ziel von 85 Euro für Aufmerksamkeit. H&A nahm an einer Roadshow mit Elmos in London teil. Die Bedenken bezüglich des aktuellen Marktumfelds sowie der Lagerbestände wurden ausgeräumt. Die „Attraktivität struktureller Treiber“ bestätigte Elmos. Neue Kunden und Produkte begünstigen ein Wachstum in einem Makroumfeld mit Gegenwind. Zugleich bestätigte das Management die Prognose für 2023 mit einem Umsatz von 560 Mio. Euro sowie einer 25%igen EBIT-Marge. Das EPS sollte 5,71 Euro erreichen, was ein KGV von 11,4 macht. Das dritte Quartal dürfte stark werden mit einem hohen sequenziellen Wachstum, wegen Design- und Kundengewinnen. So profitiert Elmos auch von der wachsenden Präsenz der chinesischen Autohersteller. Die Nachfrage bei Elmos wird als lebhaft bezeichnet.

Elmos Semiconductor SE (4,98%)