Volkswagen AGEI Kaufen
19.07. 13:54 112,000€ -1,75%
Volkswagen AG Vz.EI Kaufen
19.07. 13:54 105,900€ -1,58%
21.10. 00:18

EQS-Adhoc: VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT: Volkswagen AG veröffentlicht vorläufige Eckdaten zum Abschluss per 30. September 2023 und aktualisiert die Prognose für das Geschäftsjahr 2023 (deutsch)


VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT: Volkswagen AG veröffentlicht vorläufige Eckdaten zum Abschluss per 30. September 2023 und aktualisiert die Prognose für das Geschäftsjahr 2023

^
EQS-Ad-hoc: VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT / Schlagwort(e): Prognoseänderung
VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT: Volkswagen AG veröffentlicht vorläufige
Eckdaten zum Abschluss per 30. September 2023 und aktualisiert die Prognose
für das Geschäftsjahr 2023

20.10.2023 / 18:10 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group
AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Auf Basis vorläufiger Zahlen hat der Volkswagen Konzern im 3. Quartal bzw.
in den ersten neun Monaten 2023 folgende Entwicklung der wesentlichen
Finanzkennzahlen verzeichnet:

Der Konzernumsatz verbesserte sich im 3. Quartal 2023 um 12 Prozent auf rund
78,8 Milliarden Euro. Das Operative Ergebnis belief sich auf rund 4,9
Milliarden Euro. Die operative Umsatzrendite betrug rund 6,2 Prozent.
Fair-Value-Bewertungen von Sicherungsinstrumenten außerhalb Hedge Accounting
hatten keinen nennenswerten Einfluss auf das Quartalsergebnis (Vorjahr: -0,1
Milliarden Euro). Im Bereich Pkw wirkte unter anderem ein deutlicher
Volumenanstieg positiv. Dagegen ergaben sich Belastungen insbesondere im
Zusammenhang mit einem Produktionsausfall eines Zulieferers infolge der
Überschwemmungen in Slowenien sowie höheren Produktkosten, vor allem für die
Markengruppe Core.

Der Netto-Cashflow des Konzernbereichs Automobile belief sich im 3. Quartal
2023 auf Basis vorläufiger Zahlen auf rund 2,5 Milliarden Euro (3. Quartal
2022: rund 3,3 Milliarden Euro). Dabei haben Mittelabflüsse aus
Steuerzahlungen für frühere Veranlagungszeiträume in Höhe von rund -1,5
Milliarden Euro den Netto-Cashflow belastet. Die Nettoliquidität im
Automobilbereich belief sich zum Bilanzstichtag 30. September 2023 auf rund
36,7 Milliarden Euro.

Im Neun-Monats-Zeitraum stieg der Konzernumsatz um rund 16 Prozent auf rund
235,1 Milliarden Euro. Das Operative Ergebnis belief sich auf rund 16,2
Milliarden Euro, was einer operativen Umsatzrendite von 6,9 Prozent
entspricht. Hierin enthalten sind Effekte aus der Fair-Value-Bewertung von
Sicherungsinstrumenten außerhalb Hedge Accounting in Höhe von -2,5
Milliarden Euro. Ohne Berücksichtigung dieser zahlungsunwirksamen Effekte
hätte das Operative Ergebnis bei 18,7 Milliarden Euro gelegen, die operative
Umsatzrendite bei 8,0 Prozent. Der Netto-Cashflow des Konzernbereichs
Automobile lag nach neun Monaten bei rund 4,9 Milliarden Euro.

Die Prognose für das Geschäftsjahr 2023 aktualisiert die Volkswagen AG wie
folgt: Das Unternehmen geht weiterhin davon aus, dass die Auslieferungen an
Kunden zwischen 9 und 9,5 Millionen Fahrzeugen liegen werden. Für den
Konzernumsatz erwartet Volkswagen unverändert einen Anstieg in der
Bandbreite von 10 bis 15 Prozent. Die weitere Entwicklung der Rohstoffmärkte
bleibt nicht vorhersagbar. In Bezug auf die Effekte aus
Fair-Value-Bewertungen von Sicherungsinstrumenten auf das Operative Ergebnis
geht das Unternehmen aus heutiger Sicht nicht mehr davon aus, die in den
ersten neun Monaten aufgelaufenen Effekte von -2,5 Milliarden Euro bis zum
Jahresende kompensieren zu können. Insofern erwartet das Unternehmen für das
Gesamtjahr 2023 nun ein Operatives Ergebnis in der Größenordnung des
Vorjahres vor Sondereinflüssen, das bei rund 22,5 Milliarden Euro lag
(vorher: operative Umsatzrendite in der Bandbreite von 7,5 bis 8,5 Prozent).
Diese Prognose berücksichtigt die im bisherigen Jahresverlauf aufgelaufenen
Effekte aus Fair-Value-Bewertungen von Sicherungsinstrumenten. Für den
Netto-Cashflow des Konzernbereichs Automobile erwartet die Volkswagen AG
weiterhin eine deutliche bis starke Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Die
Nettoliquidität im Konzernbereich Automobile wird 2023 weiterhin zwischen 35
und 40 Milliarden Euro erwartet.

Der vollständige Bericht zum Zwischenabschluss per 30.09.2023 wird am 26.
Oktober 2023 veröffentlicht. Definitionen zu dem Operativen Ergebnis, dem
Netto-Cashflow und der Netto-Liquidität finden sich im Geschäftsbericht 2022
auf den Seiten 107ff.

Ende der Insiderinformation

---------------------------------------------------------------------------

20.10.2023 CET/CEST Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT
Berliner Ring 2
38440 Wolfsburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)5361 9 - 49015
Fax: +49 (0)5361 9 - 30411
E-Mail: lars.korinth@volkswagen.de
Internet: www.volkswagenag.com/ir
ISIN: DE0007664039, DE0007664005
WKN: 766403, 766400
Indizes: DAX, Euro Stoxx 50
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt
(Prime Standard), Hamburg, Hannover, München,
Stuttgart; Freiverkehr in Tradegate Exchange
EQS News ID: 1754255

Ende der Mitteilung EQS News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1754255 20.10.2023 CET/CEST

°