aktien Magazin

11 deutsche Qualitätsaktien mit guten Wachstumsaussichten im TraderFox-Härtetest

Aktienanalysen aktien Magazin 1.886 Leser

Qualitätsaktien haben sich mit einer starken Langfrist-Performance einen guten Namen bei den Anlegern erworben. Für den deutschen Aktienmarkt hat die Berenberg Bank eine aktuelle Liste mit 11 Qualitätswerten aus dem Nebenwertesegment erstellt. Punkten können diese neben Qualität auch mit überdurchschnittlich guten Wachstumsaussichten. Wir haben diese Titel dem TraderFox-Härtetest unterzogen, der neben Qualität und Wachstum auch die Bilanz-Solidität benotet. Dem Ergebnis zufolge sind PVA Tepla, Carl Zeiss und Nexus die 3 Top-Qualitätstitel im deutschen Nebenwertebereich.

Qualitätsaktien sind beliebt. Und das zu Recht. Schließlich konnten sie in der Vergangenheit im Schnitt mit einer sehr guten Performance aufwarten. So hat etwa der MSCI World Quality seit Ende Juni 1994 im Schnitt um 12,30 % p.a. zugelegt. Der MSCI World Index kommt gleichzeitig nur auf ein deutlich geringeres durchschnittliches Plus von 8,62 % p.a. Wie sich die Wertentwicklung der beiden genannten Indizes seit vergleicht, zeigt der nachfolgende Chart.

Quelle: MSCI

Der MSCI World Quality Index basiert auf dem MSCI World, seinem Mutterindex, der Aktien großer und mittlerer Unternehmen aus 23 Ländern mit entwickelten Märkten (DM) umfasst. Der Index zielt darauf ab, die Performance von Qualitätswachstumsaktien zu erfassen, indem er Aktien mit hohen Qualitätswerten auf der Grundlage von drei wichtigen fundamentalen Variablen identifiziert: hohe Eigenkapitalrendite (ROE), stabiles jährliches Gewinnwachstum und geringer finanzieller Verschuldungsgrad.

Wie gut Qualitätsaktien abschneiden können, lässt sich auch anhand unserer beiden regelbasierten Depotkonzepte mit den Namen High-Quality-Stocks Europe und High-Quality-Stocks USA ablesen. Denn die erstgenannte Strategie kommt seit Start im Magazin am 03.04.2018 derzeit auf eine Performance von 11,99 %. Das entspricht einer Outperformance gegenüber dem DAX von 79,12 %-punkten. Im zweitgenannten Fall, den , beträgt die Performance seit Start im Magazin am 12.06.2015 208,37 %, was eine Outperformance von 55,07 %-punkte verglichen mit dem S&P 500 Total Return Index bedeutet. Wobei hier jeweils Aktien mit stabilen Umsatz- und Gewinnzuwächsen seit vielen Jahren, hohen Kapitalrenditen und hohen Nettogewinnmargen, gesunde Bilanzen und einer geringen Kursvolatilität zum skizzierten Anlageerfolg beigetragen haben.

Perspektivische Gewinnaussichten bei den 11 Favoriten fast doppelt so hoch wie am Gesamtmarkt

Auch die traditionsreiche deutsche Privatbank Berenberg beschäftigt sich mit Qualitätsaktien. In einem aktuellen Screening haben die dortigen Analysten etwa nach Aktien von mittelgroßen deutschen Unternehmen mit defensiven 12-Monats-Gewinnprognosen während des Abschwungs im Jahr 2020 gesucht, kombiniert mit einem starken Ausblick auf zukünftiges Gewinnwachstum, EBIT-Margen und ROCE (Rendite auf das eingesetzte Kapital) in den nächsten zwei Jahren.

Zu sehen ist dieses Vorgehen bei der Selektion vor dem Hintergrund, dass die Berenberg Bank Portfolios mit einer "Call-Option"-Struktur bevorzugt. Gemeint sind damit Aktien mit Abwärtsschutz bei gleichzeitigem Aufwärtspotenzial. Wie es heißt, können diese Aktien den Anlegern helfen, die Portfoliostruktur auszubalancieren. Denn es ist aufgrund von relativ defensiven Gewinnen ein gewisser Abwärtsschutz eingebaut, während aber gleichzeitig auch Aufwärtspotenzial besteht über ein mittelfristig erwartetes signifikantes Gewinnwachstum sowie Margen und Renditen, die über dem Marktniveau liegen.

Wie die Liste der Berenberg Bank mit den 11 deutschen Qualitätsaktien aus dem Nebenwertesegment konkret aussieht, lässt sich der nachfolgenden Tabelle entnehmen. Dabei zeigt sich, dass diese Titel im Schnitt beim Blick nach vorne über fast doppelt so hohe Wachstumsraten beim Gewinn je Aktie verglichen mit dem Median am Gesamtmarkt verfügen

Deutsche Aktien mit defensiven Gewinnen im Jahr 2020, starkem erwarteten mittelfristigen EPS-Wachstum und über dem Markt liegenden erwarteten Margen und Renditeniveaus

 

PVA Tepla, Carl Zeiss Meditec und Nexus belegen die Podest-Plätze beim TraderFox-Härtetest

Wir haben die 11 deutschen Qualitätsaktien aus der Liste der Berenberg Bank unserem TraderFox-Härtetest unterzogen. Dieser umfasst wie immer Checks zur Qualität, zum Wachstum sowie zur Bilanz-Solidität (zur Methodik sind am Textende noch weiterführende Erläuterungen zu finden).

Das Endergebnis zeigt dabei sehr unterschiedliche Resultate. So fällt etwa Teamviewer komplett aus dem Raster, weil bei dem Software-Anbieter von Remote-Konnektivitätslösungen aufgrund von abnormalen Kursbewegungen das Rating ausgesetzt ist.

Nicht unbedingt üppig fallen mit 27, 25 und 25 Zählern auch die von Nemetschek (Anbieter Europas von Software für Architektur und Bau), Siltronic (Herstellern von Wafern aus Reinstsilicium für die Halbleiterindustrie) und flatexDEGIRO (Online-Broker) eingefahrenen Punktzahlen aus.

An der Spitze sieht es dafür beim Gewinner PVA Tepla (Vakuum-Spezialist für Hochtemperatur und Plasmaprozesse) und beim Zweitplatzierten Carl Zeiss (Medizintechnik-Anbieter) mit 36 bzw. mit 35 Punkten sehr gut aus. Recht ansehnlich schneidet mit 32 Punkten auch noch der Drittplatzierte Nexus (Softwareanbieter im Gesundheitswesen) ab.

Das Favoriten-Trio hat übrigens unter dem Strich in den Vorjahren deutliche Kursgewinne eingefahren. Folglich kommt die jeweilige Anlagestory, welche diese Unternehmen zu bieten haben, an der Börse gut an. Und wenn man der Berenberg Bank-Tabelle Glauben schenkt, haben diese Titel auch künftig geschäftlich noch einiges zu bieten.

Platz 01:

PVA Tepla (Gesamtpunktzahl: 36 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE0007461006)

QUALITÄTS-CHECK 14/15

WACHSTUMS-CHECK 14/15

PIOTROSKI F-SCORE 08/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 02:

Carl Zeiss (Gesamtpunktzahl: 35 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE0005313704)

QUALITÄTS-CHECK 15/15

WACHSTUMS-CHECK 11/15

PIOTROSKI F-SCORE 08/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 03:

Nexus (Gesamtpunktzahl: 32 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE0005220909)

QUALITÄTS-CHECK 15/15

WACHSTUMS-CHECK 11/15

PIOTROSKI F-SCORE 06/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 04:

Sartorius Vorzüge (Gesamtpunktzahl: 31 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE0007165631)

QUALITÄTS-CHECK 13/15

WACHSTUMS-CHECK 11/15

PIOTROSKI F-SCORE 07/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 05/06/07:

Siemens Healthineers (Gesamtpunktzahl: 30 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE000SHL1006)

QUALITÄTS-CHECK 12/15

WACHSTUMS-CHECK 13/15

PIOTROSKI F-SCORE 05/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 05/06/07:

ATOSS Software (Gesamtpunktzahl: 30 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE0005104400)

QUALITÄTS-CHECK 13/15

WACHSTUMS-CHECK 08/15

PIOTROSKI F-SCORE 09/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 05/06/07:

Basler (Gesamtpunktzahl: 30 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE0005102008)

QUALITÄTS-CHECK 12/15

WACHSTUMS-CHECK 11/15

PIOTROSKI F-SCORE 07/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 08:

Nemetschek (Gesamtpunktzahl: 27 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE0006452907)

QUALITÄTS-CHECK 12/15

WACHSTUMS-CHECK 10/15

PIOTROSKI F-SCORE 05/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 09/10:

Siltronic (Gesamtpunktzahl: 25 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE000WAF3001)

QUALITÄTS-CHECK 13/15

WACHSTUMS-CHECK 06/15

PIOTROSKI F-SCORE 06/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 09/10:

flatexDEGIRO (Gesamtpunktzahl: 25 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE000FTG1111)

QUALITÄTS-CHECK 14/15

WACHSTUMS-CHECK 04/15

PIOTROSKI F-SCORE 07/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 11:

Teamviewer (Gesamtpunktzahl: - Rating ausgesetzt, ISIN: DE000A2YN900)

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Zusatzinformationen zur angewandten Methodik beim TraderFox-Härtetest

Zur angewandten Methodik muss man wissen, dass der TraderFox Qualitäts-Check jeder Aktie bis zu 15 Punkte zuweist. Wir verwenden dabei Kennzahlen, die sich in der Finanzwissenschaft durchgesetzt haben, um Quality von Junk zu unterscheiden. Das Besondere an unserem Qualitätscheck ist, dass die 15 Kriterien immer im Kontext zu den restlichen Aktien des Marktes betrachtet werden. Nach dem Prinzip: Eine Kennzahl gilt als erfüllt, wenn die Firma darin besser abschneidet als z.B. 65 % aller anderen Firmen des jeweiligen Referenzmarktes. Der Qualitäts-Check soll Anlegern erstens helfen, das Risiko bei Investments zu reduzieren und ist zweitens dazu gedacht, um auf hervorragende Investment-Chancen aufmerksam zu werden.

Der Wachstums-Check prüft die Attraktivität von Wachstums-Aktien. Wachstums-Aktien sind keine Aktien zum sorgenfreien Kaufen und Liegenlassen. Wachstums-Aktien können auf Sicht von 2-3 Jahren außerordentliche hohe Gewinne abwerfen. Anleger müssen mit größeren Kursschwankungen und Fehlschlägen rechnen. Als drittes Benotungs-Kriterium kommt noch der Piotroski F-Score hinzu. Dabei handelt es sich um eine Zahl zwischen 0 bis 9 zur Bestimmung der finanziellen Stärke eines Unternehmens.


Bildherkunft: AdobeStock_464873291