aktien Magazin

22 vernünftig bewertete Qualitätsaktien aus Europa, die zum Erfolgs-Anlagestil QARP passen

Strategien aktien Magazin 974 Leser

Unternehmen mit starken Bilanzen, die erfolgreich Barmitteln generieren, können Anlegern laut Berenberg Bank einen gewissen Schutz vor potenzieller makroökonomischer Schwäche bieten. Insbesondere dann, wenn sie vergleichsweise moderat bewertet sind. Die deutsche Privatbank setzt vor diesem Hintergrund auf 22 europäische Qualitätsaktien, die zu angemessenen Preisen gehandelt werden. TraderFox berichtet und nennt die Namen der 22 Favoriten.

Im April gingen die Analysten der Berenberg Bank von einem Känguru-Markt (gemeint ist damit eine Marktphase, in der Aktien häufig ihren Wert ändern und über einen bestimmten Zeitraum "auf und ab hüpfen", ohne dass es einen stabilen Auf- oder Abwärtstrend gibt) bis zum Sommer aus.  Doch anders als im Jahr 2020 fällt es ihnen aktuell schwer, auf einen Ausbruch der Aktienmärkte nach oben bis ins Jahr 2024 festzulegen, da es aus Sicht der Verantwortlichen bei der deutschen Privatbank verschiedene Gegenwinde und Risiken gibt.

Wie es in einer aktuelle Studie weiter heißt, haben globale Aktien in diesem Jahr bisher zwar um rund 14 % zugelegt. Doch dahiner verberge sich ein verzerrter Markt, da die zehn größten US-Aktien mit ihren starken Kursgewinnen das Gesamtergebnis verzerrten. Der Medianwert der US-Aktien lag bisher bei +10  % und in Europa bei +4 %. US-Aktien sähen wieder hoch bewertet aus, europäische dagegen nicht. Die Technologiebranche sei teuer, Banken nicht. Kleine und mittelgroße Unternehmen seien ebenfalls günstig. Insgesamt sieht man die Risiken bis zum Jahresende eher auf der Abwärtsseite angesiedelt.

Schöne neue Welt - Umwälzungen, fiskalischer Aktivismus und Inflation:

Die von der Berenberg Bank aufgestellte These von der "schönen neuen Welt" stützt sich auf drei Säulen:

1) Störung durch Politik, Geopolitik und Deglobalisierung;

2) fiskalischer Aktivismus und die zunehmende Bedeutung und der wachsende Einfluss staatlicher Politik und Maßnahmen;

Von der Öffentlichkeit gehaltene US-Bundesschulden, einschließlich Projektionen des Congressional Budget Office

Quellen: Berenberg research, Eikon

3) höhere und länger anhaltende Inflation und Zinssätze. Das aktuelle Umfeld ist laut Berenberg Bank ein ganz anderes System als die Ära des "freien Geldes" nach der globalen Finanzkrise und erfordere einen anderen Ansatz bei der Allokation und Anlage. Man achtet daher bei der Allokation auf mehr Ausgewogenheit und legt mehr Gewicht auf die Bewertung. Die wichtigsten Debatten der Anleger sollten sich weiterhin auf die globale Schuldenlast, die Entglobalisierung und die Entdollarisierung konzentrieren. Das heißt, es geht auch mit darum, wie sieht die sich entwickelnde neue Weltordnung auswirkt und welche Auswirkungen dies auf die Märkte und die Anleger hat?

 Zur 22-köpfigen QARP-Favoritenliste für Europa zählen aus Deutschland BMW, Daimler Truck und Mercedes Benz

 Im Rahmen der hausintern praktizierten Vermögensallokation hat man jüngst 5 % von alternativen/realen Anlagen (jetzt 15 %) zur Liquiditätsabsicherung (25 %) hinzugefügt und 40 % in Aktien und 20 % in festverzinslichen Anlagen beibehalten.

 Im Einzelnen setzt man bei Aktien auch gezielt auf Titel, die mit Qualität zu einem vernünftigen Preis (QARP – Quality at reasonable prices) aufwarten können. Die untenstehende Tabele zeigt jene 32 US-Standardaktien, die nach Ansicht der Berenberg Bank über qualitativ hochwertige Fundamentaldaten und einen gewissen Bewertungsschutz verfügen. Man ist der Meinung, dass eine Kombination aus Qualitätsfundamentaldaten den Anlegern helfen sollte, eine Call-Option-ähnliche Struktur in ihren Portfolios zu schaffen.

 Starke Bilanzen und die Generierung von Barmitteln sollten demnach dazu beitragen, einen gewissen Schutz vor potenzieller makroökonomischer Schwäche zu bieten. Angesichts der intern vertretenen These von der "schönen neuen Welt" und einer nach wie vor großen Bewertungslücken an den Märkten ist man gegenüber teuren Portfolios jedoch weiter vorsichtig gestimmt. Man favorisiert vor diesem Hintergrund Qualitätsaktien mit einer vernünftigen Bewertung.

22 Großunternehmen aus Europa mit niedrigem Kurs-Gewinn-Verhältnis auf Basis der Schätzungen der nächsten zwölf Monate, mit anständigen freien Cashflow-Renditen (ebenfalls auf Sicht der Schätzungen für zwölf Monate), mit robusten freien Cashflow-Überschussrenditen und vernünftigen Relationen beim Verhältnis von Nettoverschuldung zum EBITDA

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox


Bildherkunft: AdobeStock_131583816