aktien Magazin

8 Top-Wachstumsaktien nach dem TraderFox Wachstums-Check!

Aktien-Screener Max Henß 4.665 Leser

Liebe Leser,

Der Wachstums-Check im TraderFox Aktien-Terminal prüft die Attraktivität von Wachstums-Aktien. Wachstums-Aktien sind in der Regel keine Aktien zum sorgenfreien Kaufen und Liegenlassen, können jedoch auf Sicht von einigen Monaten bis Jahren außerordentlich hohe Gewinne abwerfen. Anleger müssen mit größeren Kursschwankungen und auch mit Fehlschlägen rechnen! In diesem Artikel haben wir 8 Wachstums-Aktien mit Top- Bewertungen im TraderFox Wachstums-Check für dich zusammengetragen.

Tipp: In unserem digitalen Kiosk stellen wir täglich um 8 Uhr PDF-Dokumente bereit, die alle aktuellen Top-Aktien zu einer Anlage- oder Tradingstrategie beinhalten. Egal, ob du Geld anlegen möchtest wie Warren Buffett oder dich wie Peter Lynch auf die Suche nach Verzehnfachern machst oder ganz einfach nur nach schnellen Breakout-Trades Ausschau hältst: In unserem digitalen Kiosk wirst du fündig. Im Paper „Wachstumsaktien“ findest du die täglich aktualisierte Auswahl der Top 100 Wachstumstitel nach dem TraderFox Wachstums-Check!

Wachstumsaktie Nr. 1: SVB Financial


Der Name SVB Financial Group klingt zuerst nach einem unspektakulären Finanzunternehmen, tatsächlich steht „SVB“ jedoch für die Silicon Valley Bank. Wie der Name schon vermuten lässt sitzt die Bank mitten im Silicon Valley (Santa Clara) und fördert Start-Ups in großem Stil. So hat man in den letzten 20 Jahren mehr als 30.000 Start-Ups gefördert und profitiert von einem starken Netzwerk mit Technologieunternehmen und VCs. Mit einer Marktkapitalisierung von rund 38 Mrd. USD und einem Marktanteil von 26 % im Silicon Valley ist die Bank alles andere als ein Leichtgewicht. Neben der Kreditvergabe in der Wachstumsphase geht es unter anderem um die Finanzierung von Übernahmen, Buyouts und dem Umlaufkapital. Als ein Paradebeispiel für die Aktivitäten wird oft darauf verwiesen, dass man den heutigen Großkonzern Cisco Systems in dessen Startphase mit Kapital unterstützt hat. Der Aktienkurs hat sich seit der Corona-Krise in der Spitze mehr als verfünffacht: Von dem Boom an den Kapitalmärkten im Hinblick auf Finanzierungen konnte das Finanzinstitut aus dem Silicon Valley massiv profitieren.

Im TraderFox Wachstums-Check kommt die SVB Financial Group auf volle 15/15 Punkte. Allein in den vergangenen 12 Monaten ist der Umsatz um 54,4 % gestiegen. Die Aktie notiert nahe am Allzeithoch und konnte erst vor kurzem aus einer längeren Seitwärtsphase ausbrechen. Die möglicherweise bevorstehende Zinserhöhung in den USA war zuletzt wohl der primäre Kurstreiber. Die Aktie der SVB ist aktuell mit einem KGV21 von 21 bewertet. Für die Jahre 2022 und 2023 prognostizieren Analysten derzeit jedoch eine Stagnation des Gewinns. Die Geschäftsentwicklung ist jedoch stark von der konjunkturellen Lage abhängig und die Aktie damit sehr zyklisch.

Wachstumsaktie Nr. 2: Tempur Sealy


Tempur Sealy International ist der weltweit größte Anbieter von Bettwaren. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Matratzen, verstellbare Lattenroste, Kopfkissen und andere Schlaf- und Entspannungsprodukte. Zu den Marken, unter denen das Unternehmen aktiv ist, gehören Tempur, Tempur-Pedic, Sealy und Stearns & Foster. Die Produkte werden in rund 100 Ländern vertrieben und es werden 78,5 % des Umsatzes in den USA erzielt. Im Jahr 2020 hat Tempur Sealy das Multifuktionsbett Tempur-Ergo Smart Base mit Sleeptracker-Technologie auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um ein digitalisiertes Bett, das unter anderem über eine 4-Zonen-Massagefunktion, Schnarch-Erkennung und automatische Positionsanpassung verfügt. Das Unternehmen spielt damit den Trend der Digitalisierung des Schlafzimmers!

Auch Tempur Sealy gehört mit 15/15 Punkten zu den besten Aktien im TraderFox Wachstums-Check. In den vergangenen fünf Jahren ist der Umsatz von Tempur Sealy um durchschnittlich 3,13 % p.a. gestiegen. Dafür konnte man in den vergangenen zwölf Monaten ein Umsatzwachstum von 38,44 % verzeichnen! Der Gewinn je Aktie ist in derselben Zeit sogar um 181,65 % gestiegen. Die Nettogewinnmarge lag zuletzt bei 6,44 % und konnte in den vergangenen Jahren deutlich gesteigert werden. Auch durch den Trend der Digitalisierung des Schlafzimmers erwarten die Analysten in den kommenden drei Jahren ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 15,7 % p.a., während der Gewinn je Aktie bis 2023 sogar um 33,5 % p.a. steigen soll. Bei einer Marktkapitalisierung von aktuell rund 9 Mrd. USD wird Tempur Sealy im Jahr 2020 voraussichtlich einen Umsatz von 5 Mrd. USD erzielen. Die Aktie befindet sich seit dem Corona-Crash im März 2020 im Aufwärtstrend und konnte sich seither bereits verachtfachen. Seit Beginn des Jahres erreicht die Aktie immer wieder neue Allzeithochs. Auch bilanziell überzeugt die Aktie mit einem Piotroski-Score von 8/9. Mit einem KGV21 von 14 erscheint die Bewertung zudem noch immer moderat!

Wachstumsaktie Nr. 3: Houlihan Lokey


Über die US-amerikanische Investmentbank Houlihan Lokey haben wir bei TraderFox zuletzt des Öfteren berichtet. Aufgrund einer hervorragenden fundamentalen Entwicklung steht die Aktie in vielen Screenings seit Wochen weit oben! Das Unternehmen mit Sitz in Los Angeles, Kalifornien, verfügt über 20 globale Niederlassungen und ist in erster Linie im M&A-Geschäft (Beratung bei Fusionen und Übernahmen) sowie im Restrukturierungsgeschäft tätig. Die Segmente werden unterteilt in Corporate Finance (53 % des Umsatzes), Financial Restructuring (35 % des Umsatzes) sowie Financial and Valuation Advisory (12 % des Umsatzes). Mit 210 betreuten M&A-Deals in den USA im vergangenen Jahr lag Houlihan Lokey auf Rang 1 sogar vor den größten Konkurrenten Goldman Sachs, JP Morgan und Morgan Stanley. Dabei fokussiert man sich jedoch allerdings in erster Linie auf Mittelständler und weniger auf die riesigen Konzerne. Erst vor wenigen Tagen hat Houlihan Lokey die Übernahme der japanischen Investmentbank GCA abgeschlossen. Von der Akquisition verspricht man sich eine stärkere geographische Diversifikation und eine deutliche Ausweitung der Präsenz in Europa und Asien. Laut Scott Beiser, CEO von Houlihan Lokey, entsteht mit der Übernahme einer der weltweit größten M&A-Berater für das Technologiesegment.

Im TraderFox Wachstums-Check kommt auch Houlihan Lokey auf die volle Punktzahl. Die Bank konnte in den vergangenen fünf Jahren mit Wachstumsraten von 17,1 % p.a. beim Umsatz und gar 32,1 % p.a. beim Gewinn je Aktie überzeugen. Im vergangenen Geschäftsjahr (2021) konnte die Bank einen Umsatz von 1,53 Mrd. USD erzielen. Die Eigenkapitalrendite liegt bei über 20 %, die Nettogewinnmarge bei über 16 %. Derzeit profitiert man von der positiven Stimmung an den Kapitalmärkten, dem Niedrigzins und der damit verbundenen hohen M&A-Aktivität, unter anderem durch ein boomendes Private Equity-Geschäft. Im Restrukturierungsgeschäft konnte man mit einer Wachstumsrate von über 50 % im vergangenen Geschäftsjahr besonders stark wachsen. Die Dividendenrendite lag zuletzt bei rund 1,5 % und die Dividende wurde seit 2016 jährlich erhöht.Das KGV21 liegt bei 21,5. 

Wachstumsaktie Nr. 4: VERBIO Vereinigte BioEnergie


VERBIO ist einer der führenden Hersteller und Anbieter von Biokraftstoffen und zugleich der einzige großindustrielle Produzent von Biodiesel, Bioethanol und Biomethan in Europa. Das Unternehmen mit Sitz in Zörbig (Sachsen-Anhalt) profitiert vom Clean Energy Trend und könnte in den kommenden Jahren von einer grünen Regierungsbeteiligung sowie von hohen Investitionen in grüne Kraftstoffe durch die EU profitieren. Das Unternehmen unterteilt das operative Geschäft in die Segmente Biodiesel und Bioethanol. Der Schwerpunkt liegt auf Biodiesel, der im vergangenen Geschäftsjahr rund 71 % zum Umsatz beigetragen hat. Bioethanol sorgte für 28 % des Umsatzes, während 1 % des Umsatzes aus sonstigen Tätigkeiten stammte.  

Im TraderFox Wachstums-Check kommt VERBIO auf 15/15 Punkte. Seit 2017 ist das Unternehmen auf Wachstumskurs und in den vergangenen fünf Jahren konnte der Umsatz um jährlich 9,4 % gesteigert werden. Der Gewinn je Aktie wuchs in derselben Zeitspanne sogar um 14 % p.a., da das Unternehmen die Nettogewinnmarge steigern konnte. Zuletzt lag diese bei 7,7 %. Die fundamentale Qualität des Unternehmens spiegelt sich darüber hinaus in 8 von 9 Punkten im Piotroski-Score wider, der die Bilanzqualität von Unternehmen misst. 2021 wurde zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte ein Umsatz von über einer Milliarde Euro erzielt und für die kommenden Jahre soll das Wachstum Analysten zufolge im Tempo der letzten Jahre weitergehen. Steigende Green Energy Investitionen wecken Wachstumsfantasien und ließen die Aktie in den vergangenen Monaten steil nach oben schießen. Das KGV von VERBIO liegt derzeit bei 38.

Wachstumsaktie Nr. 5: Monolithic Power Systems


Das US-amerikanische Unternehmen Monolithic Power Systems ist führend im Bereich Power-Management. In erster Linie entwickelt, fertigt und vertreibt Monolithic Power Systems hocheffiziente Energieversorgungslösungen für die Märkte Automotive, Industrie, Telekommunikation, Consumer und Computing. Dabei hat sich das Unternehmen auf die Halbleiter-Komponenten integrierte Schaltkreise ("ICs") spezialisiert. Durch innovative, grüne Lösungen will man den Energieverbrauch der Kunden reduzieren. Im Kampf gegen Covid-19 ist man zudem an der Entwicklung von Beatmungsgeräten beteiligt. CEO des Unternehmens ist Michael Hsing, der Monolithic Power Systems im Jahr 1997 mitgegründet hat und rund 3 % der Aktien hält. Das Unternehmen hat derzeit eine Marktkapitalisierung von rund 21 Mrd. USD. Rund 61 % des Umsatzes erzielt Monolithic Power Systems in China. Zweitgrößter Markt ist Taiwan mit 13 %, gefolgt von Südkorea mit 8 % und Europa mit 7 %. In den USA werden gerade einmal 2,4 % des Umsatzes generiert. Größter Endmarkt war mit einem Umsatzanteil von 30 % Computing and Storage, gefolgt von Consumer (26,1 %), Communications (16,8 %), Industrial (14,2 %) und Automotive (12,9 %).

Monolithic Power Systems kommt sowohl im TraderFox Wachstums-Check als auch im TraderFox Qualitäts-Check auf 15/15 Punkte! In den vergangenen fünf Jahren ist der Umsatz des Halbleiterunternehmens um 20,5 % p.a. gestiegen, während man den Gewinn sogar um 32,8 % jährlich steigern konnte. Die Nettogewinnmarge von 18,3 % verdeutlicht den Burggraben, über den der IC-Spezialist verfügt. Und auch für die kommenden Jahre wird starkes Wachstum vorausgesagt: Vom Geschäftsjahr 2020 bis 2023 soll der Umsatz Analysten zufolge um insgesamt 87 % steigen, während der Gewinn je Aktie sogar um über 150 % nach oben schießen soll. Die Qualität und die Wachstumsaussichten haben ihren Preis: Die Aktie ist mit einem KGV21 von 66 sowie einem KUV21 von 18 bewertet.

Wachstumsaktie Nr. 6: Floor & Decor


Floor & Decor Holdings ist ein führender Anbieter von Bodenbelägen mit knapp 9.000 Mitarbeitern. Das Sortiment umfasst alle Arten von Bodenbelägen, von Holz und Laminat über Fliesen bis hin zu Naturstein. Daneben hat man auch Dekorations- und Installationszubehör im Angebot. Insgesamt betreibt Floor & Decor Holdings 147 Geschäfte im Lagerformat in 33 US-Bundesstaaten. Dabei konnte man in den vergangenen Jahren stark expandieren: 2016 verfügte man erst über 33 Geschäfte. Als ein Erfolgsfaktor gilt der amtierende CEO Thomas Taylor, der mit 22 als jüngster Abteilungsleiter bei Home-Depot galt und außerdem im Private Equity Bereich tätig war, bevor er 2012 das Ruder bei Floor & Decor übernahm.

Im TraderFox Wachstums-Check erreicht die Floor & Decor Aktie 15/15 Punkte. In den vergangenen fünf Jahren konnte das Unternehmen den Umsatz um 25,3 % p.a. steigern, während der Gewinn sogar um 45,6 % p.a. zulegte. Die Analysten sehen weiter großes Wachstumspotenzial, so soll der Jahresumsatz (rund 2,4 Mrd. USD) im Geschäftsjahr 2023 im Vergleich zu 2020 bereits doppelt so hoch sein! Ähnliches gilt für den Gewinn je Aktie, der 2023 bei 3,59 USD erwartet wird, was ein KGV23 von rund 33 ergibt. Wachstumstreiber ist hier insbesondere der Boom am US-Häusermarkt, über den wir bei TraderFox in den vergangenen Monaten häufiger berichteten.

Wachstumsaktie Nr. 7: Chipotle Mexican Grill


Chipotle Mexican Grill, Inc. ist eine US-amerikanische Restaurantkette, die ihre Angebotspalette auf die mexikanische Küche spezialisiert hat. So bietet man unter anderem Tacos und Burritos an. Das Unternehmen wurde 1993 gegründet und gehörte zeitweise zu 92 % zu McDonalds. 2006 hat McDonalds jedoch alle Anteile abgestoßen und die Chipotle-Aktie ist seither um den Faktor 40 gestiegen. Mit einer Marktkapitalisierung von über 51 Mrd. USD gehört man mittlerweile zu den größten Restaurantketten der Welt.Die angebotenen Gerichte des Unternehmens könnte man als High-Quality-Fast-Food bezeichnen. Chipotle betreibt derzeit rund 2900 Restaurants vorwiegend in den USA und Kanada. Während der Pandemie waren insbesondere die Möglichkeiten zu digitalen Bestellungen der Wachstumstreiber für Chipotle. Mittlerweile machen sie fast 50% der Umsätze aus. Chipotle hat im vergangenen Jahr darüber hinaus „Digital-only“-Restaurants in Innenstädten eröffnet, die sich als großer Erfolg erwiesen haben: Die Kunden bestellen bequem per App und holen ihre Mahlzeiten vor Ort ab.

Mit 15/15 Punkten überzeugt auch Chipotle im TraderFox Wachstums-Check auf ganzer Linie. Auch im Qualitäts-Check kommt man auf 14/15 Punkte! Die letzten Quartalszahlen waren überzeugend, so konnte der Umsatz um knapp 40% auf 1,9 Mrd. USD gesteigert werden (gegenüber 1,36 Mrd. USD im Vorjahresquartal). Der Analysten-Konsens lag bei 1,88 Mrd. USD. Der EPS belief sich auf 7,46 USD verglichen mit 40 Cent im Vorjahreszeitraum. Die Analysten prognostizierten einen EPS von 6,49 USD. Auch die weiteren Wachstumsaussichten sind gut: Der Umsatz von knapp 6 Mrd. USD im Jahr 2020 soll bis 2023 auf 9,5 Mrd. USD gesteigert werden. Der Gewinn je Aktie soll sich in derselben Zeitspanne sogar mehr als verdreifachen. Auch für die Chipotle-Aktie gilt: Das erwartete Wachstum hat seinen Preis. Das erwartete KUV21 liegt bei 6,8, das KGV21 bei rund 72.

Wachstumsaktie Nr. 8: Amphenol


Ähnlich wie Houlihan Lokey haben wir auch über Amphenol zuletzt bereits häufiger berichtet. Die Aktie findet sich durch hervorragende Fundamentaldaten und ein stabiles Wachstum in vielen Screenings ganz oben. Das US-Unternehmen ist mit einer Marktkapitalisierung von rund 45 Mrd. USD einer der Weltmarktführer in der Herstellung von Steckverbindungen. Amphenol entwirft und produziert elektrische sowie Glasfaser-Steckverbinder, Verbindungssysteme, Kabel, Antennen und Sensoren. Der Fokus liegt jedoch klar auf dem Bereich Verbindungselemente: Im Segment Interconnected Product and Assemblies erzielt Amhenol fast 96 % des Umsatzes, die restlichen 4 % stammen aus dem Segment Cable Products and Solutions. Der Kundenstamm ist äußerst breit diversifiziert und reicht von IT-Unternehmen über Autohersteller bis hin zu Kommunikations- sowie Luft- und Raumfahrtunternehmen. Auch geographisch ist Amphenol stark diversifiziert: 29 % des Umsatzes wird in den USA erzielt, 30 % in China und 41 % im Rest der Welt. In den vergangenen Jahren ist Amphenol stetig gewachsen, denn die Produkte sind aktuell durch Trends wie Elektromobilität, Solar und 5G so gefragt wie nie zuvor.

Amphenol erzielt im TraderFox Wachstums-Check 14/15 Punkte, dafür kommt man im QUalitäts-Check auf die vollen 15/15 Punkte. Beim Umsatz- und Gewinnwachstum weist Amphenol mit 9,1 % und 10,3 % gute Werte auf. Darüber hinaus überzeugt der Hersteller von Steckverbindungen mit guten Profitabilitätskennzahlen. Die Nettogewinnmarge ist mit 14,2 % im Peer-Group-Vergleich äußerst stark. Die Analysten rechnen darüber hinaus auch in den kommenden drei Jahren mit guten Wachstumsraten in etwa auf dem Niveau der letzten fünf Jahre. 2021 soll es für den Umsatz und den Gewinn sogar jeweils um rund 20 % nach oben gehen. Die Aktie ist aktuell mit einem KUV21 von 4,2 und einem KGV21 von 31 bewertet. Es handelt sich um eine Qualitätsaktie mit starkem Wachstum, die sich auch zum Kaufen und Liegenlassen eignet!

Viele Grüße,

Max Henß


Bildherkunft: Unsplash