aktien Magazin

Adidas & Co.: Bei diesen Aktien aus Europa drohen Ergebnisenttäuschungen

Strategien aktien Magazin 467 Leser

Die Zahl der Gewinnwarner aus dem Europe Stoxx 600 Index war im dritten Quartal 2022 so hoch wie seit dem ersten Quartal 2020 nicht mehr. Da sich das volkswirtschaftliche und geopolitische Umfeld seitdem weiter schwierig gestaltet, haben Anleger auch Angst vor Ergebnisenttäuschungen im Rahmen der angelaufenen Berichtssaison zum vierten Quartal 2022. Einige Unternehmen haben auch bereits enttäuscht und laut Bank of America drohen in einigen weiteren Fällen ebenfalls negative Nachrichten. TraderFox berichtet und nennt die Namen der gefährdeten Aktien, zu denen auch Vertreter aus dem DAX und dem MDax zählen.

Auch in Europa nimmt die Berichtssaison immer mehr an Fahrt auf. Angesichts des nach wie vor herausfordernden volkswirtschaftlichen und geopolitischen Umfelds fragen sich viele Anleger natürlich, wie die Unternehmen im abgelaufenen Quartal abgeschnitten haben und wie die Vorstände intern die vermeintlichen weiteren Geschäftsaussichten einschätzen.

Die Analysten bei der Bank of America beschäftigten sich in einer am 18. Januar veröffentlichten Studie ebenfalls mit diesem Thema. Darin konstatieren sie allgemein, dass die auf Europa fokussierten Aktienfonds jüngst die 48. Woche in Folge Abflüsse verbuchten. Im laufenden Jahr wurden den Angaben zufolge bisher Mittel in Höhe von 0,5 Mrd. USD abgezogen.

Zahl der Warnungen war im dritten Quartal 2022 so hoch wie seit dem ersten Quartal 2020 nicht mehr

Dabei verzeichneten aktiv gemanagte Fonds Abflüsse von 1,2 Mrd. USD, während passiv verwaltete Fonds Zuflüsse von 0,7 Mrd. USD sahen. Trotz der Zuwächse bei den passiven Anlagevehikeln ist folglich unter den Investoren noch keine große Euphorie mit Blick auf europäische Aktien zu registrieren, obwohl die lokalen Börsen in diesem Jahr bisher bekanntlich ausgesprochen gut abgeschnitten haben.

Ob sich die Anleger künftig wieder mehr für Aktien aus Europa erwärmen können, dürfte auch davon abhängen, wie die laufende Berichtssaison verläuft. Dazu stellt die Bank of America rückblickend fest, dass der Berichtsreigen zum dritten Quartal des Jahres 2022 mit 35 Unternehmen aus dem Europe Stoxx 600 Index endete, die Gewinnwarnungen aussprachen. Das war die höchste Zahl seit dem ersten Quartal 2020.

Historische Anzahl von Unternehmen, die Gewinnwarnungen herausgegeben haben

Quellen: BofA European Equity Quant Strategy, Bloomberg, Google News, Factset

Für die laufende Berichtssaison zum vierten Quartal hatten bis zur Vorlage der zitierten Studie 16 Unternehmen Ergebniswarnungen herausgegeben. Dabei gaben die Verantwortlichen die wirtschaftliche Schwäche, welche die Verbraucherausgaben einschränkt, als häufigsten Grund an.

Diese 16 Unternehmen gaben bereits Gewinnwarnungen für das vierte Quartal 2022 ab

Quellen: BofA European Equity Quant Strategy, Bloomberg, Google News, Factset

Unter den gefährdeten Unternehmen sind auch Aktien aus dem DAX und dem MDAX

In der untenstehenden Tabelle sind jene Unternehmen aufgelistet, die laut Bank of America im Rahmen der Ergebnissaison für das vierte Quartal 2022 eine Gewinnwarnung abgeben könnten.

Es handelt sich dabei um die Aktien von Gesellschaften aus dem Europe Stoxx 600 Index, die a) kein fundamentales Laufen-Rating von Seiten der Analysten der Bank of America inne haben, die b) dazu neigen, negativ auf einen Anstieg der Rendite 10-jähriger europäischer Anleihen zu reagieren, die c) dazu neigen, positiv Neigung auf einen Anstieg des globalen Composite Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe aufzuweisen und die d) bei den Gewinnschätzungen je Aktie eine höhere Streuung als der Marktmedian aufweisen.

Aus dem DAX und dem MDAX sind demnach Adidas, Continental, Lanxess und Aroundtown gefährdet. Wobei es interessanterweise so ist, dass der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental zwischenzeitlich bereits mit der Meldung aufwartete, dass man bei dem für Investoren wichtigen Barmittelzufluss (freier Cashflow) die Planungen deutlich verfehlt hat.

Die Liste mit den 16 potenziellen europäischen Gewinnwarnern für vierte Quartal 2022

Quellen: BofA European Equity Quant Strategy, Factset, IBES. Schattiert sind Unternehmen, die auch im 3. Quartal 2022 auf der Liste standen.


Bildherkunft: AdobeStock_530142333