aktien Magazin

Aktienanalyse Nestlé: Der Nahrungsmittelkonzern kurbelt den Umsatz mit Preiserhöhungen kräftig an!

Artikel, Aktienanalysen Wolfgang Zussner 504 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Nestlé geben. Der Konsumgüterriese ist mit über 284 Mrd. CHF an der Börse bewertet.

Starkes Wachstum in den ersten neun Monaten des Jahres

Der weltgrößte Nahrungsmittelhersteller ist in den ersten neun Monaten 2022 dank Preiserhöhungen kräftig gewachsen. Trotz der Inflation waren Tierfutter, Nespresso-Kapseln und Süßigkeiten bei den Kunden weiterhin gefragt. Nestlé hat sein stärkstes Umsatzwachstum seit 14 Jahren gemeldet.

Bildquelle: https://www.nestle.at/marken

Nestlé setzte von Januar bis September 69,1 Milliarden Franken um. Organisch, ohne Zukäufe und Wechselkursveränderungen, betrug das Plus 8,5 Prozent. Es ist die höchste organische Wachstumsrate des in der Schweiz ansässigen Unternehmens seit 2008. Dieses Wachstum setzt sich aus Preiserhöhungen von 7,5 Prozent und Mengensteigerungen von 1,0 Prozent zusammen. Die Kategorie der Heimtierprodukte lieferten den größten Wachstumsbeitrag, aber auch Kaffee wuchs im hohen einstelligen Bereich.

Im Vergleich zum ersten Halbjahr mit Plus 8,1 Prozent, hat Nestlé damit das Wachstumstempo weiter gesteigert. Im dritten Quartal erreichte es hohe 9,3 Prozent. Das hat vor allem mit den Preiserhöhungen zu tun, mit denen Nestle nun laufend die steigenden Kosten an die Konsumenten weiterreicht. Mengenmäßig gingen die Verkäufe leicht um -0,2 Prozent zurück. 

Das Gesetz der Preiselastizität scheint für Nestlé nicht länger zu gelten

Für Nestlé scheint das Gesetz der Preiselastizität nicht länger zu gelten. Nestlé steigert die Verkaufspreise im dritten Quartal so stark wie seit Jahren nicht mehr. Entgegen der Lehrmeinung hat das allerdings kaum Folgen für die Mengenentwicklung.

Ausblick 

Für das Gesamtjahr zeigt sich Nestlé nun zuversichtlich und stellt ein organisches Wachstum von um die 8 Prozent in Aussicht. Zuvor lautete das Ziel auf 7 bis 8 Prozent. Bereits im Halbjahr hatte Nestlé die Wachstumsprognose erhöht. Die operative Marge soll weiterhin um die 17,0 Prozent liegen.

Aktien Robustheits-Check

Im Robustheits-Check auf aktie.traderfox.com erhält Nestlé 15 von 15 möglichen Punkten.

Der Nahrungsmittelkonzern erhält in allen Kategorien die volle Punktezahl. Im Durchschnitt der letzten 10 Jahre legte die Aktie um 5,69 % jährlich zu.

Fazit

Während die Welt über die hohe Inflation stöhnt, setzte der Lebensmittelriese in den vergangenen Monaten stattliche Preiserhöhungen durch und steigerte so kräftig seinen Umsatz. Angesichts der höheren Preise ist aber nun mit einer wachsenden Zurückhaltung bei den Konsumenten zu rechnen.

Sehen wir uns nun den Wochenchart von Nestlé (NESR) an:

Die Aktie läuft mit der 200-Wochenlinie nach oben. Rücksetzer in den Bereich dieses gleitenden Durchschnittes waren in der Vergangenheit gute Einstiegsgelegenheiten in das Papier des Nahrungsmittelkonzerns. Wenn die Nestlé-Aktie nach dem aktuellen Rücksetzer nun wieder oben drehen sollte, möchte ich sofort informiert werden. Dazu habe ich mir bei 109 CHF einen Alarm direkt in den Chart gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, nun wünsche ich euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments, sowie ein schönes Wochenende.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapiers dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.