aktien Magazin

Aktienanalyse neu gedacht: Dieses IPO macht sich für das Metaverse bereit!

Artikel, Aktienanalysen Andreas Haslinger 2.384 Leser

Hallo Investoren, Hallo Trader

Bevor wir uns heute ein Unternehmen ansehen, das zuletzt durch ein starkes Up-Gap auffiel, und damit ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) aufweist, könnt ihr euch sogleich entscheiden, ob ihr den Artikel lieber lesen oder ob ihr ihn euch lieber auf You-Tube ansehen wollt.

Pivotal-News-Points, die sich in einem Up-Gap ausrücken, sind bedeutsame Schlüsselnachrichten, die den Kursverlauf einer Aktie auf Wochen oder gar Monate hinweg stimulieren können. Meist wird ein solcher Schlüsselpunkt durch starke Unternehmenszahlen, neue Produkteinführungen oder einen Wechsel im Management ausgelöst. Die Aktie startet dann mit einem Up-Gap in den Handel und verzeichnet ein hohes Handelsvolumen. Bei starken Up-Gaps trauen sich viele Trader oftmals nicht einzusteigen, da sie glauben, womöglich einen Trade einzugehen der ein schlechtes CRV aufweist. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Bei einem Up-Gap zeigt uns der Chart genau, wo wir einsteigen sollten, und vor allem auch, wo wir unseren Trade beenden sollten, wenn die Aktie nicht durchzieht. Somit ist es durchaus sinnvoll, bei Up-Gaps ein wenig Mut für den Einstieg zu zeigen. 

Und so gehe ich dabei vor! 

Auf der Jagd nach neuen Up-Gaps nutze ich gern das TraderFoxTool „Paper“. Um das Tool zu öffnen, gehe ich auf www.traderfox.de. Bei dem Tool handelt es sich um einen digitalen Kiosk, auf dem wir börsentäglich PDF-Dokumente zur Verfügung stellen, die alle wichtigen Infos zu einer Trading- und Anlagestrategie beinhalten. 

Das Paper "Gap-Ups USA“ findet ihr rechts oben. Es wird börsentäglich von uns aktualisiert. Ihr könnt das Paper auch bequem per E-mail beziehen. Um auf das Tool zugreifen zu können, benötigt ihr neben unserer Software das Morningstar Datenpaket. Infos dazu findet ihr unter folgendem Link: https://traderfox.de/aktuelles/neu-taegliche-trading-paper-im-pdf-format-10-bis-20-seiten-versand-um-8-00-uhr-per-email/id-914/

Öffne ich nun das Paper, dann erscheinen sogleich alle US-Aktien die in den letzten fünf Handelstagen ein Gap-Up von mindestens fünf Prozent vorweisen konnten. Dass aktuell Berichtssaison ist, macht sich in diesem Paper stark bemerkbar. So befindet sich im Moment 158 Aktien in der Liste, und das ist eine ganze Menge, wenngleich natürlich nicht alle Aktien durchziehen. Die Aktien werden auf Grund des Kriteriums „Volumenindikator“ sortiert. Das heißt, die Aktie mit dem höchsten Volumen befindet sich dabei ganz oben. Wir werden uns heute das Unternehmen auf Platz 2 ansehen. Dabei handelt es sich um Roblox, das vielen bereits, zumindest vom Hörensagen, bekannt sein dürfte. Ich selbst halte im Übrigen aktuell Aktien von Roblox. Dabei möchte ich wie immer darauf aufmerksam machen, dass es sich bei diesem Format nur um meine eigene Meinung handelt und ich hier keine Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapiers ausspreche.

 

Roblox (RBLX) ist ein Unternehmen aus dem Online-Gaming-Bereich und beschreibt sich selbst als „one of the top online entertainment platforms for audiences under the age of 18". Die Mission von Roblox ist es, eine menschliche Co-Experience-Plattform aufzubauen, die es Milliarden von Benutzern ermöglicht, zusammenzukommen um zu spielen, zu lernen, zu kommunizieren, zu erkunden und ihre Freundschaften zu erweitern. Auf der Plattform werden verschiedene Dienste und Applikationen angeboten. Der Roblox Client ist eine Anwendung, mit der Benutzer digitale 3D-Welten erkunden können. Das Roblox Studio ist das Toolset, mit dem Entwickler 3D-Erlebnisse und andere Inhalte erstellen und bereitstellen können, auf die mit dem Roblox-Client zugegriffen wird. Die Roblox Cloud umfasst die Dienste und die Infrastruktur, die die menschlichen Co-Experience-Plattformen antreiben. Alle Nutzer der Roblox-Plattform haben Identitäten in Form von Avataren, die es ihnen ermöglichen, zu interagieren und sich als wer oder was auch immer sie sein wollen, auszudrücken. Das Unternehmen wurde im Jahr 2004 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Kalifornien. Roblox ging im März 2021 mittels eines Directlistings an die Börse. Das Unternehmen hat aktuell eine Marktkapitalisierung von 56 Mrd. USD. 

TIPP

Wer sich verstärkt für IPO´s interessiert, dem will ich das TraderFox Trading-Desk empfohlen. Dort findet ihr die spannendsten IPO´s der Nasdaq und der NYSE, sortiert nach dem IPO Jahr.

 

Wachstumsaussichten 

Laut comScore zählt Roblox, basierend auf den monatlichen Besuchen und verbrachter Zeit, zu einer der beliebtesten Online-Unterhaltungsplattformen für Benutzer unter 18 Jahren. 9,5 Mio. Entwickler sind bereits registriert und täglich sind 47,3 Mio. Nutzer aktiv. Seit Anfang 2018 belaufen sich die Aktivitäten auf insgesamt 73,1 Mrd. Stunden, und 24 Mio. Erlebnisse gibt es bereits auf der Roblox-Plattform zu entdecken. Dabei kommt Roblox als eine Online-Unterhaltungsplattform der Vorstellung eines sozialen Metaversums, wie es Marc Zuckerberg plant, wohl aktuell am nächsten. Es gibt neben zahlreichen Spielen, auch Versteigerungen, digitale Live-Konzerte und Musik-Festivals, wie das Electric Daisy Festival, das auf der unteren Abbildung zu sehen ist. Für Zahlungen wird auf eine virtuelle Währung namens Robux gesetzt. Ähnlich wie bei anderen Videospielen oder mobilen Apps kann gegen Echtgeld ein Umtausch vorgenommen werden, um Zugang zu exklusiven Spielen oder Zusatzinhalten wie Power-Ups zu erhalten. Geld verdient Roblox dabei über einbehaltene Gebühren oder durch den Verkauf von monatlichen Abos, wo, durch den Erwerb eines Game Passes, die virtuelle Geldbörse mit zusätzlichen Rabatten gefüllt werden kann. Wenn wir bedenken, dass das Metaverse, das 2020 eine Marktgröße von 47,69 Mrd. USD erreichte, laut Emergen Research, bis 2028 eine Größe von 828,95 Mrd. USD erreichen dürfte, dann können wir erahnen, welche Wachstumschancen hier noch für Roblox bestehen.

Pivotal News

Nun sehen wir uns an, was das Gap-Up von 20 %, Anfang der Woche ausgelöst hat. Dies waren die Zahlen zum dritten Quartal. So konnte der Umsatz mit 509,3 Mio. USD YoY mehr als verdoppelt werden, lag allerdings unter den Erwartungen. Beim EPS ging es von Minus 0,26 USD auf Minus 0,13 USD je Aktie bergauf, wobei der Konsens bei Minus 0,14 USD gelegen hatte. Die Zahl der täglich aktiven Nutzer verbesserte sich um 31 % auf 47,3 Millionen. Der CEO zeigte sich erfreut darüber, dass die Entwickler-Community 130 Mio. USD einnehmen konnte und auf einem guten Weg scheint, die 500 Mio. USD-Marke noch in diesem Jahr zu knacken, wobei der Fokus weiterhin auf die verbesserten „Build and Create“-Tools gerichtet werden soll. 

Kennzahlen 

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Analystenkonsens mit einem Umsatz von 2,68 Mrd. USD und einem EPS in Höhe von 0,88 USD je Aktie. In 2022 sollen bereits 3,18 Mrd. USD umgesetzt werden. Damit liegt das KUV für das nächste Jahr bei rund 17. Das ist nicht günstig, zumal Analysten davor warnen, dass sich das Wachstum wieder verlangsamen könnte, wenn alle Kinder wieder konstant zur Schule gehen. Roblox möchte allerdings ein dominierendes digitales Unternehmen werden, vergleichbar mit der YouTube-Plattform von Alphabet. Je mehr Zeit Kunden auf solchen Plattformen verbringen, desto höher wird die Kundenbindung

und desto profitabler werden sie. Die Kasse von Roblox ist mit knapp 1 Mrd. USD gefüllt und die Bilanz ist frei von Schulden. Dabei hat das Unternehmen den großen Vorteil, dass es sehr klein ist und flache Hierarchien bestehen. Es hat nur 960 Mitarbeiter. Die Spieleentwicklung wird über die Community outgesourct. Die Entwickler erhalten etwa 25 % der Umsätze. Roblox behält weitere 25 % ein. Der Rest des Umsatzes fließt vor allem in Gebühren für die App-Stores und ausgegliederte Geschäftsbereiche wie Kundensupport und technische Infrastruktur. Neben der hohen Bewertung ist darauf zu achten, dass die Aktie in den letzten Monaten enorm volatil war, was sicherlich auch weiterhin so bleiben dürfte. Allerdings befindet sich das Unternehmen in einer vielversprechenden Lage, um als Content-Partner vom wachsenden Mega-Markt Metaverse zu partizipieren.

Chart 

Der, von der New York Stock Exchange, festgelegte IPO-Preis lag im März dieses Jahres bei 45 USD. Am ersten Handelstag stieg die Roblox-Aktie um satte 55 % und schloss bei knapp 70 USD. Im Juni schoß die Aktie kurzzeitig über 100 USD, bevor sie dann in eine Konsolidierung überging. In den letzten Monaten war mit der Aktie nicht viel zu holen. Dies allerdings könnte sich mit den letzten Zahlen nun ändern. Die Aktie eröffnete mit einem Up-Gap von knapp 20 % unter hohem Volumen am Anfand dieser Woche. Die Pivotal Price Line konnte bislang erfolgreich verteidigt werden. Ein Einstieg bietet sich an, sollte die Aktie noch einmal das Niveau im Bereich der Pivotal Price Line testen. Alternativ kann auf eine Trendfortsetzung spekuliert werden, sollte der Breakout bei 110 USD gelingen. Ich würde mit einer Risikotoleranz von etwa 5 % arbeiten, wobei die Aktie den Bereich um 95 USD nicht mehr nachhaltig unterschreiten sollte. 

Für und Wider

Zum Schluss schauen wir uns noch an was für und gegen das Unternehmen spricht.

Also was spricht dafür?

+ Roblox profitierte von seiner großen Bekanntheit

+ Das Unternehmen profitiert vom Megamarkt Metaverse

+ Bilanz ist frei von Schulden

+ Das Unternehmen ist klein, mit flachen Hierarchien 

+ Nutzerwachstum war auch im letzten Quartal stark

Und was spricht dagegen?

⚡️Die Aktie ist sehr volatil  

⚡️Das Unternehmen erwirtschaftet noch keinen Gewinn

⚡️Gefahr eines nachlassenden Umsatzwachstums 

⚡️Die Aktie ist hoch bewertet 

Tipp: Wenn ihr keine Webinaraufzeichnungen und Videos mehr verpassen wollt, dann abonniert jetzt unseren Youtube-Kanal und drückt das Glockensymbol. Damit bekommt ihr eine Benachrichtigung, wenn von uns ein neues Video erscheint!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Bis zum nächsten Mal

Andreas Haslinger

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.de

TraderFox Paper: https://paper.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Haftungsausschluss: Dieses Format dient ausschliesslich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Aufklärung über mögliche Interessenkonflikte:

Wenn TraderFox-Redakteure gehebelte Trades eingehen, wählen sie in der Regel ausschließlich Produkte von TraderFox-Partner-Emittenten. Diese sind derzeit: City, Goldman Sachs, HVB, DZ Bank, Morgan Stanley und UBS.

TraderFox-Redakteure klären im Artikel über Eigenpositionen auf. Wenn ein anderer Redakteur an der Erstellung des Artikels mitgewirkt oder davon gewusst hat, wird dieser namentlich gennant und es findet ebenfalls eine Aufklärung über Eigenpositionen statt.

Eigenpositionen: Verantwortlicher Redakteur Andreas Haslinger: Roblox