aktien Magazin

Aktienanalyse Procter & Gamble: Das robuste Weltklasse-Unternehmen erhöht bereits seit 66 Jahren die Dividende!

Artikel, Aktienanalysen Wolfgang Zussner 807 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Procter & Gamble geben. Der Konsumgüterriese ist mit über 334 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Procter & Gamble ist ein US-amerikanischer Hersteller von Konsumgütern, dessen Unternehmensaktivitäten die Entwicklung und Produktion von Markenartikeln für die Bereiche Beauty, Textil- und Haushaltspflege, Hygiene, Gesundheits- und Babypflege, Nahrungsmittel und Getränke sind.

Das umfangreiche Portfolio vereint zahlreiche Marken wie Oral-B, Always, Gillette, Febreze, Head & Shoulders, Charmin, Ariel, Pampers oder Swiffer.

Q1-Umsatz

In seinem jüngsten Zahlenwerk wies Procter & Gamble einen Nettoumsatz von 20,6 Mrd. USD aus. Dies entsprach einem Anstieg von 1 % gegenüber dem Vorjahr. Den Preissteigerungen von 9 % standen dabei rückläufige Volumina und negative Währungseffekte gegenüber. Der verwässerte Nettogewinn pro Aktie ist um 2 % gesunken und lag bei 1,57 USD. Sowohl bei den Umsätzen als auch den Gewinnen konnten dabei die Schätzungen der Analysten geschlagen werden.

P&G hat seine Prognose für den Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2023 auf einen Rückgang von 3 bis 1 % gegenüber dem Vorjahr reduziert. Die ursprüngliche Schätzung für das organische Umsatzwachstum von 3 bis 5 % bleibt jedoch bestehen. Der Konzern will im laufenden Geschäftsjahr 9 Mrd. USD an Dividenden an die Aktionäre ausschütten und eigene Aktien im Umfang von bis zu 8 Mrd. USD zurückkaufen.

Auf Segmentebene weisen die unterschiedlichen Unternehmensbereiche weitgehend attraktive Margen auf. Qualität hat dabei ihren Preis. Dank der jüngsten Kursrückgänge ist zwar ein Teil der Bewertung abgebaut worden, mit einem KGV von rund 23 zählt P&G aber nach wie vor nicht zu den günstigsten Unternehmen im Konsumgüterbereich.

Auch wenn die Quartalszahlen nicht ganz so gut waren, konnte der Konsumgüterriese die steigenden Kosten immer noch erfolgreich an die Verbraucher weitergeben. 

Starker US-Dollar belastet das Ergebnis

Da Procter & Gamble ein US-Unternehmen ist, muss es Geld, das es auf ausländischen Märkten in der Landeswährung verdient, wieder in US-Dollar umwandeln. Wenn der Dollar stark ist, wie es aktuell der Fall ist, schwächen diese Fremdwährungen die Ergebnisse in US-Dollar. Die Stärke des Dollars kostete P&G dabei 6 Prozentpunkte.

Nordamerika machte im Geschäftsjahr 2022 nur etwa 49 % des Umsatzes des Unternehmens aus. Der Rest des Umsatzes ist auf der ganzen Welt verteilt, darunter 21 % in Europa, 10 % in China, 8 % in der Region Asien-Pazifik, 6 % in Lateinamerika und Indien, sowie ebenfalls 6 % in Afrika und dem Nahen Osten. 

Nordamerika ist eine Region, die von langsamem und stetigem Wachstum geprägt ist. Während Europa auch in diese Kategorie fällt, befinden sich der Rest der Auslandsgeschäfte des Unternehmens in Ländern und Regionen, die im Laufe der Zeit wahrscheinlich schneller wachsen werden. Das minimiert den aktuellen Gegenwind in der Währung zwar nicht, aber der langfristige Vorteil in schneller wachsenden Märkten sollte positiv sein.

Wenn der US-Dollar an Wert verlieren würde, könnte sogar eine Trendumkehr stattfinden und ausländische Erträge würden die Ergebnisse des Unternehmens steigern. Langfristig ist es sehr wahrscheinlich, dass sich Währungsbewegungen ausgleichen. Für langfristiges Wachstum ist es von viel entscheidender Bedeutung, in Märkten mit schnell steigender Nachfrage präsent zu sein.

Innovative Unternehmenskultur

Mit 37.000 aktiven Patenten ist P&G in seinem Bereich ähnlich innovativ wie jedes der angesehensten Technologieunternehmen. Das Geheimnis der Kreativität von Procter liegt dabei in seiner Unternehmenskultur. Man will nicht nur mit den Wünschen der Verbraucher Schritt halten, sondern ihnen einen Schritt voraus sein. Daher investiert das Unternehmen jedes Jahr mehr als 2 Milliarden USD in Forschung und Entwicklung.

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitäts-Check auf aktie.traderfox.com erhält Procter & Gamble 13 von 15 möglichen Punkten.

Das Konsumgüterunternehmen weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 4,27 % in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 0,68 % aus. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 7,84 % jährlich zu.

Dividendenkönig

Procter & Gamble schüttet seit dem Jahr 1890 ohne Unterbrechung Dividenden an seine Anleger aus. Seit 66 Jahren wurde die Dividende jährlich erhöht. Die erwartete Dividendenrendite von P&G liegt bei 2,62 %. Mit einer durchschnittlichen Ausschüttungsquote der letzten 3 Jahre von 58,24 % behält sich Procter mehr als genug Mittel zurück, um sein Geschäft auszubauen, Schulden zurückzuzahlen und Aktien zurückzukaufen.

Im Dividenden-Check bekommt Procter & Gamble die volle Punktezahl.

Robustes Weltklasse-Unternehmen mit vernünftiger Bewertung

P&G ist ein Unternehmen, das es schafft, stetig zu wachsen. Die Bewertung der Aktie ist dabei mit einem KGV22 von 23,50 nicht übertrieben hoch. Wenn man die Dividendenwachstumsbilanz bedenkt, bekommt man dafür ein Weltklasseunternehmen.

Im Robustheits-Check räumt der Konsumgüterkonzern die volle Punktezahl ab.

Fazit

Procter & Gamble punktet als global agierendes Blue Chip-Unternehmen mit solider Dividendenhistorie. Das Produktportfolio ist breit gestreut und das Unternehmen ist durch die strategische Positionierung gut für die Zukunft gerüstet.

Die Kurse liegen deutlich unter den Niveaus von zu Jahresbeginn. Die Aktie notiert gerade im Bereich der Abwärtstrendlinie. Die Papiere von Procter & Gamble sind kein Schnäppchen, aber auch nicht überteuert. Risikoscheuere und auf Ausschüttungen fokussierte Anleger dürften mit den Papieren des Dividenden-Königs ihre Freunde haben.

Liebe Trader und Investoren, nun wünsche ich euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapiers dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.