aktien Magazin

AMD und Nvidia befinden sich unter Wells Fargos Top-Chipaktien für 2023!

Artikel, Hot-News David Engelhardt 659 Leser

"Wir gehen in das Jahr 2023 mit einer anhaltend vorsichtigen Sicht auf den gesamten Halbleiterzyklus", schreiben die Analysten von Wells Fargo in einer Mitteilung an ihre Kunden und fügen hinzu, dass die Erwartungen für die Zukunft noch nicht ausreichend abgeschwächt wurden. "Dennoch glauben wir, dass im Laufe des Jahres 2023 ein Tiefpunkt des Abschwungs erreicht werden kann", ergänzten die Wells Fargo-Analysten.

Das Team von Wells Fargo fügte jedoch hinzu, dass Anleger "vorsichtig sein und in hochwertige und langfristige Wachstumsthemen investieren" sollten, darunter künstliche Intelligenz, elektronische Designautomatisierung und Automobilbau.

Einschätzungen zu AMD

Aktuell sehen die Analysten eine übermäßig negative Anlegerstimmung für AMD, da die Investoren die CPU-Marktanteilsgewinne im Serverbereich unterschätzen. Wells Fargo ist hier positiver gestimmt, da AMDs 96-Core Genoa EPYC Produktzyklus nun anläuft und die 128-Core Bergamo EPYC Produkte in der ersten Hälfte dieses Jahres auf den Markt kommen.

"Wir gehen davon aus, dass AMD bis 2023 [fünf Prozentpunkte] an zusätzlichen Server-CPU-Anteilen gewinnen wird", wobei mehr Zuwächse als Rückgänge zu erwarten sind, schreiben die Analysten über die Top-Perle des Unternehmens.

Sie merkten auch an, dass die Schätzungen für AMD, das einen beträchtlichen Teil seiner Umsätze im PC-Bereich erzielt, "angemessen herabgesetzt" wurden, da die Investoren erwarten, dass die PC-bezogenen Umsätze in der ersten Jahreshälfte um 43 % und im Jahr 2023 um 16 % gegenüber dem Vorjahr zurückgehen werden.

Wie sieht es bei Nvidia aus?

Nvidia wird ebenfalls positiv eingeschätzt. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass sich der Produktzyklus für Rechenzentren in diesem Jahr verbessert hat und die Anleger die "strategische/Plattformbedeutung" der 144-Core-Arm-basierten Grace/Grace Hopper-Superchips, die in der ersten Jahreshälfte auf den Markt kommen, als zu negativ einstufen.

Ebenso sieht das Wells Fargo-Team mit dem Produktzyklus der Lovelace GeForce RTX-4xxx-Serie Potenzial für eine Auslastung der Produktkanäle in der ersten Hälfte dieses Jahres. Sie fügten hinzu, dass die Fähigkeit von Nvidia, Einnahmen aus Software zu generieren, in diesem Jahr wahrscheinlich weiter steigen wird, während das Automobilgeschäft des Unternehmens einen Wendepunkt erleben könnte.


Bildherkunft: https://stock.adobe.com/de