aktien Magazin

Anlegern winken Dividendenrekorde: Das sind die zehn verlässlichsten Zahler aus DAX, Euro-STOXX 50 und S&P 500 Index

Strategien aktien Magazin 2.510 Leser

Durch den erfolgten Renditeanstieg bei Anleihen hat sich die relative Attraktivität von Dividendenaktien zuletzt verschlechtert. Doch der gleichzeitig zu beobachtende Trend hin zu „Value“-Titeln spricht weiterhin für Dividendenzahler. Beim DAX beispielsweise ist laut Landesbank Baden-Württemberg für das Geschäftsjahr 2022 eine Rekord-Ausschüttungssumme von 54,5 Mrd. EUR zu erwarten. TraderFox berichtet und zeigt die laut LBBW jeweils zehn verlässlichsten Dividendenzahler aus DAX, Euro-STOXX und S&P 500 Index.

Die Schwäche der Aktienmärkte im Jahresverlauf 2022 hatte laut Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) viele Ursachen: Der toxische Mix aus Ukraine-Krieg, Energiekrise, Inflationsschock und Reaktion der Zentralbanken brachte die Zuversicht der Anleger ins Wanken, heißt es in einer aktuellen Studie des deutschen Kreditinstituts.

Nach Einschätzung der Autoren markierte das Jahr 2022 auch die Abkehr von lange favorisierten Wachstumstiteln. Value-Titel waren wieder gefragt. Dies dürfte sich auch 2023 vorerst nicht ändern. Solche Phasen verlaufen in langen Zyklen (siehe Grafik). Nach dem Platzen der Dot.Com-Bubble ab dem Jahr 2000 folgten knapp sieben Jahre der Underperformance der zuvor arg gehypten Wachstumstitel. Darauf folgten 15 Jahre, währenddessen „Growth“ gefragt war. Das aktuelle „Value-Regime“ währt bislang gerade einmal ein knappes Jahr.

Schwache Börsen, gute Gewinne

Die Unternehmen haben sich 2022 in dem schwierigen Umfeld sehr gut gehalten. Die Berichtssaison für das vierte Quartal beginnt zwar erst in diesen Tagen. Dennoch kann schon heute ein positives Fazit für das abgelaufene Geschäftsjahr gezogen werden. Die höheren Kosten, unter anderem für Energie, konnten die Unternehmen gut an ihre Kunden weitergeben. So dürfte der aggregierte Gewinnanstieg der DAX-Unternehmen im Jahr 2022 knapp 7 % betragen haben, konstatiert die LBBW.

Dividendenreigen ante portas

An dieser sehr guten Gewinnsituation werden die Aktionäre angemessen beteiligt: So wird die Ausschüttungssumme der DAX-Konzerne im laufenden Jahr nach LBBW-Angaben voraussichtlich um 8,6 % von 50,2 Mrd. EUR auf 54,5 Mrd. EUR steigen. Dabei ist die Rekord-Sonderdividende von Volkswagen in Höhe von 9,5 Mrd. EUR von Anfang Januar nicht berücksichtigt. Nach derzeitigen Schätzungen dürften 27 Konzerne ihre Dividende erhöhen, acht ihre Ausschüttung pro Aktie unverändert lassen, und fünf die Dividende senken.

Renditen weniger attraktiv als zuvor

Unter dem Gesichtspunkt der Dividenden sind Aktien im Vergleich zu Anleihen laut LBBW allerdings deutlich weniger attraktiv als noch vor Jahresfrist. Der Dividendenvorteil ist nach dem massiven Renditeanstieg verschwunden, wenn man Unternehmensanleihen im Single-A-Ratingspektrum als Vergleich heranzieht. Im Vergleich zu Staatsanleihen besteht noch ein kleiner Vorsprung: Gemessen am Euro STOXX 50 steht eine Dividendenrendite von 3,5 % einer Rendite bei Staatsanleihen der Eurozone in Höhe von 2,9 % gegenüber.

Dividendenmodellergebnisse zur Ideengenerierung

Ein möglicher Value-Ansatz ist aus der Sicht der LBBW-Experten die Aktienauswahl nach dem Kriterium einer möglichst hohen Dividendenrendite. Das hauseigene Scoring-Modell des deutschen Kreditinstituts verfeinert diese Kennzahl noch um weitere Daten zur ökonomischen Nachhaltigkeit der Dividendenzahlungen.

Diese Ranglisten, die man im vierteljährlichen Rhythmus veröffentlicht, sind ausdrücklich keine Kaufempfehlungen, sondern dienen der Ideengenerierung. Zur jeweiligen Beurteilung der Einzelaktie verweisen die LBBW-Analysten auf Einzeltitelanalysen.

Der Fokus des Modells liegt auf einer nachhaltigen und attraktiven Dividendenausschüttung. Zudem sind eine gute Bonität, hohe Ertragskraft und solides Wachstum wichtige Zusatzkriterien.

Im Rahmen eines Multi-Faktoren-Ansatz werden Scores zwischen 0 und 100 für jeden Inputfaktor vergeben. Die Bewertung erfolgt in Relation zu anderen Titeln im Index. Die Punkte werden nach Bedeutung der Inputfaktoren gewichtet und aggregiert.

Nachfolgend zeigen wir die Listen mit den jeweils zehn nachhaltigsten Dividendenzahlern aus DAX, Euro-STOXX und S&P 500 Index. Dabei zieren BMW, Stellantis und Altria die Spitzen in diesen drei Listen.

Quelle: Dividenden-Check TraderFox

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Quelle: Dividenden-Check TraderFox

Dividenden-Screening DAX-Index

“Dividende 2022e“ entspricht i.d.R. Ausschüttung 2023. Quelle: Refinitiv, LBBW Research

Dividenden-Screening Euro Stoxx 50-Index

*Konsensschätzungen I/B/E/S - „2022e“ entspricht i.d.R. Ausschüttung 2023. Quelle: Refinitiv, LBBW Research

Dividenden-Screening S&P 100 Index

“Dividende 2022e“ entspricht i.d.R. Ausschüttung 2023. Quelle: Bloomberg, LBBW Research


Bildherkunft: AdobeStock_119491940