aktien Magazin

Apple flirtet mit der 3 Billionen-USD-Schallmauer beim Börsenwert: 4 Charts, die Anleger dazu kennen sollten

Aktienanalysen aktien Magazin 2.300 Leser

Die führende US-Tech-Konzerne sind beim Börsenwert in Größenordnungen hineingewachsen, welche die Vorstellungskraft vieler Menschen sprengen. Alles in den Schatten stellt dabei in dieser Hinsicht Apple. Denn die Tech-Ikone steht kurz davor, als erste Gesellschaft die Marke von 3 Billionen USD bei der Marktkapitalisierung zu knacken. Beim Versuch, diese Summe besser einzuordnen, helfen 4 vom US-Finanzdienstleister Morningstar angefertigte Charts. TraderFox berichtet und zeigt mit Hilfe dieser sehr interessanten Grafiken, was es bedeutet, wenn ein Unternehmen 3 Billionen USD schwer ist.

Der Aktienkurs von Apple ist am Mittwoch im US-Handel zwar deutlich um 2,85 % gestiegen. Das war zwar wieder einmal eine klar bessere Performance als am Gesamtmarkt, für das, auf was sich die Blicke vieler Anleger derzeit richten, hat es damit aber trotzdem noch nicht ganz gereicht.

Gemeint ist damit die Eroberung der magischen Marke von 3 Billionen USD beim Börsenwert. Denn wenn das gelingen sollte, wäre Apple das erste Unternehmen weltweit, dem dieses Kunststück gelingt.

Bei einem zur Wochenmitte markierten Schlusskurs von 179,30 USD ergibt sich derzeit eine Marktkapitalisierung (Preis einer Aktie multipliziert mit der Gesamtzahl der im Umlauf befindlichen Aktien) von Billionen USD. Das heißt, die Schallmauer ist fast erreicht. Beim jüngst markierten Verlaufs-Rekordhoch von 182,13 USD war der iPhone-Hersteller sogar noch etwas näher dran.

Die Billionen USD-Marken fallen in einer kürzeren zeitlichen Abständen


Damit die Sektkorken knallen können, sind Notierungen von 182,86 USD erforderlich. Die Chancen darauf, dass es bald dazu kommt, stehen nicht schlecht, bewegt sich der Kurs doch in einem völlig intakten Aufwärtstrend, der einen sehr stabilen Eindruck macht. Wie steil es mit der Apple-Aktie an der Börse in der jüngeren Vergangenheit nach oben gegangen ist, zeigt sich auch an den folgenden Daten: Die erste USD-Billion beim Börsenwert hat der Wert erst im Jahr 2018 geknackt und die zweite Billion erst in 2020.

Bevor wir zu den versprochenen 4 Charts kommen, wollen wir nicht unterschlagen, was die Morningstar-Mitarbeiter Jakir Hossain und Lauren Solberg sonst noch an spannenden Daten zu Apple und der 3 Billionen USD-Schallmauer zu bieten haben. So verweisen sie beim Versuch, die Riesen-Summe besser einzuordnen, auf folgende Zahlen:

- Drei Billionen Pfund entsprechen in etwa 300 Mal dem Gewicht aller Äpfel, die in diesem Jahr in den Vereinigten Staaten produziert werden.

- Drei Billionen iPhone 13s haben eine Fläche, die ausreicht, um die USA fast 200 Mal zu bedecken.

- Drei Billionen Cent können die durchschnittliche Entfernung zwischen Erde und Mars 49 Mal überbrücken, wenn sie übereinander gestapelt werden.

- Drei Billionen USD-Scheine aneinandergereiht könnten die Sonne dreimal erreichen.

- Es würde 373.599 Jahre dauern, bis ein durchschnittlicher Mensch 3 Billionen Mal geatmet hat.

Die Apple-Aktien sind in vielerlei Hinsicht dominierend


Doch damit nun zu den Charts. Auf dem Weg an die Spitze in Sachen Börsenwert hat Apple den Rest des Aktienmarktes seit Jahren weit hinter sich gelassen. Wie das nachfolgende Schaubild zeigt, kann Apple seit dem Jahr 2000 bis zum 08.12.2021 einen Total Return von 22.147,5 % aufweisen. Verglichen damit kommt der Morningstar US Market Index gleichzeitig nur auf deutlich geringere 428,6 %.

Apple ist derzeit wie erwähnt das größte Unternehmen der Welt gemessen am Börsenwert und hat seinen Platz unter den fünf größten US-Unternehmen laut Morningstar in den vergangenen 12 Jahren gehalten.

In Verlauf der letzten Jahre hatten Apple und die übrigen wachstumsstarken FAANG-Aktien (Facebook/Meta (FB), Apple, Amazon.com, Netflix und Google/Alphabet bekanntlich einen sehr großen Einfluss auf den Gesamtmarkt und sie dominierten die Kursfindung. Doch 2021 begann dieser Trend etwas abzuflauen, so Morningstar. Auch habe der Einfluss von Tesla auf den Gesamtmarkt mit der steigenden Marktkapitalisierung des Elektroautobauers zugenommen.

Losgelöst von Vergleichen mit der Obstproduktion und Reisen zum Mars ist die Größe von Apple aber nach wie vor auch gemessen an den globalen Aktienmärkten gewaltig. Denn der aktuelle Börsenwert von Apple ist größer als die Marktkapitalisierung ganzer Länder. Alle börsennotierten Unternehmen, die in Kanada tätig sind, hatten beispielsweise Ende 2020 eine Marktkapitalisierung von insgesamt 2,64 Billionen USD, und damit 230 Milliarden USD weniger als Apple derzeit.

Der chinesische Festlandmarkt ist der zweitgrößte Aktienmarkt der Welt - mit einem Wert von fast 13 Billionen USD. Die Marktkapitalisierung von Apple ist fast ein Viertel davon wert. Die derzeitige Marktkapitalisierung von Apple entspricht außerdem fast 14 % des gesamten Bruttoinlandsprodukts der USA im Jahr 2020.

Apple macht darüber hinaus fast 21 % der gesamten Marktkapitalisierung aller Technologieunternehmen mit Sitz in den USA aus. Der Wert des Unternehmens ist größer als der gesamte US-Immobilien-, Energie-, Versorgungs- und Grundstoffsektor. Innerhalb des Morningstar US Market Index, beginnend mit dem kleinsten der 1.602 Unternehmen in der Benchmark, müssten 695 Unternehmen zusammenkommen, um mit Apple bei der Größe gleichzuziehen.

Ob Apple seinen überragenden Lauf auch in den nächsten Jahren fortsetzen kann, bleibt abzuwarten. Aktuell sprechen Nachrichtenlage und Chartbild jedenfalls weiter für den Titel. Um beim Kurs weiter Gas geben zu können, sind aber vermutlich neue Impulse erforderlich. Zu diesen könnten es laut einigen Marktteilnehmern etwa dann kommen, falls es Apple beim Unterfangen gelingen sollte, die zukunftsträchtigen Segmente Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) mit an vorderster Front zu einem Massenmarkt zu machen.

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox


Bildherkunft: Morningstar