aktien Magazin

Apple: "Was kommt nach dem iPhone? AR-Headset angeblich so gut wie fertig

Artikel, Hot-News David Engelhardt 341 Leser

Apple hat seinem Vorstand letzte Woche einen ersten Blick auf sein lang erwartetes Mixed-Reality-Headset gewährt, was einige zu Spekulationen veranlasste, dass das Produkt noch in diesem Jahr vorgestellt werden könnte.

Was geschah: Einem Bericht von Bloomberg zufolge, der sich auf Personen beruft, die mit der Angelegenheit vertraut sind, haben Führungskräfte von Apple in der vergangenen Woche eine Version des mit Spannung erwarteten AR/VR-Headsets getestet, was darauf hindeutet, dass die Produktentwicklung deutlich fortgeschritten ist. Solche Vorschauen werden dem Gremium normalerweise erst gegeben, wenn ein noch unbekanntes Apple-Produkt sich der Veröffentlichung annähert.

Apple hat Berichten zufolge auch die Entwicklung von rOS (Reality Operating System) beschleunigt, der Software, die das AR/VR-Gerät antreiben soll. Es gilt als das nächste große Ding des Konzerns. Beziehungsweise als die erste neue Hardware-Kategorie, seit der Apple Watch im Jahr 2015.

Diese Information deckt sich mit den Entwicklungen im Februar, als Apples Entwickler-Community die Spekulationen über ein neues Betriebssystem verstärkte, nachdem sie in Apples App-Store-Upload-Protokollen und im Open-Source-Code neue Hinweise auf "realityOS" gefunden hatte.

Steve Kovach, ein Tech-Korrespondent von CNBC, der über Apple berichtet, äußerte sich kurz nach Bloomberg zu den Berichten.

"Nur auf der Grundlage meines Wissens darüber, wie Apple diese Dinge tut, wäre ich nicht überrascht, wenn wir es in diesem Herbst mit dem iPhone-Event herauskommen sehen und dann tatsächlich etwa sechs Monate später, Anfang 2023, in den Verkauf gehen", sagte Kovach Donnerstagnachmittag auf CNBC.

Er merkte an, dass Apple es ablehnte, den Bericht zu kommentieren, aber er erläuterte die Angelegenheit auf der Grundlage früherer Berichte und sagte, dass das Unternehmen die Hoffnung hegt, dass sein Headset eines Tages das iPhone ersetzen könnte.

"Jeder fragt: 'Was kommt nach dem iPhone? Was kommt nach dem iPhone?' Das könnte es sein", sagte Kovach.


Bildherkunft: AdobeStock_153004404.jpeg