aktien Magazin

Ballard Power Systems vertieft strategische Partnerschaft mit Quantron AG und Indien

Artikel, Hot-News David Engelhardt 180 Leser

Ballard Power Systems meldet eine Minderheitsbeteiligung an der Quantron AG, einem globalen Integrator von Elektrofahrzeugen und einem aufstrebenden Spezial-OEM, um die Einführung von Brennstoffzellen-Lkw zu beschleunigen.

Als Teil von Quantrons Finanzierungsrunde in Höhe von bis zu 50 Mio. Euro und gemäß den Bedingungen eines gemeinsamen Entwicklungspakts werden die Investitionserlöse seitens Ballard von Quantron für die Entwicklung ihrer Brennstoffzellen-Fahrzeugplattformen verwendet.

Ballard wird der exklusive Brennstoffzellenlieferant von Quantron für diese Plattformen sein.

Im Rahmen der Allianz hat sich Quantron zum Kauf von 140 FCmoveTM-Modulen mit einer Gesamtleistung von ca. 17 MW verpflichtet, mit einer Option zum Kauf von weiteren 50 Einheiten. Die Brennstoffzellenmodule werden voraussichtlich in den Jahren 2023 und 2024 ausgeliefert.

Die von Quantron entwickelten emissionsfreien Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugplattformen werden Ballard-Brennstoffzellenprodukte für verschiedene LKW-Anwendungen in Europa und den USA integrieren. Im Rahmen seiner strategischen Investition wird Ballard das Recht haben, einen Vertreter in den Vorstand von Quantron zu entsenden.

Schon Anfang Septmeber verkündete Ballard Power, dass es einen Auftrag für ein Brennstoffzellenmodul von dem in Indien ansässigen Bahnsystemintegrator Medha Servo Drives erhalten hat, der von der indischen Eisenbahngesellschaft mit der Entwicklung der ersten wasserstoffbetriebenen Züge des Landes beauftragt wurde.

Der Auftrag zur Lieferung der wasserstoffbetriebenen Züge wurde an Medha als erster Schritt auf dem Weg der indischen Eisenbahn zum Erreichen ihrer Netto-Null-Zielsetzung vergeben. Ballard erklärte, dass die indische Bahn davon ausgeht, dass sich die Investition in das Wasserstoff-Brennstoffzellenprodukt in weniger als zwei Jahren amortisiert, da Wasserstoff heute weniger kostet als Dieselkraftstoff. Die Brennstoffzellenmodule werden voraussichtlich 2023 ausgeliefert, und die Züge sollen 2024 in Betrieb genommen werden, wobei die Möglichkeit besteht, nach dem ersten Einsatz weitere Nachrüstungen vorzunehmen.


Bildherkunft: https://stock.adobe.com/de