aktien Magazin

BioNTech hat vielversprechende Ergebnisse zu einem wichtigen Onkologie-Programm vorgelegt

Artikel, Hot-News David Engelhardt 344 Leser

Das Mainzer Biotech-Unternehmen hat auf der Jahrestagung der European Society for Medical Oncology (ESMO) weitere Daten aus einer Phase-1/2-Studie mit dem CAR-T-Programm BNT211 präsentiert. BioNTech spricht von "ermutigenden Anzeichen für eine klinische Anti-Tumor-Aktivität“ sowie von einem „kontrollierbarem Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil".

Die aktuellen Daten bauen auf positiven Zwischenergebnissen auf, die BioNTech bereits Anfang des Jahres im April vorgelegt hat. BioNTech berichtet über stärkste Ergebnisse mit einer Ansprechrate von 57 % sowie einer Stabilisierungsrate von 85 % bei Patienten mit Hodenkrebs, die nach einer Lymphodepletion mit dem zweiten Dosislevel behandelt wurden. Bestärkt werden die Aussichten für die Krebstherapie mit dem PRIME-Status, den BioNTech vor Kurzem von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) erhalten hat.

Die neuen Daten unterstützen die ermutigenden Ergebnisse, die wir bereits zuvor für BNT211 beobachtet hatten. Zusammen mit dem kürzlich erteilten PRIME-Status für BNT211 zur Behandlung von Hodenkrebs sehen wir uns in unserer Strategie bestärkt, gerade für schwer behandelbare Tumorindikationen zwei unserer Technologieplattformen in einem Therapieansatz zu kombinieren“, so BioNTech-Mitgründerin Özlem Türeci. 

In den kommenden Quartalen dürfte das Unternehmen weitere Daten zu anderen Pipeline-Assets vorlegen und im Erfolgsfall die Projekte in spätere Phasen der klinischen Entwicklung überführen.


Bildherkunft: https://pixabay.com/de