aktien Magazin

Chartanalyse Amazon: Die Weihnachts-Schnäppchenjagt dürfte dem E-Commerce-Riesen Rekordumsätze bringen!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 919 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Amazon geben. Der E-Commerce-Gigant ist mit über 1,8 Billionen USD an der Börse bewertet.

Während Amazon in diesem Jahr bisher vielen seiner Technologie-Aktienkollegen hinterherhinkt, dürfte der E-Commerce-Riese vom wieder auflebenden Wachstum in den Bereichen Cloud Computing, digitale Werbung und E-Commerce profitieren.

Bildquelle: https://www.gq-magazin.de/body-care/artikel/besten-black-friday-deals-amazon

Das Ende von Lockdowns und Stay-at-Home-Bestellungen haben Amazon belastet, da sich das durch die Pandemie beschleunigte E-Commerce-Wachstum verlangsamte. Nun steht aber die Weihnachtssaison vor der Tür und die Schnäppchenjagt ist bereits voll im Gang.

Black Friday und Cyber Monday dürften Rekordumsätze bringen

Der Einzelhandel rechnet an den bevorstehenden Rabatt-Aktionstagen Black Friday und Cyber Monday mit Rekordumsätzen. Die Bedeutung der beiden ursprünglich aus den USA stammenden Aktionstage für das Weihnachtsgeschäft ist mittlerweile auch in Deutschland erheblich.



Immer mehr Kundinnen und Kunden entdecken den Black Friday und den Cyber Monday für sich. Nach einer Umfrage des Instituts für Handelsforschung in Köln will in diesem Jahr fast jeder zweite Onlineshopper am Black Friday auf Schnäppchenjagd gehen. Knapp jeder Dritte plant eine Einkaufstour am Cyber Monday.

Bildquelle: https://www.amazon.de

Der Black Friday findet in diesem Jahr am 26. November statt, der Cyber Monday drei Tage später am 29. November. Die Angebote starten bei den meisten Händlern aber bereits eine Woche davor. Der Geschenke-Einkauf verlagert sich damit zunehmend ein Stück weit nach vorne. Bei Amazon fiel der Startschuss am Freitag, den 19. November um 00:01 Uhr.

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitäts-Check auf aktie.traderfox.com  erhält Amazon 14 von 15 möglichen Punkten.

Der E-Commerce-Spezialist weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 29,26% in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 101,61% aus. Die Aktie legte trotz der immer noch anhaltenden Seitwärtsphase im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 34,55% jährlich zu.

Fazit

Für den Online-Einkauf spricht die Bequemlichkeit und die Möglichkeit, größere Menschenmengen zu meiden. Gerade in Zeiten wo die Corona-Fallzahlen steigen und es wieder zu Ausgangsbeschränkungen kommt, wird die Plattform des Online-Handelsriesen von den Kunden gestürmt werden. 

Der Umsatzausblick auf das Schlussquartal hat positiv überrascht, und das Unternehmen dürfte für mögliche Lieferengpässe gut gerüstet sein. Die US-Investmentbank Goldman Sachs sieht das Kursziel der Amazon-Aktie bei 4.100 USD. 

Sehen wir uns nun den Tageschart von Amazon (AMZN) an:

Obwohl die Aktie seit längerem seitlich läuft, sahen wir im Juli ein Rekordhoch. Danach fiel das Papier des E-Commerce-Riesen wieder in die Range der letzten Monate zurück. Nun nahmen die Bullen erneut Anlauf, um die Kurse auf neue Höchststände zu treiben. Der erste Anlauf scheiterte zwar, aber nach einer kurzen Verschnaufpause könnten die Bullen erneut versuchen das Juli-Rekordhoch zu attackieren. Bei einem Rücksetzer möchte ich den Einstieg in das Amazon-Papier suchen. Damit ich über einen möglichen Pullback sofort informiert werde, habe ich mir bei 3.640 USD einen Alarm direkt in den Chart gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments, sowie ein erholsames und gesundes Wochenende.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.