aktien Magazin

Chartanalyse Ball: Der Verpackungs-Spezialist könnte in Kürze den Turnaround starten!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 1.028 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Ball geben. Der Verpackungs-Spezialist ist mit über 28 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Das Unternehmen wurde 1880 gegründete und beschäftigt weltweit über 17.500 Mitarbeiter. Ursprünglich stellte Ball Blechdosen und Einmachgläser her. Bis heute ist Ball zu einem weltweit operierenden Metallverpackungsunternehmen herangewachsen und hat sich auch zu einem einzigartigen Luft- und Raumfahrtunternehmen entwickelt. 

Über den Verpackungskonzern Ball habe ich zuletzt im Jänner letzten Jahres hier auf aktien-mag berichtet.

Führend bei nachhaltigen Aluminium Verpackungen

Ball hat sich auf die Herstellung von festen Verpackungsmaterialien wie Aluminium- und Stahldosen spezialisiert. Der Konzern produziert Aluminium- und Stahldosen für die Getränke- und Nahrungsmittelindustrie, aber auch Stahlverpackungen für Farben und Lacke. Ball ist der weltweit führende Hersteller von Aluminiumverpackungen.



Quelle: https://www.ball.com/na/solutions/markets-capabilities

Das Recycling ist für die Kunden des Unternehmens heute ein sehr wichtiges Thema. Verbrauchte Aluminiumverpackungen können gesammelt und immer wieder ohne Qualitätsverlust recycelt werden. Das macht Aluminiumdosen zu den wertvollsten Behältern im Recyclingkreislauf. Ball kann mit seinen Produkten auch in Punkto Nachhaltigkeit überzeugen.

Der wirtschaftliche Abschwung und die Betriebsbeschränkungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie sorgte dafür, dass die Nachfrage das Angebot von Aluminiumdosen übersteigt. 

Burggraben Innovation

Der gemeinsame Nenner und Burggraben des Unternehmens ist seine Innovationskraft. Ball verkauft nicht nur Produkte aus dem Katalog, welche bereits im Handel erhältlich sind. Die Mitarbeiter von Ball nehmen sich die Zeit, um die richtige Lösung für die Bedürfnisse ihrer Kunden zu finden und diese dann auch zu entwickeln.

Das innovative Unternehmen entwickelt und produziert aber nicht nur Verpackungen, sondern auch Raumsonden, Kameras, Antennen, Kommunikationseinrichtungen sowie verschiedene andere Systeme und Technologien, die sowohl in der militärischen wie auch der zivilen Luft- und Raumfahrt zum Einsatz kommen. 



Quelle: https://www.ball.com/aerospace

Seit Beginn des Weltraumzeitalters war Ball an einigen der wichtigsten Missionen der USA beteiligt. Für die Kepler-Mission entwarf und baute das Unternehmen die größte Kamera, die die NASA jemals in den Weltraum geflogen hat. Für den Hubble baute Ball sieben verschiedene Instrumente, von denen eines die anfänglich fehlerhafte Optik des Teleskops korrigierte. 

Q4-Zahlen

Mit einem bereinigten Gewinn von 81 Cent je Aktie konnten die Konsens-Schätzungen von 78 Cent übertroffen werden. Der Gesamtumsatz im Berichtsquartal lag ebenfalls über den Analysten-Schätzungen und mit 3,1 Mrd. USD um 14% über dem Vorjahresquartal. Die Bruttomarge betrug 21%. 

Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen mit einem deutlichen Anstieg des Auftragsvolumens. Ball erwartet ein längerfristiges Ergebnis je Aktie mit einem Wachstumsziel von 10-15%.

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitäts-Check auf aktie.traderfox.com  erhält Ball 13 von 15 möglichen Punkten.



Der Verpackungskonzern weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 8,06% in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 11,80% aus. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 17,01% jährlich zu.

Bewertung und Dividende

Das geschätzte KGV der Ball-Aktie für 2021e liegt bei rund 24,87. Der Verpackungsspezialist schüttet seit 15 Jahren kontinuierlich eine Dividende aus. Die durchschnittliche Ausschüttungsquote der letzten 3 Jahre liegt bei 32%. Das Dividendenwachstum zum letzten Jahr betrug 9,09%.

Mit einer geschätzten Dividendenrendite für 2021e von knapp 0,66% kann das Unternehmen heute noch nicht überzeugen. Es bleibt aber noch genügend Spielraum für künftige Dividendenerhöhungen. 



Im Dividenden-Check bekommt Ball ebenfalls 13 von 15 Punkten.

Fazit

Das Brot- und Buttergeschäft mit Verpackungen sorgt dafür, dass sich das Unternehmen auch intensiv mit Zukunftsthemen beschäftigen kann.

Unter dem Motto „Your tomorrow is our today“ stellt sich Ball mit seiner Luft- und Raumfahrtsparte den zukünftigen Herausforderungen, welche heute noch völlig unbekannt sind. Gerade der Megatrend Raumfahrt bietet für Ball noch enormes Wachstums-Potential.

Sehen wir uns nun den Tageschart von Ball (BLL) an:



Die Ball-Aktie hat sich nach dem Corona-Abverkauf wieder gut erholt und ein neues Allzeithoch generiert. Diese Bewegung wurde wieder korrigiert und die Kurse begannen sich im Bereich der 200-Tagelinie zu stabilisieren. Es hat sich ein etwas höheres Tief gebildet. Bei rund 86,50 USD befindet sich noch ein Widerstand. Wenn die Aktie diesen überwinden kann, möchte ich sofort informiert werden, um einen Positionsaufbau zu prüfen. Dazu habe ich mir einen Alarm direkt in den Chart gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments.



Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu erhalten.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.