aktien Magazin

Chartanalyse Eli Lilly & Co.: Dieses neue Medikament könnte ein Blockbuster werden und Milliarden in die Kassa spülen!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 780 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Eli Lilly geben. Das Pharmaunternehmen ist mit über 277 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Eli Lilly zählt zu den größten Pharmakonzernen weltweit. Neben der Humanmedizin ist das Unternehmen auch in der Tiermedizin tätig. Sowohl für Nutz- als auch Haustiere entwickelt und produziert Lilly entsprechende prophylaktische und akute Medikamente sowie Leistungsverstärker. Eli Lilly hat in den USA auch eine Notzulassung für für ein Medikament zur Behandlung von milden bis mittelschweren Covid-19-Erkrankungen bei Menschen ab zwölf Jahren.

Operativ stark unterwegs

Die starke Nachfrage nach Corona-Antikörpern hat dem US-Pharmakonzern im abgelaufenen Jahr 2021 einen kräftigen Umsatzsprung eingebracht. Die Erlöse stiegen im Vergleich zu 2020 um 15 Prozent auf rund 28,3 Milliarden USD. 

Für das aktuelle Jahr rechnet die Konzernführung weiterhin mit einem Umsatz auf dem Niveau von 2021. Der Gewinn je Aktie soll allerdings 8 bis 8,15 USD erreichen und damit bis zu 33 Prozent höher ausfallen als im Vorjahr. Auch die Dividende soll wieder stärker anziehen.

Diabetes-Medikament könnte auch ein Blockbuster im Kampf gegen Fettleibigkeit werden

Die Aktie des Pharmaunternehmens konnte sich trotz der Turbulenzen an den Märkten gut schlagen. Der in Indianapolis ansässige Konzern verfügt über eine breite Pipeline neuer Medikamente, aber Tirzepatid ist dabei herausragend und könnte der neue Blockbuster werden. Das Medikament ist das Herzstück vieler Kaufempfehlungen für die Aktien.

Die US Food and Drug Administration genehmigte am Freitag Eli Lilly die neuartige Behandlung von Diabetes, nachdem das Medikament in klinischen Studien zu einem beeindruckenden Rückgang des Blutzuckers und des Körpergewichts führte. 

Die Zulassung für Tirzepatid, das Lilly unter dem Markennamen Mounjaro vermarkten wird, ist für Typ-2-Diabetes bestimmt. Ärzte und Patienten sind jedoch vom Potenzial des injizierbaren Medikaments zur Behandlung von Fettleibigkeit begeistert. Das Medikament gehört zu einer neuen Klasse von Behandlungen, die Rezeptoren für natürliche Hormone aktivieren, die als Inkrete bezeichnet werden und den Appetit reduzieren und Insulin freisetzen. 

Obwohl Lillys Medikament noch nicht zur Fettleibigkeitsbehandlung zugelassen ist, hat es in klinischen Studien zur Gewichtsabnahme bemerkenswert gut abgeschnitten. Adipositas-Experten staunten, als das Unternehmen Ende April berichtete, dass das Medikament den Patienten half, durchschnittlich 16 bis 22,5 % ihres Gewichts zu verlieren. Diese Ergebnisse sind auf Augenhöhe mit der bariatrischen Chirurgie. Lilly setzt die Studien zur Behandlung der Gewichtsabnahme fort. Neue Fettleibigkeitsbehandlungen könnten dabei Blockbuster-Verkäufe für die nächsten zwei Jahrzehnte ermöglichen. 

Die Analysten sind bullisch

Morgan Stanley betrachtet Tirzepatid als Lillys wichtigsten langfristigen Vertriebstreiber und stuft die Aktien des Pharmariesen mit einem Buy-Rating bei einem Kursziel von 369 USD ein. BMO Capital Markets ist ebenfalls einer von vielen Bullen und erhöhte das Kursziel für die Aktien auf 358 USD. Die Analysten gehen davon aus, dass der Jahresumsatz des Medikaments zur Behandlung von Diabetes und Fettleibigkeit letztendlich 6 Milliarden USD übersteigen könnte.

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitäts-Check auf aktie.traderfox.com  erhält Eli Lilly 12 von 15 möglichen Punkten.

Der Pharmakonzern weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 5,94 % in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 18,88 % aus. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 21,82 % jährlich zu.

Auch die saisonalen Muster würden für Juni eine gute Aktien-Performance erwarten lassen. 

Fazit

Weltweit gibt es mehr als 650 Millionen Menschen, die von Fettleibigkeit betroffen sind. Hier könnte Lilly mit einem Blockbuster Medikament Milliarden verdienen. Günstig Bewertet ist die Aktie allerdings nicht, wobei dies bei den Eli Lilly-Papieren nichts ungewöhnliches ist. 

Sehen wir uns nun den Tageschart von Eli Lilly (LLY) an:

Nachdem die Aktie im April auf ein Rekordhoch ziehen konnte, sahen wir den Rücksetzer zur 50-Tagelinie. In Folge hat sich eine Base ausgebildet. Wenn die Aktie diese Konsolidierung nach oben verlasse kann, möchte ich sofort informiert werden. Dazu habe ich mir knapp über 300 USD einen Alarm direkt in den Chart gelegt. 

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, nun wünsche ich euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments, sowie einen schönen Sonntag.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.