aktien Magazin

Chartanalyse Kraft Heinz: Turnaround-Chance - die Aktie nimmt Kurs in Richtung GAP-Fill!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 1.093 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch auf die Aktie von Kraft Heinz aufmerksam machen. Der Nahrungsmittel-Gigant ist mit über 48 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Die Kraft Heinz Company gehört weltweit zu den größten Nahrungsmittel- und Getränkeunternehmen. Zur Produktpalette zählen Fertiggerichte, Erfrischungsgetränke, Kaffee, Käse und weitere Lebensmittel. 

Quelle: https://www.kraftheinzcompany.com/brands.html

Das Portfolio umfasst einige der beliebtesten Lebensmittelmarken Nordamerikas. Marken wie Capri Sun oder Philadelphia sind auch hierzulande so gut wie jedem geläufig. Die Kraft Heinz Company entstand 2015 durch die Fusion der Kraft Foods Group und der H. J. Heinz Company.

Gegessen wird immer

Gegessen wird immer, lautet oft die Devise defensiv orientierter Anleger. Doch im Gegensatz zur beständig wachsenden Weltbevölkerung, zeigen die Aktienkurse vieler Unternehmen im Food-Sektor in den letzten Jahren eine eher fallende Tendenz. 

Mittlerweile scheint der Tiefpunkt erreicht und 2021 steht ganz im Zeichen der Erholung der kompletten Branche. Die Chartbilder zeigen typische Turnaround-Formationen. Es sieht so aus, als ob ein günstiger Einstieg in Bodennähe nun möglich wäre.

Dynamisches Produktportfolio

Kraft Heinz muss sein Portfolio dynamischer ausrichten. Lebensmittel sind heute eine dieser Branchen, die sich im Gegensatz zu früheren Zeiten schnell verändern. Wenn wir daran zurückdenken, wie wir vor zehn Jahren gegessen haben und wie wir heute essen, stellen wir sehr wahrscheinlich Unterschiede fest.

Quelle: https://www.kraftheinzcompany.com/brands.html

Das Portfoliomanagement muss viel agiler gestaltet werden als in der Vergangenheit. Die Produkte müssen schneller angepasst werden. Mit den Zahlen zum vierten Quartal veröffentlichte Kraft Heinz eine Wachstumsrate von beeindruckenden 6,5%. Die Konsumenten wenden sich wieder den bekannten Marken zu, die in den vergangenen Jahren etwas außer Mode geraten waren.

Neuausrichtung

Das Management arbeitet sehr akribisch an einer Neuausrichtung. Womöglich wird es auch Einstiege in Wachstumsmärkte wie vegane Lebensmittel geben oder in andere Produkte und Warengruppen, die hohe Margen versprechen.

Die Marke Planters zum Beispiel, wird aus dem Hause Kraft Heinz verschwinden. Hormel Foods hat einem Kauf inzwischen zugestimmt. Der Verkaufserlös soll sich auf 3,35 Mrd. USD belaufen. Zudem bietet die Transaktion einen Steuervorteil in Höhe von 560 Mio. USD. Dies ist kein kleiner Abgang, aber ein strategisch durchaus sinnvoller.

Planters ist in den USA zwar der größte Anbieter von Nüssen, Samen und Backmischungen, allerdings ist der Marktanteil zuletzt deutlich rückläufig gewesen. Seit dem Jahre 2015 sank der Wert von 22,9% auf 16,2% im vergangenen Jahr. Das Management von Kraft Heinz gab außerdem an, dass Planters eine derjenigen Marken gewesen ist, die am meisten von günstigeren Konkurrenzprodukten bedroht war.

Der Verkauf von Planters scheint daher eine logische Konsequenz zu sein, damit sich das Management auf das Zukunftspotenzial konzentrieren kann. Es existieren andere Produkte und Marken, die mehr Aufmerksamkeit und Investitionen verdient haben, da diese mehr Potenzial besitzen.

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitäts-Check auf aktie.traderfox.com  erhält Kraft Heinz 8 von 15 möglichen Punkten.

Der Nahrungsmittel-Spezialist weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 7,38% in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 23,33% aus.

Bewertung und Dividende

Das geschätzte KGV für 2021e des Nahrungsmittelkonzerns liegt bei 14,81. Die geschätzte Dividendenrendite für 2021e liegt bei 4,21%.

Im Dividenden-Check bekommt Kraft Heinz 10 von 15 Punkten.

Fazit

Kraft Heinz muss noch beweisen, dass die Strategie aufgeht und die 3,35 Mrd. USD aus dem Planters-Deal in neues Wachstum investiert werden können. 

Der Nahrungsmittelkonzern könnte aber eine günstige, dividendenstarke Turnaround-Chance mit Potenzial bieten.

Sehen wir uns nun den Tageschart von Kraft Heinz (KHC) an:

Vom Corona-Tief bei 20 USD konnte sich die Aktie bereits wieder verdoppeln. Wir sehen wieder eine Folge höherer Tiefpunkte und auch der Widerstand bei 35 USD konnte überwunden werden. Bevor die Aktie weiter nach oben läuft, könnte es nochmals zu einem Pullback in den Breakout-Bereich kommen. Danach könnte es bis GAP-Fill bei rund 48 USD nach oben gehen. Damit ich sofort informiert werde, wenn das Kraft Heinz-Papier weiter Stärke zeigt, habe ich mir bei rund 39 USD einen Alarm direkt in den Chart gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments, sowie ein erholsames Wochenende.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu erhalten.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.