aktien Magazin

Chartanalyse Microsoft: Das US-Militär bestellt 120.000 Datenbrillen bei Microsoft, ein 20 Milliarden-Deal!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 1.214 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Microsoft geben. Der IT-Gigant ist mit über 1,8 Billionen USD an der Börse bewertet.

Über Microsoft hatte ich hier auf aktien-mag zuletzt am 30. April letzen Jahres berichtet.

Das weltweit führende Softwareunternehmen bietet ein breites Spektrum an Software-Produkten und Dienstleistungen an. Die Produktpalette erstreckt sich von den Windows-Betriebssystemen für PCs, Mobilgeräte und Netzwerke über Serversoftware für Client-Server-Umgebungen, Anwendungsprogramme und Desktop-Applikationen für Unternehmen sowie private Nutzer und Multimedia-Anwendungen bis hin zu Internet-Plattformen und Entwickler-Tools. 

Quelle: Microsoft

Zusammen mit dem weltweit meistverwendeten Betriebssystem Windows bilden die Büroprogramme der Marke Office die Hauptstützen des Unternehmens. Die Hardware-Sparte des Unternehmens bietet mit Microsoft Surface eine Reihe verschiedener Notebooks und Tablets an. Mit den Videospielkonsolen der Xbox Reihe platziert sich Microsoft außerdem an den Spitzenpositionen der Videospielbranche.

Milliarden-Deal mit dem US-Militär

Am Donnerstag wurde bekannt gegeben, dass sich das US-Militär für einen zweistelligen Milliardenbetrag beim IT-Riesen Microsoft mit neuer Technologie eindeckt, welche unter anderem Soldaten wichtige Daten direkt in Brillen und Headsets spielen soll. Konkret hat das Pentagon für bis zu 21,9 Milliarden USD Headsets und Cloud-Dienste bei Microsoft bestellt. Der Vertrag läuft über bis zu zehn Jahre und umfasst unter anderem die Produktion von rund 120.000 auf Microsofts Hololens-Hardware aufbauenden Augmented-Reality-Brillen. 

Quelle: https://t3n.de/news/microsoft-hololens-pentagon-1370592/

Microsoft hatte bereits 2018 für rund 480 Millionen USD die Entwicklung von Prototypen vereinbart. Eine Hololens-Brille kostet im normalen Handel 3.500 USD. Der Deal mit dem Militär geht aber weit darüber hinaus. Das Integrated Visual Augmentation System (IVAS) genannte Programm, basiert auf Microsofts Cloud-Diensten rund um die Plattform Azure. 

Microsoft wird durch den Auftrag zu einem immer wichtigeren Partner des US-Verteidigungsministeriums. Der Software-Konzern hatte zuvor bereits einen 10 Milliarden USD schweren Cloud-Auftrag des Pentagons an Land gezogen.

Der Pentagon-Vertrag ist aber nicht unumstritten. Der letzte Deal mit dem Pentagon, der sogenannte JEDI-Vertrag, wurde von Klagen durch den Konkurrenten Amazon verzögert. Der Konzern hatte sich ebenfalls auf die Modernisierung der US-Streitkräfte beworben, der Vertrag sei aus persönlicher Abneigung des damaligen Präsidenten Donald Trump gegen Amazon-Gründer Jeff Bezos nicht zustande gekommen, argumentierte der Konzern. 

Auch bei Microsoft selbst gibt es immer wieder Widerstände gegen die enge Zusammenarbeit mit dem Militär. Eine Gruppe von Mitarbeitern, die sich "Microsoft Workers 4 Good" nennt, forderte den Konzern bereits 2019 auf, Hololens nicht für den Kampfeinsatz anzubieten. Der Konzernchef aber sieht das anders und stellt sich hinter die Streitkräfte. 

Moderner Blick auf das Schlachtfeld

Microsoft baut ein modernes Interface für den Hightech-Soldaten von morgen. Nachdem die beiden Partner zuerst mit einer separaten Brille experimentiert hatten, ist die neue Version nun direkt auf dem Helm angebracht. Diese bietet den Soldaten völlig neue Optionen in der Ausbildung und im Einsatz.

Quelle: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/thema/microsoft

Die Kerntechnologie ist Microsofts Datenbrille Hololens, die durch die Rechenpower von Microsofts Cloud-Dienst Azure befeuert wird. Die Brille blendet nahtlos Daten und 3D-Objekte ins Sichtfeld des Trägers ein. Soldaten sollen über die Headsets nicht nur Zugriff auf gängige Services wie Nachtsicht- und Wärmebildfunktionen erhalten, sondern auch wichtige Daten zur Erleichterung von taktischen und strategischen Entscheidungen bekommen. Augmented Reality ermöglicht es, durch erweiterte Realität, künstliche Objekte in die reale Umgebung einzublenden. 

Bisher wurde die Brille vor allem Geschäftskunden angeboten. Ingenieuren werden dadurch 3D-Modelle von Geräte zugänglich gemacht und Chirurgen können während der OP die Daten medizinischer Scans sehen. Die Brille kann aber auch einen Kampf simulieren oder im echten Kampf mit den entsprechenden Daten die Soldaten unterstützen.

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitäts-Check auf aktie.traderfox.com  erhält Microsoft 15 von 15 möglichen Punkten.

Der Technologie-Spezialist weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 8,85% in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 31,32% aus. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 25,25% jährlich zu.

Im Dividenden-Check bekommt Microsoft 14 von 15 Punkten.

Im Wachstums-Check erhält der Hard- und Software Spezialist 12 von 15 möglichen Punkten.

Fazit

Die Ausstattung des US-Militärs ist ein gewaltiges Geschäft. Während im öffentlichen Bildungssektor oder anderen Bereichen immer wieder der Rotstift angesetzt wird, wächst das Verteidigungsbudget der USA in den letzten Jahren konstant. Mit 750 Milliarden USD für das laufende Jahr ist es das höchste aller Zeiten.

Sehen wir uns nun den Tageschart von Microsoft (MSFT) an:

Trotz der Schwäche im Technologiesektor in den letzten Wochen, hat sich die Microsoft-Aktie gut gehalten. Der Widerstandsbereich, der sich nach dem Down-Gap im Februar bei 237 bis 240 USD gebildet hatte, konnte jetzt überwunden werden. Die Aktie könnte nach der Seitwärtsphase ihren Trend wieder aufnehmen. Wenn das Papier des Windows-Konzerns auf ein neues Allzeithoch zieht, möchte ich sofort informiert werden. Dazu habe ich mir mit der Alarmfunktion bei rund 246 USD einen Alarm direkt in den Chart gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments, sowie ein frohes Osterfest.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu erhalten.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.