aktien Magazin

Chartanalyse Netflix: Ist die Aktie des Streaming-Pioniers heute noch ein Kauf?

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 642 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Netflix geben. Der Streaming-Pionier ist mit über 262 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Rechte am Gesamtwerk Roald Dahl gesichert

Netflix hat am Mittwoch mitgeteilt, die Rechte am Gesamtwerk des britischen Kinderbuchautors Roald Dahl gekauft zu haben. 2018 hatte das Streamingunternehmen mit The Roald Dahl Story Company bereits einen Deal über Zeichentrickfilme abgeschlossen.

Bildquelle: https://www.amazon.de/Charlie-die-Schokoladenfabrik-Roald-Dahl/dp/3499212110/ref=pd_lpo_1?pd_rd_i=3499212110&psc=1

Durch den früheren Vertrag ist derzeit eine auf „Charlie und die Schokoladenfabrik“ basierende Serie ebenso in Arbeit, wie eine Verfilmung von „Matilda“. Es sollen auch weitere Projekte wie Spielfilme folgen.

300 Millionen Bücher verkauft

Der 1990 im Alter von 74 Jahren verstorbene Roald Dahl, gilt mit seinen zahlreichen Kinderbüchern, Romanen und Kurzgeschichten als einer der erfolgreichsten Autoren des 20. Jahrhunderts. Seine Werke wurden über 300 Millionen Mal verkauft und in 63 Sprachen übersetzt. Viele Titel davon wurden auch bereits erfolgreich verfilmt.

Roald Dahls Bücher enthalten Charaktere wie "Matilda", "The BFG", "Fantastic Mr. Fox", "Willy Wonka" und "The Twits". Nach der Ankündigung der Übernahme erhöhte der Finanzdienstleister Stifel sein Buy-Rating für das Netflix-Papier von 580 auf 650 USD.

First Mover

Mitbegründer und Co-CEO Reed Hastings war schon früh davon überzeugt, dass das Internet die Art und Weise, wie Menschen Unterhaltung konsumieren werden, grundlegend verändern würde. Er positionierte Netflix um so viele Kunden wie möglich zu gewinnen, bevor andere Unternehmen den Markt für sich entdeckten. 

Für seine 209 Millionen Abonnenten plant der Streaming-Gigant im laufenden Jahr 17 Milliarden USD für Inhalte auszugeben. 

Preissetzungsmacht

Der Anstieg der Verbrauchernachfrage nach den Pandemie-Tiefs hat zu höheren Rohstoffpreisen, Problemen der Lieferkette und Arbeitskräftemangel geführt. Die Medien berichten laufend über die angestiegene Inflation.

Netflix hat die Fähigkeit, die Preise im Laufe der Zeit konsequent zu erhöhen. Das schützt den Streaming-Anbieter vor potenziellem Inflationsdruck, ein Merkmal, welches sich viele Unternehmen wünschen würden.

Im Oktober des Vorjahres erhöhte Netflix die monatlichen Preise für seinen Standardplan um 1 USD und für seinen Premium-Plan um 2 USD. Seit Netflix 2014 Preisanpassungen vorgenommen hat, sind die Abonnentenzahlen immer weiter gestiegen. Von Ende 2014 bis heute hat sich die Kundenzahl um 264% erhöht. 

Bildquelle: http://netflix.com

Netflix bietet seinen Abonnenten immer neue attraktive Inhalte. Wenn der Streaming-Pionier hier weiterhin gute Arbeit leistet, werden die Mitglieder dafür auch gelegentlich etwas tiefer in die Tasche greifen. Auch wenn sich das Abonnentenwachstum verlangsamt hat, verfügt Netflix über die Fähigkeit, langfristig zahlende Abonnenten hinzuzugewinnen. 

Das Research-Unternehmen MoffettNathanson glaubt, dass Netflix 2025 rund 375 Millionen Mitglieder haben wird, wobei der größte Teil dieser Expansion aus dem asiatisch-pazifischen Raum kommen wird. In Indien investiert Netflix zum Beispiel gerade hunderte Millionen USD. Im kommenden Jahr sollen hier rund 40 lokale Produktionen im Land fertiggestellt werden. Auch das Engagement im Videospielmarkt ist ein Beispiel dafür, wie Netflix seine Position als weltweit führender Anbieter von Videounterhaltung weiter ausbauen will.

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitäts-Check auf aktie.traderfox.com  erhält Netflix 14 von 15 möglichen Punkten.

Der Streaming-Spezialist weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 29,82% in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 84,86% aus. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 41,14% jährlich zu.

Fazit

Netflix und The Roald Dahl Story Company sind beide große Geschichtenerzähler und haben eine wachsende, globale Fangemeinde. Durch die Übernahme wurde ein neues Kapitel aufgeschlagen, um Kinder und Erwachsene auf der ganzen Welt zu begeistern.

Netflix's First-Mover-Vorteil, die Preissetzungsmacht und die Wachstumspläne, machen das Unternehmen für Anleger weiterhin interessant. 

Sehen wir uns nun den Tageschart von Netflix (NFLX) an:

Nachdem die Aktie auf ein neues Allzeithoch zog, folgte der Pullback zurück zur 20-Tagelinie. Wenn das Netflix-Papier weiter nach oben will, möchte ich sofort informiert werden. Dazu habe ich mir bei der 600-USD Marke einen Alarm direkt in den Chart gelegt. 

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.