aktien Magazin

Chartanalyse Old Dominion Freight Line: Der Transport-Spezialist lässt Branchengrößen wie FedEx weit hinter sich!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 1.775 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch auf die Aktie von Old Dominion Freight Line aufmerksam machen. Das Speditionsunternehmen ist mit über 30 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Old Dominion Freight Line beschäftigt sich mit der Bereitstellung von Dienstleistungen für Volumen, welche weniger als einer LKW-Ladung entsprechen. Das Unternehmen bietet regionale, interregionale und nationale LTL-Dienste an. 

Zusätzlich zu seinen Kerndienstleistungen von LTL bietet Old Dominion Logistikdienstleistungen an, einschließlich Boden- und Lufttransport, Supply Chain Consulting, Transportmanagement, LKW-Ladungsvermittlung, Containerlieferung und -lagerung sowie Umzugsdienstleistungen für Haushalte. Das Unternehmen wurde 1934 gegründet und begann mit einem einzigen LKW.

Quelle: https://www.odfl.com/Content/companyHistory.faces

Heute beschäftigt Old Dominion über 21.000 Mitarbeiter und betreibt mehr als 5.800 LKWs und mehr als 22.500 Anhänger.

Fokus auf eine Marktnische

Das Speditionsunternehmen ist auf einen Nischenmarkt der Transportindustrie spezialisiert, nämlich den Lastkraftwagen LTL-Versand. LTL steht für „less-than-truckload“. Kurz gesagt, LTL bedeutet, dass die Fracht eines Kunden mit der Fracht anderer Versender kombiniert und dann zwischen mehreren Terminals zum Endziel transportiert wird. Dies unterscheidet sich vom Full Truck Load (FTL), bei dem die Sendung eines Kunden auf einen bestimmten LKW verladen und dann direkt an sein endgültiges Ziel gebracht wird.

Der Hauptvorteil von LTL besteht darin, dass Versender kleinere Sendungen versenden können. Dies ist ein erheblicher Vorteil für jene Versender, die einen stetigen Strom von Sendungen sicherstellen müssen, wie zum Beispiel die Sicherung von E-Commerce-Lieferungen oder die Aufrechterhaltung des Lagerbestands in einem Lager oder Geschäft.

Die LTL-Branche hat vom Wachstum des E-Commerce profitiert, insbesondere von kleinen Unternehmen. Außerdem hat die Entwicklung des E-Commerce die Einzelhändler unter Druck gesetzt, die Verfügbarkeit von Produkten im Geschäft zu garantieren. Von diesen Entwicklungen profitiert Old Dominion. Der Transport-Spezialist operiert in einer Zone zwischen LTL und TL, was höhere Margen ermöglicht.

Hochqualifizierte Mitarbeiter und eigene Fahrschule 

Das Unternehmen steigerte den LTL-Umsatz pro Sendung im ersten Quartal 2021 von 359,64 USD im Vorjahr, um 7% auf 384,76 USD. Old Dominion ist es gelungen, dieses Ergebnis aufzustellen und gleichzeitig einen überlegenen Service aufrechtzuerhalten. Die Schäden bei Sendungen haben sich in den letzten 15 Jahren kontinuierlich verbessert, und die pünktlichen Lieferungen sind seit 2013 konstant bei 99%. 

Quelle: https://www.odfl.com/Landings/peopleLanding.faces

Dieses Ergebnis wird durch die hochqualifizierten Arbeitskräfte und einen Fokus auf betriebliche Verbesserungen erreicht. Das Unternehmen hat 11 Jahre in Folge den Mastio Quality Award gewonnen. In der umfassendsten Studie der Branche wurde Old Dominion von Logistikexperten, welche die Leistung der Spediteure über 35 Schlüsselattribute bewerten, als der beste Carrier eingestuft.

Die COVID-19-Pandemie hat die bereits starken Trends im E-Commerce beschleunigt und auch die Vertriebs- und LKW-Industrie ist gewachsen, um die explodierende Nachfrage zu befriedigen. Das Unternehmen plant in diesem Sommer weitere 800 Fahrer einzustellen. Da es nicht einfach ist, Fahrer zu finden, schult Old Dominion die Mitarbeiter durch seine kostenlose hauseigene Fahrerschule selbst, was den Fahrern zwischen 500 und 1.000 USD spart.

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitäts-Check auf aktie.traderfox.com  erhält Old Dominion 14 von 15 möglichen Punkten.

Der Transport-Spezialist weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 6,2% in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 19,13% aus. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 26,49% jährlich zu.

Die starke Performance ist im 10-Jahresvergleich mit Branchengrößen wie FedEx deutlich zu erkennen. Das Unternehmen arbeitet mit niedrigen einstelligen Margen, während Old Dominion auf eine Nettogewinnmarge von über 15% kommt.

Fazit

Old Dominion hat sich früh auf einen Nischenmarkt konzentriert, der von positiven langfristigen Nachfrageverschiebungen profitiert. 

Sehen wir uns nun den Tageschart von Old Dominion (ODFL) an:

Von Februar bis Mai lief die Aktie wie an der Schnur gezogen über der 50-Tagelinie nach oben. Danach folgte die Konsolidierung. Am Freitag konnte die Aktie des Logistik-Spezialisten dann sowohl die 50-Tagelinie wieder zurückerobern, als auch die Abwärtstrendlinie durchbrechen. Bei 261 USD befindet sich noch ein Widerstand, welchen es zu überwinden gilt. Damit ich sofort informiert werde, wenn die Aktie weiter nach oben will, habe ich mir bei rund 262 USD einen Alarm direkt in den Chart gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments,sowie einen erholsamen Sonntag.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu erhalten.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.