aktien Magazin

Chartanalyse PayPal: Geht es nach dem 40% Rücksetzer nun wieder nach oben?

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 1.659 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von PayPal geben. Der Payment-Gigant ist mit über 220 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Nachdem die PayPal-Aktie um über 40% abgestürzt ist, könnte das Jahr 2022 ein Turnaroundjahr für das Papier des Bezahldienstleisters werden. 

Eigene Kryptowährung

In den vergangenen Wochen und Monaten rückte neben dem Wachstum auch die Qualität der Erfolgsgeschichte von PayPal in den Vordergrund. Mitbewerbern gilt es nun, operativ und strategisch den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Dazu gibt es spannende Neuigkeiten, wonach das Management von PayPal das Geschäft um eine eigene Krypto-Währung erweitern möchte. Dabei soll es sich um einen Stablecoin handeln, welcher über eine echte Fiatwährung abgesichert ist. In dem konkreten Fall soll der USD die Referenzwährung sein.

Bildquelle: https://techfashy.com/2022/01/paypal-plans-to-launch-cryptocurrency-stable-coin.html

Kryptowährungen werden in Zukunft nicht nur ein Experiment sein, sondern ein Teilbereich der digitalen Zahlungsdienstleistungen. Paypal will damit die Konkurrenz auf Distanz halten. Gerade junge, dynamische Fintechs und größere Konkurrenten wie Block setzen bewusst auf Kryptowährungen. 

Mit einem eigenen Stablecoin könnte das Management von PayPal eine mögliche Lücke schließen und dazu beitragen, einen qualitativen Mehrwert für seine Kunden zu erzielen.

Intaktes Ökosystem

Letztes Jahr war kein gutes Jahr für PayPal. Durch Umsatzrückgänge im zweiten und dritten Quartal ist der Aktienkurs des Zahlungsunternehmens im vergangenen Jahr stark gefallen. Da die Menschen weitgehend zu Hause festsaßen und online einkauften, war die Pandemie ein Segen für die Produkte und Dienstleistungen von PayPal. Für die Anleger dürften sich jedoch die Aussichten des Unternehmens verschlechtert haben, seitdem sich die Dinge wieder normalisieren. 

Der Zahlungsdienstleister überzeugt aber immer noch mit soliden Fundamentaldaten und einer glänzende Zukunft. Im letzten Quartal stieg der Umsatz im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2020 um 13,2%. PayPal fügte in diesem Zeitraum 13,3 Millionen neue aktive Konten hinzu, was die Gesamtzahl auf unglaubliche 416 Millionen erhöht. Wenn PayPal immer weitere Nutzer hinzufügt, werden die Investoren das auch honorieren. 

Im letzten Quartal sind satte 310 Milliarden USD an Zahlungsvolumen über die Plattform des Unternehmens geflossen, ein Plus von 26% gegenüber dem Vorjahr. 

Neue Geschäftsfelder

PayPals 2,7 Milliarden USD Übernahme des Buy Now, Pay Later Kreditgebers Paidy erweitert die geografische Präsenz des Unternehmens in Japan, dem drittgrößten E-Commerce-Markt der Welt. 

Darüber hinaus ist PayPal auch eine Partnerschaft mit Amazon eingegangen, um Möglichkeiten zur Monetarisierung von Venmo zu finden, welche es US-Kunden ermöglichen soll, mit der Peer-to-Peer-Zahlungs-App auszuchecken.

Die PayPal-Aktie besitzt ein Ökosystem, das in der Welt der westlichen Zahlungsdienstleister noch ihresgleichen sucht. Per Ende des letzten Quartals gehörten 416 Mio. Accounts zu dem Weltkonzern. Das ist ein gewaltiges Ökosystem, das in viele Bereiche eingedrungen ist und dessen Bezahlvariante für Vertrauen sorgt und entsprechend auch die jeweiligen Händler attraktiver macht.

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitäts-Check auf aktie.traderfox.com  erhält PayPal 15 von 15 möglichen Punkten.

Der Spezialist für Bezahldienstleistungen weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 18,33% in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 29,06% aus. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 7 Jahre um 28,38% jährlich zu.

Fazit

PayPal gehört zu den Dienstleistern, deren Service einen qualitativen Mehrwert für viele Onlinehändler bietet. Der Zahlungsdienstleister hat auch in Zukunft noch eine Menge Möglichkeiten, seine Reichweite in neuen Produktkategorien und Märkten auf der ganzen Welt zu erweitern.

Sehen wir uns nun den Wochenchart von PayPal (PYPL) an:

Nachdem die Aktie im Juli letzten Jahres ihr Rekordhoch bei 310 USD erreicht hatte, ging es mit den Kursen bis auf 177 USD nach Süden. In diesem Bereich könnte das PayPal-Papier nun seinen Boden gefunden haben. Damit sich das Chartbild aber weiter aufklart, müssen die Bullen die Range der letzten Wochen nach oben verlassen. Damit ich sofort informiert werde, wenn die PayPal-Aktie hier Stärke zeigen sollte, habe ich mir mit der Alarmfunktion einen Alarm bei 198 USD direkt in den Chart gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.