aktien Magazin

Chartanalyse Plug Power: Der Wasserstoff-Spezialist profitiert vom 1,2 Billionen USD schweren US-Infrastrukturgesetz!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 1.373 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Plug Power geben. Das Wasserstoff-Unternehmen ist mit über 23 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Plug Power baut die Wasserstoffwirtschaft als führender Anbieter von schlüsselfertigen Wasserstoffbrennstoffzellenlösungen mit auf.

Die innovative Technologie des Unternehmens treibt Elektromotoren mit Wasserstoffbrennstoffzellen inmitten eines anhaltenden Paradigmenwechsels in der Energie- und Transportbranche an. Damit wird dem Klimawandel und der Energiesicherheit begegnet und gleichzeitig werden Effizienzgewinne erzielt, um auch Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. 

Wachstumspotential durch Rechenzentren

Im Computerzeitalter werden Rechenzentren immer wichtiger. Rund 50 Prozent der operativen Kosten von Rechenzentren entfallen dabei auf den Energiebedarf. Der Strom ist für die Datenzentren enorm wichtig, denn diese dürfen nie ausfallen. Die meisten Backup-Systeme laufen hier sind immer noch mit Diesel-Generatoren.



Bildquelle: https://www.plugpower.com/fuel-cell-power/gensure/gensure-high-power/

Wasserstoff-Brennstoffzellen sind hier die saubere Antwort. Diese sind zu 100 Prozent emissionsfrei, zuverlässig, langlebig und würden die lokale Luftqualität verbessern. Auch können die Brennstoffzellen während des Betriebs nachgetankt werden und damit nonstop laufen.

Die Zeit für Rechenzentren, weg von fossilem Antrieb zu gehen, ist bereits gekommen. Selbst gegenüber dem Betrieb mit Batterien sind die Brennstoffzellen mittlerweile kosteneffizienter, praktischer und nachhaltiger.

Große Namen wie Microsoft, Amazon und Walmart setzen auf Wasserstoff

Microsofts Cloud-Sparte Azure möchte schon 2030 Co2-Neutral sein. Microsoft dürfte ein Katalysator für die künftige Wasserstoff-Wirtschaft sein. Die Kosten zur Produktion von Wasserstoff sind seit 2018 um 75 Prozent gefallen. Sobald Microsoft und Co. die Technologie stärker einsetzen und diese skalieren, ist der Kosten-Break-even zum Diesel-Betrieb in Kürze erreicht.

Das Marktpotenzial der Wasserstoff-Technologie ist noch lange nicht ausgeschöpft. Durch den sich zuspitzenden Klimawandel dürfte auch der politische Rückhalt weiter steigen. Auch die US-Regierung hat das in den USA bislang eher vernachlässigte Thema Wasserstoff als Motor der Energiewende erkannt.

Plug Power zählt hier Großkonzerne wie Amazon und Walmart zu seinen Kunden, welche nicht nur bei den Lieferfahrzeugen, sondern zusätzlich auch einen hohen stationären Bedarf an sauberen Energielösungen haben.

Insbesondere wasserstoffbetriebene Mobilität ist ein wichtiger Baustein in den Klimaschutzplänen der US-Regierung, welche gerade ein 1,2 Billionen schweres Infrastrukturgesetz verabschiedet hat. 

Fazit

Auch bei Plug Power spielt der Bereich "Stationary Power" eine immer wichtiger werdende Rolle in der neuen Wachstumsplanung. Plug Power könnte zukünftig stark vom klimaneutralen Wachstum des Cloud-Sektors profitieren. Die Brennstoffzelle soll in Zukunft auch die Energieversorgung von Rechenzentren sicherstellen können. 

Ein Engagement in Wasserstoff-Aktien bleibt aber weiterhin riskant, obwohl sich das charttechnische Bild mittlerweile wieder deutlich aufgehellt hat. Zu beachten ist hier, dass Plug Power in den nächsten Tage seine Zahlen zum dritten Quartal veröffentlichen wird.

Sehen wir uns nun den Tageschart von Plug Power (PLUG) an:



Nachdem die Aktie den Widerstandsbereich bei rund 35 USD überwinden konnte, wurde in Folge auch das März-GAP geschlossen. Auf diese stärkere Bewegung folgte ein Pullback. Nach dem positiven Newsflow des verabschiedeten Infrastrukturgesetzes griffen die Anleger heute wieder bei den Aktien des Wasserstoffspezialisten zu. Wenn die Bullen die Kurse weiter nach oben treiben, möchte ich sofort informiert werden. Dazu habe ich mir mit der Alarmfunktion einen Alarm über dem aktuellen Kursniveau direkt in den Chart gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments.



Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.