aktien Magazin

Chartanalyse Starbucks: Der Faire Value-Check zeigt eine günstige Bewertung der Aktie der ikonischen Kaffeehauskette!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 437 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Starbucks geben. Der Kaffee-Gigant ist mit über 102 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Die Kaffeekette hat einen neuen Chef bekommen. Laxman Narasimhan übernimmt zum 1. Oktober den Posten des Vorstandsvorsitzenden. Er löst damit Interimschef Howard Schultz ab, der Mitte März nach dem Abgang seines Nachfolgers Kevin Johnson zu der Kaffeekette zurückgekehrt war. Narasimhan ist noch Chef des Konsumgüterkonzerns Reckitt Benckiser.

Umsatz trotz Problemen in China deutlich gesteigert

Die Kaffeehauskette hat im jüngsten Quartal trotz Belastungen in China deutlich mehr Umsatz gemacht. Die Erlöse wuchsen in den drei Monaten bis Ende Juni im Jahresvergleich um knapp neun Prozent auf 8,2 Milliarden USD. Die Geschäfte litten nicht nur unter Verkaufseinbußen durch Covid-Lockdowns in China, wo der flächenbereinigte Absatz um 44 Prozent einbrach. 

Auch der starke Dollar, der Auslandseinnahmen nach Umrechnung in US-Währung schmälert, hat die Quartalsbilanz belastet. Starbucks musste auch wesentlich höhere Kosten und Ausgaben verkraften. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen 912,9 Millionen USD und damit gut 20 Prozent weniger als vor einem Jahr. Dennoch übertraf der Gewinn die Erwartungen der Wall Street.

Starbucks spielt in der Top-Liga

Starbucks ist eine der stärksten Verbrauchermarken überhaupt. Ikonische Marken haben die Möglichkeit, das Wachstum jahrzehntelang aufrechtzuerhalten. Es sind unzählige Menschen, die jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit einen Starbucks-Laden besuchen. Daher bietet Starbucks die Qualität eines sehr vorhersehbaren Umsatzstroms.

Bildquelle: https://www.starbucks.com

Das bedeutet aber nicht, dass die Verbraucher die Premium-Preise für Spezialkaffes in schwierigen Zeiten weiterhin bezahlen. Während der Rezession im Jahr 2008 verzeichnete Starbucks eine leichte Verlangsamung des Umsatzwachstums. Das Unternehmen generierte aber genug Umsatz, um eine steigende Dividende an die Aktionäre auszuschütten. In den letzten fünf Jahren hat sich die Dividende fast verdoppelt.

Analysten-Support 

Jefferies stuft die Papiere der Kaffeehauskette weiterhin mit einem Buy-Rating ein. Das Kursziel liegt bei 100 USD.

Bewertung und Dividende 

Die Aktie wird mit einem KGV von 24 bewertet. Hier zahlt man eine kleine Prämie zum Marktdurchschnitt, bekommt aber eine gute Gelegenheit, in eine großartige Marke zu investieren.

Im Dividenden-Check bekommt Starbucks 12 von 15 möglichen Punkten. Die erwartete Dividendenrendite liegt bei 2,2 %. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 13,17 % jährlich zu.

Fair-Value-Check

Die Bewertung des Umsatzes nach Fair Value auf aktie.traderfox.com der letzten 3 Jahre zeigt eine Unterbewertung der Papiere. Fair-Value-Charts setzen dabei historische Bewertungskennzahlen in Bezug zum aktuellen Kurs. Sie zeigen, ob eine Aktie auf Basis der historischen Bewertung gerade eher günstig oder teuer ist. 

Der Vorteil von Fair-Value-Charts ist, dass sie auf tatsächlich vorhandenen und nicht auf geschätzten Daten basieren. Das KUV als Bewertungskennzahl ist dabei stabiler als das KGV. Ein Gewinneinbruch führt zu höheren KGVs und damit unter Umständen auch zu höheren Fair-Values.

Fazit

Mit über 34.000 Läden weltweit hat Starbucks genug Potenzial weiterhin ein solides Wachstum zu erzielen. 

Sehen wir uns nun den Tageschart von Starbucks (SBUX) an:

Die Aktie schaffte es nach ihre monatelangen Reise nach Süden Ende Juni wieder über die 50-Tagelinie. Von hier an ging es dann weiter nach oben. Aktuell sehen wir aufgrund der Gesamtmarktschwäche einen Einbruch in Form eines Down-GAP´s. Wenn das Starbucks-Papier wieder Stärke zeigt, möchte ich sofort informiert werden. Dazu habe ich mir bei 87,30 USD einen Alarm in den Chart gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, nun wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapiers dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.