aktien Magazin

Chartanalyse Tesla: Der E-Autopionier ist weit mehr als ein Fahrzeughersteller!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 891 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Tesla geben. Der E-Auto-Pionier ist mit über 745 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Tesla stellt immer wieder neue Rekorde auf oder macht mit neuen Produkten auf sich aufmerksam. Sehen wir uns ein paar der letzten Schlagzeilen einmal an.

Rundenrekord am Nürburgring um mehr als zwölf Sekunden unterboten 

Die Nordschleife auf dem Nürburgring ist eine der beliebtesten und auch berühmtesten Renn- und Teststrecken der Welt. Der Rekord bei den elektrischen Serienfahrzeugen wurde hier bisher vom Porsche Taycan gehalten. Nun ist das Tesla Model S Plaid der neue Spitzenreiter. 

Bildquelle: https://www.golem.de/news/nuerburgring-tesla-model-s-plaid-deklassiert-taycan-auf-der-nordschleife-2109-159526.html

Ganze zwölf Sekunden nahm der Tesla dem Porsche ab und hinterließ mit einer Zeit von 7:30.909 einen bleibenden Eindruck. Die Nordschleife ist pro Runde in etwa 21 Kilometer lang und hat einen fordernden Streckenverlauf. Die vorausgegangenen Tests auf der Strecke unterzogen das Model S Plaid so auch einem Stresstest.

Fördergelder

Viele Technologien, wie der Ausbau der europäischen Batterieproduktion, die bei der Reduzierung des CO2-Ausstoßes helfen, werden derzeit gefördert. Tesla will in Grünheide nicht nur Autos, sondern auch Akkus produzieren. Deshalb wird der Konzern letzten Berichten zufolge, Fördergelder in Höhe bis zu 1,1 Mrd. Euro erhalten. Das Unternehmen bekommt so einen Teil der Baukosten erstattet, die in etwa bei 5,8 Mrd. Euro liegen werden.

Energieunternehmen 

Tesla produziert aktuell hauptsächlich noch Autos, entwickelt sich aber auch immer mehr zu einem Energieunternehmen. Elon Musk geht davon aus, dass dieser Bereich in einigen Jahren sogar größer als das Autogeschäft werden könnte. 

Die Produktionsmengen von Wind- und Sonnenenergie schwanken ständig und deshalb müssen diese bei hohem Aufkommen gespeichert werden, um sie in schwächeren Phasen wieder abzugeben. Tesla entwickelt dafür seine Megapacks, die beispielsweise statt eines Gaskraftwerks eingesetzt werden können, um eine konstantere Netzauslastung durch erneuerbare Energien zu erreichen.

Auch deutsche Verbraucher können bereits Strom von Tesla beziehen. Ein erster Ökostrom-Tarif für Kunden in Süddeutschland ist bereits gestartet. Spätestens Anfang 2022 wird in Branchenkreisen mit einem bundesweiten Angebot von Tesla-Strom gerechnet. 

Bildquelle: https://go.octopusenergy.de/tesla-stromtarif?utm_source=tesla&utm_medium=referral&utm_campaign=tesla_tariff_page

Bislang richtet sich das Angebot ausschließlich an Kunden, die eine Solaranlage auf dem Dach und eine Powerwall installiert haben. Das Angebot wird über den Partner Octopus Energy ausgerollt. Der britische Strom- und Gasanbieter stellt mit seiner Plattform "Kraken" eine eigene Technologie für intelligentes Energiemanagement zur Verfügung. Octopus bietet gemeinsam mit Tesla einen Tarif an, der langfristig günstig und gut für die Umwelt ist. 

Aktien Wachstums-Check

Im Wachstums-Check auf aktie.traderfox.com  erhält Tesla 13 von 15 möglichen Punkten.

Der E-Auto-Spezialist weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 21,22% in den letzten 2 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 62,69% aus. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 65,04% jährlich zu.

Fazit

Nicht nur die Elektrofahrzeuge des Unternehmens sind der Konkurrenz überlegen. Auch bei den Themen der Kapitalbeschaffung und der Energiewende ist Tesla bestens aufgestellt, um zukünftig ganz vorne mitzuspielen. Elon Musk schafft sich sein eigenes Innovationsökosystem, um den Kunden einen Mehrwert zu bieten.

Sehen wir uns nun den Tageschart von Tesla (TSLA) an:

Die Aktie konnte bereits Ende Juli die Abwärtstrendlinie durchbrechen und notiert über der 50-Tagelinie, welche in den letzten Wochen immer wieder Unterstützung bot. Bei rund 765 USD befindet sich ein Widerstand, den es noch zu überwinden gilt, sollten es die Bullen wirklich ernst meinen. Damit ich sofort informiert werde, sollte die Aktie diese Hürde überwinden können, habe ich mir knapp über diesem Niveau einen Alarm direkt in den Chart gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.