aktien Magazin

Chartanalyse Waste Management: Der Entsorgungs-Spezialist hat einen Burggraben aus Müll!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 1.155 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Waste Management geben. Der Entsorgungs-Gigant ist mit über 51 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Über Waste Management hatte ich zuletzt im April letzten Jahres hier auf aktien-mag berichtet. Damals notierte die Aktie bei rund 92 USD.

Waste Management ist das führende Unternehmen der Abfallwirtschaft im nordamerikanischen Raum. Es bietet Müllabfuhr-Dienste, Mülltransport und -entsorgung, Recycling oder Umwandlung von Abfall in Energie an. Die Kunden sind private Haushalte, Firmen, staatliche Einrichtungen, andere Müllabfuhr-Unternehmen und Stromversorger. 

Quelle: https://www.wm.com/us/en/home/bagster

Das Unternehmen unterhält eigene Mülldeponien, Zwischenlager und Recyclinganlagen und ist zusätzlich über eigene Anlagen in der Energiegewinnung durch Abfälle tätig. Das Unternehmen versorgt mehr als 20 Millionen Haushalte und zwei Millionen Unternehmen in ganz Amerika. Waste Management betreibt 224 Mülldeponien, 124 Gas-zu-Energie-Anlagen und 145 US-weite Gas-Tankstellen.

Q4-Zahlen

Wie wir mit Blick auf das Zahlenwerk im vierten Quartal feststellen, konnten die Umsätze moderat zulegen. Im vierten Quartal schaffte es Waste Management den Quartalsumsatz auf 4,06 Mrd. USD zu steigern. Nach einem Vorjahreswert von ca. 3,84 Mrd. USD ist das ein moderates Plus. Das operative Ergebnis liegt auf bereinigter Basis bei 706 Mio. USD, was nach dem Vorjahreswert von 726 Mio. USD einem leichten Rückgang entspricht. 

Für das Gesamtjahr liegen die Erlöse bei 15,21 Mrd. USD. Nach einem Vorjahreswert von 15,45 Mrd. USD entspricht das einem moderaten Minus. Auf Jahresbasis liegt das bereinigte operative Ergebnis bei 2,65 Mrd. USD. Auch hier sehen wir einen leichten Rückgang zum Ergebnis vor zwölf Monaten. Hier lag das Ergebnis noch bei 2,81 Mrd. USD.

Für das laufende Jahr 2021 ist das Management wieder optimistischer. Demnach sollen die Umsätze in einer Spanne zwischen 10,75 und 11,25% nach oben klettern, was einem deutlichen Plus entspricht. Das könnte die Anleger das durchwachsene COVID-19-Jahr 2020 vergessen lassen, denn die Börse handelt ja bekannterweise die Zukunft.

Starke Wettbewerbsvorteile

Nachdem alle Pakete geöffnet sind, das Essen zubereitet wurde und der Abend mit einer Flasche Wein ausklingt, bleibt noch eines über - Müll. Die laufende Entsorgung führt zu stetigen Einnahmen und Cashflows. Und genau das ist es, was Waste Management liefert. 

Das Unternehmen floriert, Rezessionen schaden dem Geschäft im Allgemeinen nicht. Mit dem Kauf von Advanced Disposal vor ein paar Monaten, kamen auch noch 3 Millionen weitere zahlende Kunden in 16 US-Bundesstaaten hinzu.

Quelle: https://www.wm.com/us/en/dumpster-rental

Der US-amerikanische Müllbeseitiger und -verwerter besitzt starke Wettbewerbsvorteile durch die bereits errichtete Infrastruktur und die bestehenden langlaufenden Verträge. 

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitäts-Check auf aktie.traderfox.com  erhält Waste Management 11 von 15 möglichen Punkten.

Der Entsorgungs-Spezialist weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 3,26% in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 16,35% aus. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 12,74% jährlich zu.

Bewertung und Dividende

Das geschätzte KGV für 2021e liegt bei 26,02. Die geschätzte Dividendenrendidte für 2021e beträgt 1,89%. Waste Management schüttet seit 21 Jahren stetig eine Dividende aus, welche 18 Jahre in Folge erhöht wurde. Die durchschnittliche Ausschüttungsquote der letzten 3 Jahre beträgt 51,72%. 

Die Dividende von Waste Management dürfte nicht in Gefahr sein. Mit einem Wachstum von ca. 6% braucht sich die Aktie definitiv nicht zu verstecken, sondern es könnte noch weiteres Erhöhungspotential bestehen.

Im Dividenden-Check bekommt Waste Management 13 von 15 Punkten.

Fazit

Aktien mit einer monopolartigen Stellung gibt es nicht wie Sand am Meer. Waste Management ist vielleicht kein schnell wachsendes Unternehmen, aber es ist ein langsamer und stetiger Aufsteiger in einem Geschäft, das nicht so bald verschwinden wird. 

Günstig bewertet ist die Aktie nicht, aber Qualität mit einem moderaten Wachstum hat eben ihren Preis.

Sehen wir uns nun den Wochenchart von Waste Management (WM) an:

Die Aktie ist über Jahre oberhalb der 50-Wochenlinie nach oben gelaufen. Erst der Corona-Abverkauf drückte die Kurse massiv unter diesen gleitenden Durchschnitt. Die 50-Wochenlinie konnte die Aktie bereits wieder zurück erobern. Wenn das Waste Management Papier auf ein neues Allzeithoch ziehen kann, wäre dies sehr bullisch zu werten. Damit ich sofort informiert werde, wenn die Aktie eine neue Bestmarke erreichen sollte, habe ich mir knapp über dem aktuellen Allzeithoch einen Alarm direkt in den Chart gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments, sowie einen schönen Sonntag Abend.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu erhalten.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.