aktien Magazin

Chartanalyse Weyerhaeuser Company: Genug Holz vor der Hütte für den Bau- und Renovierungsboom!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 608 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch auf die Aktie von Weyerhaeuser aufmerksam machen. Der Holz-Gigant ist mit über 28 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Langfristig-Investoren setzen schon lange auf den nachhaltigen Rohstoff Holz

Adelsfamilien, Großgrundbesitzer und auch Stiftungen investieren gerne in langfristige Trends wie ausgewählte Waldstücke. Wer als Kapitalanleger keinen eigenen Wald erwerben kann oder will, und sein Geld trotzdem nachhaltig anlegen möchten, muss nicht unbedingt auf Windkraft- oder Photovoltaikanlagen setzten, sondern kann sich auch auf Holz- und Waldinvestments fokussieren.

Bildquelle: https://www.weyerhaeuser.com/company/history/

Der Begriff der Nachhaltigkeit hat einen forstwirtschaftlichen Ursprung. Dabei darf nicht mehr Holz gefällt werden, als auch wieder nachwächst.

Neben Erdöl und Gas ist Holz einer der wichtigsten Rohstoffe der Welt. Holz dient als Basisprodukt für Papier und Möbel, wird im Hausbau verwendet und ist darüber hinaus einer der beliebtesten Brennstoffe. Dementsprechend steigt die Nachfrage nach Nutz- und Edelhölzern synchron mit dem Wachstum der Weltbevölkerung. 

Da die Bevölkerungszahl der Erde in den kommenden zehn Jahren voraussichtlich um weitere zwei Milliarden Menschen steigen wird, dürfte auch der Bedarf an Holz immer weiter ansteigen. 

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen schätzt in diesem Zusammenhang, dass allein der Holzbedarf in China bis zum Jahr 2050 um über 50 Prozent steigen könnte. Auch die globale Nachfrage nach nicht verarbeiteten Holzstämmen soll bis zum Jahr 2030 auf rund 800 Millionen Kubikmeter ansteigen, was einer Verdopplung des aktuellen Bedarfs entsprechen würde. 

Der Forstwirtschaftsgigant profitiert vom US-Wohnungsboom 

Wenn es um Holz geht, kommt man an dem US-Giganten Weyerhaeuser kaum vorbei. Das Holzunternehmen ist sicherlich kein bekannter Name, machte aber mit seiner Performance im letzten Jahr aufgrund der starken Holznachfrage auf sich aufmerksam. 

Der Forstwirtschaftskonzern ist einer der größten Waldbesitzer weltweit und bewirtschaftet in Nordamerika etwa zehn Millionen Hektar Wald. Das Unternehmen ist in den vier Geschäftsfeldern Holzprodukte, Forstwirtschaft, Immobilien und Energie tätig. 

Bildquelle: https://www.weyerhaeuser.com

Der mit Abstand größte Bereich sind die Holzprodukte, die etwa beim Hausbau verwendet werden. Das Unternehmen erwirtschaftet über 80 Prozent seines Umsatzes auf dem riesigen US-Wohnungsmarkt. Der Rest verteilt sich auf Kanada, Japan und China.

Das Unternehmen wurde im Jahr 1900 gegründet. Damals führten Frederick Weyerhaeuser und 15 Partner die größte private Landtransaktion in der amerikanischen Geschichte durch, als sie 900.000 Hektar Washington State Timberland von der Northern Pacific Railway kauften.

Das Holzunternehmen ist ein REIT

Angetrieben von kräftig gestiegenen Preisen für Holz und OSB-Platten konnte das Unternehmen in letzter Zeit Rekordgewinne einfahren.

Weyerheauser war früher ein Papier- und Verpackungskonzern, hat sich aber vor gut zehn Jahren auf die Holzwirtschaft konzentriert und firmiert seit 2010 als REIT (Real Estate Investment Trust) und wird dabei wie eine steuerbegünstigte Immobiliengesellschaft verwaltet. Bei dieser Gesellschaftsform werden die Erträge erst besteuert, wenn sie als Ausschüttung bei den Anlegern ankommen.

Bau- und Renovierungsboom

Die Immobilienbranche boomt wegen der sehr niedrigen Hypothekenzinsen. Durch den starken Anstieg der Holzpreise verteuerte sich der Preis eines neuen Einfamilienhauses in den vergangenen Monaten in den USA um knapp 36.000 USD. Das belastet einerseits die Immobilienkäufer massiv, andererseits sprudeln aber die Gewinne von Weyerhaeuser umso mehr.

Neben den Neubauten in den USA sind gleichzeitig die Häuser im Schnitt mit 42 Jahren so alt wie nie zuvor, weshalb es einen zunehmenden Bedarf an Renovierungen gibt. Auch wenn es mittelfristig zu einem weiteren Preisrückgang bei dem Rohstoff Holz kommen sollte, dürften die künftigen Gewinne des Unternehmens über den Schätzungen der Analysten liegen.

Die USA bauen seit Jahrzehnten weniger Häuser, als benötigt werden, was zu einer erheblichen aufgestaute Nachfrage geführt hat. Es gibt Millionen von Millennials, die ihre ersten Häuser kaufen werden, was bedeutet, dass es das Wachstum noch lange geben wird.

Bewertung und Dividende

Das geschätzte KGV für 2022E des Holzkonzerns liegt bei 32. Die geschätzte Dividendenrendite für 2022E beträgt 5,62%.

Im Scoring-System Piotroski F-Score, welcher die finanzielle Kraft von Firmen bewertet, bekommt Weyerhaeuser die volle Punktezahl.

Fazit

Das Management treibt den Konzernumbau voran und verkauft dazu Flächen mit einer niedrigen Profitabilität und investiert das Geld in Flächen mit hohen Margen.

Der Boom im US-Wohnungsbau und bei Renovierungen dürfte sich in den nächsten Jahren fortsetzen.

Sehen wir uns nun den Tageschart von Weyerhaeuser (WY) an:

Die Aktie hat sich in den letzten Monaten sägezahnartig nach oben entwickelt. Pullbacks wurden im Bereich der 50-Tagelinie immer wieder gekauft. Da ich den nächsten Rücksetzer zum Einstieg nutzen möchte, habe ich mir bei 37,30 USD einen Alarm direkt in den Chat gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments, sowie einen schönen Sonntag.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.