aktien Magazin

Danaher will sein Wasserqualitäts- und Produktidentifikationsgeschäft an die Börse bringen

Artikel, Hot-News Fabio Fuoco 547 Leser

Die Medizintechnik-Beteiligungsgesellschaft Danaher gab gestern bekannt, dass sie ihr „Environmental & Applied Solutions“-Segment im Rahmen eines Spin-offs separat an die Börse bringen möchten. Demnach wird das neue Unternehmen die Geschäftsbereiche Wasserqualität und Produktidentifikation von Danaher umfassen.

Die Transaktion soll für die Aktionäre steuerfrei sein und in Q4-2023 abgeschlossen werden. Das neue Unternehmen wird vorerst als EAS bezeichnet. Ferner wird Jennifer Honeycutt die Führung als CEO übernehmen. Sie ist bereits seit 1999 ein Teil von Danaher und verantwortete bisher die Environmental & Applied Solutions-Sparte. Frau Honeycutt soll bereits umfangreiche Erfahrungen mit Fusionen und Übernahmen gesammelt haben.

"Mit der heutigen Ankündigung wird Danaher zu einem noch stärker fokussierten Wissenschafts- und Technologieführer, der sich der Innovation verschrieben hat und einen tiefgreifenden Einfluss auf die menschliche Gesundheit ausübt", so der CEO Rainer Blair. Daneben sei das Management davon überzeugt, dass sich EAS als eigenständiges Unternehmen besser entwickeln kann. Im vergangenen Jahr erzielte die Environmental & Applied Solutions-Sparte einen Umsatz in Höhe von 4,7 Mrd. USD. Der Anteil der wiederkehrenden Einnahmen soll bei über 50 % liegen. 


Bildherkunft: totojang1977 -  stock.adobe.com