aktien Magazin

Der Aktienscreener: Wer Tiere liebt, wird diesen Hidden-Champion lieben!

Artikel, Aktien-Screener Andreas Haslinger 1.969 Leser

Hallo Investoren, Hallo Trader

Bevor wir uns heute einen Hidden-Champion aus dem Tierbereich ansehen,  könnt ihr euch sogleich entscheiden, ob ihr den Artikel lieber lesen oder ob ihr ihn euch lieber auf You-Tube ansehen wollt.

 

Wenn es nach Warren Buffett geht, dann sollte man als Investor möglichst viele Unternehmen analysieren und versuchen die Geschäftsmodelle zu verstehen. Genau das machen wir bei TraderFox tagtäglich. Dabei haben wir verschiedene Hilfsmittel entwickelt, die es Anlegern ermöglichen, das Aktienuniversum nach vorher festgelegten Kritikern stark einzuschränken. Eine Möglichkeit um spannende Aktien zu finden, ist dabei unser Tool „AKTIEN-RANKINGS“. Hier haben wir verschiedene Templates hinterlegt, die für jeden Anleger etwas zu bieten haben. Heute geht es um unser Template „Hidden-Champions-Dauerläufer“. Mit diesem Template finden wir Aktien, die noch nicht so bekannt sind und eine Marktkapitalisierung zwischen 500 Mio. USD und 10 Mrd. USD aufweisen. Aktien aus diesem Screening besprechen wir übrigens in jeder neuen Ausgabe des Hidden-Champions-Magazins. Infos dazu findet ihr unter folgendem Link: https://aktien-mag.de/magazin/

Dauerläufer-Aktien sind Aktien, die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen. Aktionäre machen sehr gute Erfahrungen mit solchen Aktien. Eine gute Dauerläufer-Aktie hat eine vernünftige Balance zwischen Rendite und Rücksetzern. Wir verwenden zwei Indikatoren, um Dauerläufer-Aktien zu finden. Mit dem Indikator "stabiles Kurswachstum" legen wir eine Regressionsgerade über den Kursverlauf. Aktien mit der kleinsten, quadratischen Abweichung zeigen stabil steigende Kursverläufe. Mit dem Indikator "Monkey-Trader" simulieren wir zufällige Käufe und Verkäufe und berechnen die Wahrscheinlichkeit, mit der ein zufällig agierender Trader Gewinne erzielt. Aktien mit hohen "Monkey-Trader-Werten" sind erfahrungsgemäß einfach zu handeln.

Und so gehe ich dabei vor! 

Im ersten Schritt melde ich mich bei www.traderfox.de an. Dann klicke ich auf das Tool AKTIEN-RANKINGS, gehe auf den Reiter „Templates“ und wähle „Hidden-Champions-Dauerläufer“ aus. Nun muss ich nur noch das Template laden und schon werden mir die voreingestellten Kriterien angezeigt. Wenn ich jetzt auf „scannen“ gehe, dann wird mir die Liste mit allen verbleibenden Aktien angezeigt. Ich konzentriere mich grundsätzlich nur auf die ersten 50 Aktien. Dabei will ich euch heute die aktuelle Nummer 1 unserer Liste vorstellen. Dabei handelt es sich um Freshpet.

Freshpet (FRPT) beschäftigt sich mit der Herstellung, dem Marketing und dem Vertrieb von Tiernahrung und Leckerlis für Hunde und Katzen. Das Unternehmen wirbt mit modernen Rezepturen, die vollwertiges frisches Fleisch und verschiedene Kombinationen von Gemüse, Blattgrün und antioxidantienreichen Früchten, ohne Verwendung von Konservierungs-, Zusatz- oder künstlichen Zutaten umfassen. Alle Produkte werden unter dem Markennamen Freshpet verkauft, wobei Zutaten, Verpackung und Etikettierung je nach Einzelhandelsklasse angepasst werden. Außerdem bietet das Unternehmen frische Leckereien in allen Klassen des Einzelhandels unter den Markennamen Dognation und Dog Joy an. Die Produkte des Unternehmens sind in verschiedenen Formen erhältlich, darunter Tüten und Becher, wobei alle Produkte des Unternehmens in den Vereinigten Staaten hergestellt werden. Freshpet wurde 2004 gegründet, fällt in den defensiven Konsumgütersektor und ist der Branche Packaged Foods zuzuordnen. Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 7,50 Mrd. USD. Damit zählt das Unternehmen zu den Mid-Caps.

 

Geschäftsmodell 

Anders als konventionelle Anbieter von Tiernahrung verkauft Freshpet, wie der Name schon sagt, nur frisches Futter. Dabei wirbt das Unternehmen mit besten Zutaten, die es den Haustieren erleichtern, lebenswichtige Nährstoffe zu verdauen. Die frischen Zutaten werden schonend gegart, sind ganz ohne Konservierungsstoffe und müssen deshalb im Verkaufsregal auch gekühlt aufbewahrt werden. Damit spielt das Unternehmen den Trend der Vermenschlichung der Vierbeiner und macht klar, dass gesunde und bewusste Ernährung nicht nur für Menschen, sondern auch für Tiere wichtig ist. Und damit trifft das Unternehmen voll ins Schwarze: Tiere werden immer mehr zu bedeutenden Familienmitgliedern und sollen entsprechend gut versorgt werden. Studien zeigen immer wieder auf, dass gutes Futter positive Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die Lebensdauer der Vierbeiner hat. Freshpet bietet frische Tiernahrung mit Vitaminen und Proteinen an, die aus Fleisch, Geflügel, Fisch sowie Obst und Gemüse aus der Region stammt. Zubereitet werden die Produkte in eigenen FDA-zertifizierten Küchen unter schonenden Kochvorgängen mit niedrigen Temperaturen. Dadurch können besonders viele Nährstoffe erhalten bleiben. Angeboten werden die Produkte in weiterer Folge unter den Markennamen Freshpet Select, Vital, Nature’s Fresh und Deli Fresh. Zu finden sind diese im Kühlregal in vielen Supermärkten und Tierfachgeschäften sowie auch in verschiedenen Online-Shops. Hier erfolgt der Vertrieb seit Jahren beispielsweise über AmazonFresh, einer Tochtergesellschaft von Amazon. Die E-Commerce-Sales sind mit einem Anteil von 6,1 % noch ausbaufähig. Der Gesamtumsatz betrug in 2020 318,79, was einem Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr von etwa 30 % entspricht. Derzeit gibt es insgesamt über 22.000 Stores, die Freshpet Kühlschränke beinhalten. Dazu zählen bekannte Ketten wie Target, Walmart, Kroger und Costco.

  

Kennzahlen

Laut unserer Datenbank konnte das Unternehmen in den letzten 5 Jahren ein Umsatzwachstum von durchschnittlich 25 % erzielen, wobei hervorzuheben ist, dass Freshpet bislang nicht durchgehend profitabel wirtschaftet und in 2020 ein kleiner Verlust von 3,18 Mio. USD zu Buche stand. Allerdings beschleunigte sich das Umsatzwachstum nun das vierte Jahr in Folge und lag in 2020 bei knapp 30 %. Laut CEO Billy Cyr dürfte sich das Wachstum weiter beschleunigen. Das Unternehmen erwartet nun bis 2025 11 Millionen Haushalte als Kunden zu haben, anstatt der ursprünglich prognostizierten 8 Millionen. Dies ergibt eine Steigerung von 37 % und deutet darauf hin, dass Freshpet auch in den nächsten Jahren mit einem weiter hohen Wachstum überzeugen könnte. Laut Management erwartet man in 2025 Umsätze in Höhe von 1,25 Mrd. USD, was auch die aktuell sehr hohe Bewertung rechtfertigen könnte. Denn mit einem KUV von 23 ist die Aktie aktuell wahrlich kein Schnäppchen. Dabei sollte aber immer bedacht werden, dass bei Wachstumsaktien die hohe Bewertung vornehmlich dann zum Problem wird, wenn die Wachstumserwartungen nicht mehr erfüllt werden können, was bei Freshpet aktuell nicht der Fall zu sein scheint. Bei den meisten Analysten genießt die Aktie nach wie vor hohes Ansehen. Oppenheimer sieht Freshpet beispielsweise nach wie vor als Top-Pick im Heimtiermarkt. 

Wachstumsaussichten

Das Unternehmen hat vor, in den nächsten Jahren weiter aggressiv zu wachsen. Erst vor zwei Monaten wurde eine Kapitalerhöhung in Höhe von 300 Mio. USD vollzogen, um dieses Wachstum weiter voranzutreiben. Dabei hat das Unternehmen letztes Jahr mit seiner „Feed the Growth“-Strategie für Aufmerksamkeit gesorgt, die zur einer Vervierfachung des Umsatzes bis 2025 beitragen soll. So will Freshpet einerseits international richtig durchstarten. In Kanada werden aktuell knapp 1.000 Filialen und in Großbritannien 400 Filialen bedient. Doch hier soll vor allem der Online-Handel kräftig ausgebaut werden. Ein wichtiger Partner ist hier der Online-Lebensmittelspezialist Ocado Group. Tätig ist das Unternehmen somit aktuell in den Vereinigten Staaten, Kanada und Europa. Doch weitere Regionen sollen alsbald folgen. Andrerseits will Freshpet auch auf dem heimischen Markt weiter wachsen. Der US-Markt für Tiernahrung liegt derzeit bei etwa 30 Mrd. USD und konnte allein 2019 erneut um 7 % zulegen. Etwa 2/3 fallen dabei auf Hundefutter zurück. 76 Mio. Haushalte haben hier inzwischen einen Hund oder eine Katze. Dabei ist interessant, dass ähnlich wie bei Beyond Meat Umfragen aufzeigen, dass die jüngere Generation vermehrt auf den Zug des Ernährungstrends aufspringt. Unter den Hundebesitzern fallen heute etwa 45 % auf Millennials und die Generation Z zurück. 58 % sollen es dann schon im Jahr 2025 sein. Hier wirkt sich der demografische Wandel gewissermaßen umgekehrt aus. 

In den USA werden nun auch neue Küchen errichtet, die ausreichende Kapazitäten liefern, um die steigende Nachfrage bedienen zu können. Der Grundstein für eine neue Produktionsstätte wurde erst kürzlich in Ennis, Texas gelegt, wo im ab Mitte 2022 der Betrieb aufgenommen werden soll. Mit einem neuen Investitionsplan sollen zudem weitere Kosteneinsparungen umgesetzt werden. Unter dem Motto Kitchen 2.0 wird künftig auf, mit Windenergie betriebene, und völlig emissionsfreie Küchen gesetzt. Auch die Kühlschränke werden dann ausschließlich mit sauberer Windkraft betrieben. Hier sollen nun auch neue KI-Technologien zum Einsatz kommen, die den Inhalt und Zustand der einzelnen Behälter in Echtzeit überprüft und rechtzeitig auf notwendige Bestellungen oder Wartungen in Auftrag geben kann. Mit der neuen „Feed the Growth“-Initiative dürfte das Wachstum also weiter anhalten. Unser Wachstumscheck zeigt ebenfalls, dass das vermeintlich langweilige Geschäftsmodell durchaus spannend sein kann. Aktuell erhält die Aktie 11 von 15 Punkten. Einziger Kritikpunkt ist auch hier das EPS-Wachstum, das sich in den nächsten Quartalen nun deutlich beschleunigen sollte.

Nun schaue ich mir noch die Kursentwicklung an: 

Seit 2016, als der Kurs bei 7 USD stand, konnte die Aktie von Freshpet knapp 2500 % zulegen, wobei es dabei immer wieder zu kurzen und heftigen Rücksetzern von 25 - 30 % kam. Den letzten scharfen Rücksetzer gab es erst im Februar mit Bekanntgabe der  Zahlen zum vierten Quartal. Trotzdem diese enttäuschten, notiert die Aktie inzwischen schon wieder am Allzeithoch und bietet sich für Trendfolger an, wenn die Aktie auf ein neues Hoch im Bereich von 177 USD ausbricht. Zu beachten ist allerdings, dass die Q1-Zahlen bereits am 3. Mai erwartet werden. 

Tipp: Wenn ihr keine Webinaraufzeichnungen und Videos mehr verpassen wollt, dann abonniert jetzt unseren Youtube-Kanal und drückt das Glockensymbol. Damit bekommt ihr eine Benachrichtigung, wenn von uns ein neues Video erscheint!

Ich wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche!

Bis zum nächsten Mal

Andreas Haslinger

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.de

Aktien-Rankings: https://rankings.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Haftungsausschluss: Dieses Format dient ausschliesslich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Aufklärung über mögliche Interessenkonflikte:

Wenn TraderFox-Redakteure gehebelte Trades eingehen, wählen sie in der Regel ausschließlich Produkte von TraderFox-Partner-Emittenten. Diese sind derzeit: City, Goldman Sachs, HVB, DZ Bank, Morgan Stanley und UBS.

TraderFox-Redakteure klären im Artikel über Eigenpositionen auf. Wenn ein anderer Redakteur an der Erstellung des Artikels mitgewirkt oder davon gewusst hat, wird dieser namentlich gennant und es findet ebenfalls eine Aufklärung über Eigenpositionen statt.

Eigenpositionen: Verantwortlicher Redakteur Andreas Haslinger: Keine 


Bildherkunft: https://pixabay.com/de/