aktien Magazin

Diese 10 Wachstums-Aktien gehören aktuell zu den stärksten Leadern am Markt und zeigen relative Stärke

Aktien-Screener Jonas Hofmann 3.574 Leser

Liebe Leser,

die Märkte werden wieder unruhiger und einige Wachstumsaktien zeigten sich im Marktumfeld zuletzt sehr schwach. Der Fear-and-Greed-Index gab in der letzten Woche 17% ab, was insbesondere auf steigende Angst der Marktteilnehmer und eine zunehmende Volatilität der Märkte zurückzuführen ist.

Die unruhigen Marktphasen eignen sich besonders, um die wahren Leader-Aktien zu erkennen und die Spreu vom Weizen zu trennen. Interessant sind besonders jene Aktien, die sich von der unruhigen Marktlage kaum beeindruckt zeigen und mit relativer Stärke dem Gesamtmarkt davoneilen.

Tipp: Um auf spannende Aktien aufmerksam zu werden, eignet sich das TraderFox-Tool aktien RANKINGS. Um das Screening durchzuführen, müsst ihr euch auf www.traderfox.de anmelden und das Tool aktien RANKINGS öffnen. 

Die besten Aktien findet ihr mit dem Echtzeit-Screener von TraderFox

Als Aktienuniversum stehen unterschiedliche Auswahllisten aus den USA, Deutschland, Europa und Asien zur Verfügung. Diese könnt ihr beliebig nach verschiedenen fundamentalen und technischen Kriterien screenen.

In diesem Artikel machen wir auf Wachstumsaktien aufmerksam, die aktuell die größte relative Stärke zum Gesamtmarkt zeigten. Hierfür wurden die 100 größten Technologie-Werte der USA nach ihrem Gewinn- und Umsatzwachstum auf Quartals- und Jahressicht gerankt (Gewichtung 50%). Zusätzlich wurden die Wachstumsaktien nach ihrer relativen Stärke zum Gesamtmarkt sortiert (Gewichtung 50%).

Die 10 besten Leader-Aktien mit starkem Wachstum und relativer Stärke findest du in der nachfolgenden Tabelle.

Die besten Wachstumsaktien mit hohem Wachstum und relativer Stärke

Nachfolgend stellen wir 3 Aktien aus dem Screening näher vor.

 

Advanced Micro Devices (ISIN: US0079031078)


Advanced Micro Devices (AMD) ist einer der führenden Chipdesigner. Das Unternehmen fokussiert sich besonders auf Chips rund ums Gaming, Grafikkarten, immersive Plattformen sowie Rechenzentren. Dabei konnte AMD in den letzten Jahren dem einstigen Platzhirsch Intel einen Großteil des Marktanteils streitig machen.

Zuletzt wurde der gesamte Chip-Sektor von starken Quartalszahlen und der Phantasie rund um das Metaverse getrieben. Neben AMD zeigte die gesamte Halbleiter-Peer-Group rund um NVIDIA, QUALCOMM, KLA-Tencor und Xilinx relative Stärke im Vergleich zum Gesamtmarkt.

Fundamental überzeugt AMD mit einem starken Wachstum bei Umsatz und Gewinn. Der Umsatz je Aktie konnte in den letzten sieben Quartalen stets gesteigert werden. Lässt man den außerordentlichen Einkommenssteuervorteil des Q4 2020 unberücksichtigt, stiegen auch die Gewinne je Aktie seit Q1 2020 in jedem Quartal an.

Entwicklung von Umsatz und Gewinnen auf Quartalssicht

Der Wochen-Chart von AMD wirkt aktuell bereits etwas überhitzt. Der Abstand zur 200 Tage-Linie beträgt inzwischen über 60%, sodass die Wahrscheinlichkeit für einen Rücksetzer oder zumindest für eine seitwärts verlaufende Konsolidierung immer höher wird.

AMD befindet sich in einem übergeordneten Aufwärtstrend

Fazit: AMD gehört zu den stärksten Leader-Aktien im Chip-Sektor, der von der wachsenden Chip-Nachfrage und der Phantasie um das Metaverse profitiert. Aufgrund des überhitzten Charts vom AMD sollten mittel- bis langfristig orientierte Anleger eine Abkühlung in Richtung der 200-Tage-Linie abwarten. Trader könnten auf eine kurzfristige Fortsetzung des Chip-Aktien-Booms spekulieren.

 

DexCom (ISIN: US2521311074)


DexCom ist ein Medizintechnik-Unternehmen, welches Systeme zur Überwachung des Blutzuckers für Diabetiker entwickelt. Getrieben von ungesunder Ernährung und einer bewegungsarmen Lebensweise entwickelt sich Diabetes immer mehr zu einer Volkskrankheit. Aufgrund der wachsenden Anzahl an Diabetikern weltweit werden die Produkte von DexCom stark nachgefragt.

Aktuell wird DexCom mit einer Marktkapitalisierung von etwa 60 Mrd. USD bewertet. Mit einem jährlichen Umsatzwachstum von über 36% in den letzten 5 Jahren sowie einem EPS-Wachstum von 56% schneidet das Unternehmen im TraderFox-Wachstums-Check gut ab und erzielt eine Wertung von 13/15.

DexCom schneidet im TraderFox Wachstums-Check gut ab

Mit einem erwarteten KUV für 2021 von knapp 25 ist DexCom nicht gerade günstig. Dies trifft allerdings auf viele Aktien aus dem Medizintechnik-Sektor zu. Wer Aktien in diesem Sektor sucht, wird vielfach auf hohe Bewertungen stoßen, wie zum Beispiel beim Anbieter von Chirurgie-Robotern Intuitive Surgical (KUV 2021E von 21) oder beim Bioprozesstech-Unternehmen Repligen (KUV 2021E von 26).

Der Aktienkurs von DexCom legt nach den starken Q3-Zahlen eine Verschnaufpause ein und bildet aktuell eine Base aus. Das Minervini-Trend-Template ist jedoch seit Anfang Juli 2021 intakt und die Aktie befindet sich in einem soliden Aufwärtstrend.

DexCom konsolidiert nach starken Q3-Zahlen und wartet auf die Trendfortsetzung

Fazit: DexCom ist ein Leader im Bereich Medizintechnik und profitiert vom weltweiten Anstieg der Diabetiker. Die hohe Bewertung ist typisch für Unternehmen im Medizintechnik-Sektor. Für Trendfolge-Trader könnte ein Ausbruch aus der Base ein interessanter Einstieg mit gutem Chance-Risiko-Verhältnis darstellen.

 

Netflix (ISIN: US64110L1061)


Ein weiterer Leader im aktuellen Marktumfeld ist Netflix. Das Unternehmen produziert eigene Serien und Filme und bietet seinen Kunden eine der größten Streaming-Plattformen. Durch die Lockdowns während der Corona-Krise konnte Netflix sein starkes Kundenwachstum weiter beschleunigen. Inzwischen wird das Unternehmen mit über 271 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Um das starke Wachstum aufrechtzuerhalten, gab Netflix zuletzt die Erweiterung des Produktangebots bekannt. So möchte die Streaming-Plattform zukünftig auch im Gaming-Markt mitmischen und so zusätzliche Kunden anlocken. Mit der Übernahme von Night School Studio, einem Videospiele-Anbieter, soll das Entertainment-Angebot noch umfangreicher werden.

Die zuletzt wiederaufgekommenen Diskussionen um neue Lockdowns spielen Netflix zusätzlich in die Karten. Zudem könnte das Unternehmen als einer der größten Payer im Unterhaltungsmarkt auch im Metaverse eine zentrale Rolle einnehmen. Durch die Filme, Serien und Online-Spiele bindet Netflix eine globale Community auf der eigenen Plattform ein. Dies könnte für die Entwicklung der virtuellen Welten ein entscheidendes Asset werden und das Wachstum über die nächsten Jahre weiter anheizen.

Der Wochen-Chart von Netflix befindet sich seit einigen Monaten in einem stabilen Aufwärtstrend. Zuletzt konsolidierte die Aktie nahe des Allzeithochs bei gut 700 USD, zeigt sich in dem unruhigen Marktumfeld aber weiterhin stark.

Netflix kämpft mit der Widerstandsmarke von 700 USD

Fazit: Netflix setzt mit der Erweiterung der eigenen Plattform um zusätzliche Gaming-Angebote auf die Fortsetzung der Wachstums-Story. Als Big-Player im Streaming-Markt könnte Netflix zudem ein spannender Content-Lieferant für das Metaverse werden. Die Aktie überzeugt mit relativer Stärke und hohem Wachstum, scheiterte zuletzt jedoch an der Widerstands-Marke bei 700 USD. Sollte der Widerstand in den kommenden Wochen überwunden werden, bietet sich ein prozyklischer Einstieg an.

 

Tipp: Um mithilfe aktueller Trends und Chart-Muster den Einstieg genau zu planen, eignet sich die Börsensoftware TraderFox Trading-Desk. Um alle Funktionen des TraderFox Trading-Desk nutzen zu können, empfehlen wir das Abo „Börsensoftware“: https://traderfox.de/bestellung/?step=0

 

Ich wünsche euch für euer Handeln an den Kapitalmärkten viel Erfolg!

Bis zum nächsten Mal

Jonas Hofmann

 

Verwendete Tools: