aktien Magazin

Ewiges Aktien-Börsenspiel von TraderFox: Investiere nur in Aktien, deren Geschäft du verstehst - Interview mit Spieler #7421

Ewiges aktien Borsenspiel, Börsenspiel aktien Magazin 199 Leser

investiere-nur-in-aktien-deren-geschaft-du-verstehst

Was für Aktien soll ich denn kaufen? Das ist eine der Fragen, die sich Neueinsteiger an der Börse stellen. Dabei könnte die Antwort darauf wohl ganz einfach sein: „Investiere nur in eine Aktie, deren Geschäft du auch verstehst.“ Na klar, auch dieser Spruch stammt von Börsenlegende Warren Buffett. Er liegt sicher nicht daneben mit diesem Rat.

Überlegt doch mal, wann ihr euren ersten Kauf bei Amazon getätigt habt. Je weiter dieses Datum zurückliegt, desto billiger war die Aktie. In den letzten 20 Jahren hätte sich jeder Kauf dieser Aktie rentiert – weil sie halt einfach langfristig immer gestiegen ist.

Oder nehmen wir Coca-Cola. Hat jeder schon getrunken und die Aktie ist „die“ Erfolgsstory schlechthin. In den 80er-Jahren (des letzten Jahrhunderts) hätte man die splittbereinigt um für weniger als 1 USD kaufen können. Heute steht die Aktie bei 53,40 USD. Dividenden sind bei dieser Wertentwicklung noch gar nicht berücksichtigt.

Noch ein Beispiel gefällig? Nehmen wir den Pampers-Hersteller Procter & Gamble. Manch einer, der diesen Text liest, würde sich sicher freuen, wenn seine Eltern den gleichen Betrag in die Aktie gesteckt hätten, den sie für seine Windeln ausgegeben haben. Wäre dem so gewesen, könnten wir vermutlich alle faul am Strand liegen.

Und als letztes Beispiel noch eine Aktie der jüngeren Vergangenheit: Der DVD-Verleiher Netflix hat sich erst im Jahr 2010 neu erfunden und den Streaming-Dienst aufgebaut. 2012 begann die Expansion außerhalb der USA, zuerst in Großbritannien, dann in den Niederlanden und schließlich auch ab 2014 in Deutschland. Mit dem ersten Probemonat im Jahr 2014 hätte man auch noch die Aktie zu 50 USD kaufen können. Zuletzt ging der Titel bei 305 USD aus dem Handel.

Unser heutiger Interviewpartner Spieler #7421 ist übrigens genau nach diesem Schema an die Börse gegangen. Als absoluter Sportfreak hat sich der Mitspieler im Ewigen Aktien-Börsenspiels ein paar Nike-Aktien gegönnt – und dürfte seinen Kauf nie bereut haben.

TraderFox: Was war dein bester Trade in letzter Zeit?

Spieler #7421: EasyJet hatte ich um die 10 € gekauft und war dann innerhalb von zwei Wochen rund 25 % im Plus.

Was war dein größter Gewinn- oder Verlust-Trade im realen Börsenhandel? UND Was ging schief? Was hat den Trade zum Gewinner gemacht?

Carillion – wurde zum Totalverlust, weil insolvent [Anm. d. Red.: Carillion war ein britischer Baukonzern, der im Januar 2018 Insolvenz anmeldete.]

Publity – weil ich die selbst bei Kursen um die 12 € nachgekauft und weiter an die Geschäftsidee geglaubt habe. Das letzte Hoch lag bei rund 33 €.

Welche 3 Aktien würdest du für die nächsten 10 bis 15 Jahre kaufen – und warum?

Abbvie – Pharmazie wird immer benötigt.

Amazon – dem Wachstum des Online-Riesen sind keine Grenzen gesetzt.

EasyJet – Elektroflugzeuge haben Zukunft.

Kannst du dich noch an deine allererste Aktie erinnern? Warum hast du sie gekauft?

Nike – ich bin ein totaler Sportfreak.

Warum nimmst du am Ewigen Aktienbörsenspiel teil?

Ich finde es spannend zu sehen, wie man im Vergleich abschneidet und man vielleicht auch irrationaler handelt, als mit Echtgeld.

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg im weiteren Verlauf des Ewigen Aktien-Börsenspiels!

 

Mach selbst mit:

Einsteigen lohnt sich zu jedem Zeitpunkt. Jedes Quartal werden die Karten neu gemischt und somit erhalten auch neue Spieler im  Ewigen Aktien-Börsenspiel oder Spieler, die in den letzten drei Monaten Rückschläge einstecken mussten, eine frische Chance auf einen Quartalsgewinn.

 

TIPP:
Zeige dein Talent für erfolgreichen Aktienhandel. In unserer ewigen Aktien-Rangliste werden deine langfristigen Leistungen dokumentiert. In den Quartals- und Jahresrankings kannst du tolle Preise gewinnen.

>Das ewige Aktien-Börsenspiel ist ein absolut realistisches Börsenspiel!



Bildherkunft: © deagreez – stock.adobe.com