aktien Magazin

Ewiges Aktien-Börsenspiel von TraderFox: Schwein gehabt im doppelten Sinne – Interview mit Jules Rockefeller

Blog, Ewiges aktien Borsenspiel, Börsenspiel aktien Magazin 272 Leser

ewiges-aktien-borsenspiel-von-traderfox-schwein-gehabt-im-doppelten-sinne

Wer länger an der Börse ist, der kennt sie – die nächste Sau, die durchs Dorf getrieben wird. Es gibt immer irgendeine Aktie, irgendeinen Sektor, der von „Psydo-Analysten“ gepusht wird. Vor eigenen Jahren waren es Rohstoffwerte und Rohstoff-Explorer. Dann kamen die Biotechwerte, Bitcoin, Cannabis-Aktien usw. Irgendwas ist immer gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz toll – witzigerweise gibt es ja auch hin und wieder ganz tolle Einzeltitel, die aus so einem Hype übrigbleiben, wenn die ganze Story wie ein Kartenhaus zusammenfällt – und die nächste Sau gefunden werden muss.

Wie unser Mitspieler Jules Rockefeller im ewigen Aktien-Börsenspiel  herausgefunden hat, muss man sich nicht von diesen Hypes anstecken lassen. Ein bisschen gesunder Menschenverstand genügt, um an der Börse erfolgreich zu sein. Außerdem ist es klasse, wenn man einen Bruder hat, mit dem man sich austauschen kann. Lest selbst was Jules Rockefeller, der im zurückliegenden Quartal des Börsenspiels die siebtbeste Performance erzielen konnte, im Interview mit TraderFox zu berichten hatte:

TraderFox: Seit wann bist du an der Börse aktiv/Wie bist du zur Börse gekommen?

Jules Rockefeller: Ich beschäftige mich leider erst seit ein paar Jahren mit der Börse, da ich auf die Fehlannahme reingefallen bin, dass es unrealistisch ist dauerhaft mehr als 7 % Rendite zu erreichen, obwohl über 20 % notwendig sind um in absehbarer Zeit reich zu werden. Darum habe ich zunächst in mein eigenes Unternehmen investiert und als ich verstanden hatte dass die Börse doch problemlos über 20 % abwerfen kann, gab es bessere Investments wie Bitcoin. Ich habe dann mal aus Spaß und zum Lernen bei einem Börsenspiel mitgemacht und hatte über 100 % Rendite im 1. Jahr.  Danach habe ich mich intensiver mit dem Thema auseinandergesetzt und mein erstes Konto eröffnet.

Kannst du uns kurz erklären, welche Strategie/n du verfolgst?

Hauptsächlich kaufe ich Aktien von guten, unterbewerteten Unternehmen und shorte Aktien von schlechten Unternehmen, die stark überbewertet sind.

Außerdem halte ich Cash und wenn sich gute Gelegenheiten bieten, schlage ich zu. Ich gucke auch Propaganda und höre mir an, was bezahlte Finanzschreiberlinge sagen, um zu erfahren was der Anleger glauben soll und wann die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird. So haben im Herbst alle „Experten“ eine Jahresendrally prophezeit, ohne dafür logische Argumente zu haben, während alle Indikatoren für einen Crash sprachen. Ich bin dann „full Short“ gegangen und der Markt ist zusammengebrochen.

depotjulesrockefeller21jan2019

Depot von Jules Rockefeller am 21. Januar 2019

 

Womit warst du zuletzt nicht zufrieden bei Depotentwicklung/Trading/etc.?

Ich habe wiederholt Zuschläge nicht bekommen weil ich Limit-Orders zu geizig gesetzt habe.

Hast du eine tägliche Routine? Wie sieht diese aus?

Nichts Besonderes. Ich prüfe mein Portfolio und meine Watchlist auf Besonderheiten. Hauptsächlich checke ich meine Informationsquellen.

Setzt du dein Vorgehen auch in der Realität um?

Die meisten Trades aus dem Börsenspiel habe ich auch mit meinem echten Konto gemacht. Zum Teil benutze ich dafür aber Optionen. Außerdem habe ich einige gehypte Cannabis Aktien nahe dem Alltime High geshortet, die im Börsenspiel nicht gehandelt werden. Ansonsten halte ich aktuell Cash, Put Optionen und natürlich Bitcoin.

Kannst du dich mit Familie, Freunden oder Bekannten über Aktien unterhalten?

Zum Teil. Der einzige Mensch, mit dem ich mich tiefgründig über Aktien unterhalten kann ist mein Bruder, der Jahresgewinner dieses Börsenspiels (Strassenchef).
Die meisten anderen Menschen, die ich kenne trauen sich das Investieren an der Börse nicht zu, weil sie glauben, dass selbst die „Profis“ nur 7 % Jahresperformance erreichen können, während ein Totalverlust jederzeit möglich ist.
Oder sie haben generell eine schlechte Einstellung zum Geld oder „investieren“ lieber in Konsumgüter.

Zum Glück gibt es Börsenspiele wie dieses hier, um Menschen für das Thema zu sensibilisieren.

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg im weiteren Verlauf des ewigen Aktien-Börsenspiels!

 

Mach selbst mit:

Das nächste Quartal hat gerade erst begonnen, die Karten werden nun wieder neu gemischt und somit erhalten auch neue Spieler im  ewigen Aktien-Börsenspiel oder Spieler, die in den letzten drei Monaten Rückschläge einstecken mussten, eine frische Chance auf einen Quartalsgewinn.

 

TIPP:
Zeige dein Talent für erfolgreichen Aktienhandel. In unserer ewigen Aktien-Rangliste werden deine langfristigen Leistungen dokumentiert. In den Quartals- und Jahresrankings kannst du tolle Preise gewinnen.

>Das ewige Aktien-Börsenspiel ist ein absolut realistisches Börsenspiel!



Bildherkunft: Photo by Forest Simon on Unsplash