aktien Magazin

Fitness- und Energydrink zieht an Red Bull vorbei

Hot-News Philip Bußmann 797 Leser

Natürlich stiegen viele Aktien während der historischen Rallye am Donnerstag in die Höhe. Celsius aber bewegte sich bereits am Mittwoch  im Anschluss des Quartalsberichts prozentual zweistellig nach oben. Der Energy-Drink ist bei Amazon bereits beliebter als Red Bull. Neben dem typischen Energieschub kurbeln die Getränke den Stoffwechsel an und sorgen für eine schnellere Fettverbrennung, wodurch sich das Unternehmen von anderen Energydrink-Anbietern abheben kann.

Der Umsatz stieg für Celsius im dritten Quartal um 98 % auf 188,2 Millionen US-Dollar an. Der Analystenkonsens lag bei lediglich 162 Mio. USD.

Der Umsatz in den USA stieg um 112% auf 179,5 Mio. USD an und selbst die Bruttomarge wuchs trotz inflationsbedingt höherer Kosten von 39,7% auf 41,8%.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) stieg unterdessen um 142% auf 24,8 Mio. USD.

Dennoch gab es im Quartalsbericht des Getränkehändlers einen enormen Nettoverlust in Höhe von 186,5 Mio. USD, aber das waren weitestgehend die Kündigungskosten früherer Vertriebspartner, die Celsius 155,4 Mio. USD kosteten. Stattdessen arbeitet Celsius nun mit Pepsi zusammen, wodurch perspektivisch leichter neue Märkte erobert werden können. Aktuell stammen noch 95 % der Umsätze aus den USA.

Laut dem Einzelhandelsdatenscan-Tracker IRI hat Celsius letzten Monat Bang überholt und ist nun mit einem Gesamtmarktanteil  von 4,9 % die drittgrößte Energy-Drink-Marke hinter Monster und Red Bull. Laut IRI machte Celsius im dritten Quartal satte 29 % des Wachstums der Kategorie aus.

Auf Amazon ist Celsius mit einem Marktanteil von 18 % sogar bereits beliebter als Red Bull. Nummer 1 ist auch dort Monster. 

Fazit

Celsius gab keine formelle Prognose heraus, aber die jüngsten Verkaufstrends deuten auch im vierten Quartal auf ein starkes Wachstum hin. Mit Pepsi dürfte bald die internationale Expansion Fahrt aufnehmen. Momentan ist die Marke vorwiegend in der aktiven Fitness-Community beliebt. Perspektivisch könnte Celsius Holdings nicht nur Fitnessfreaks, sondern alle Menschen ansprechen, die auf ihre Gesundheit achten, aber trotzdem Energydrinks konsumieren wollen. Die Getränke werden klinisch erprobt, sind patentiert und bieten gesundheitliche Vorteile. Außerdem wird auf Konservierungsstoffe, Apsartam, Gentechnik, künstliche Aromen und Farbstoffe verzichtet. Einziger Wermutstropfen für Anleger ist die Bewertung der Aktie. Der Kurs hat sich in den letzten 3 Jahren bereits mehr als verzwanzigfacht und ist trotzt des harten Umfeldes für Aktien nicht mehr ganz günstig.


Bildherkunft: AdobeStock_381388033