aktien Magazin

Global-E Online: Dieses Unternehmen ermöglicht die internationale Expansion im Direct-to-Consumer-E-Commerce!

Artikel, Research-Blog Hinnerk Lührs 144 Leser

Liebe Leser,

in diesem Artikel stelle ich euch eine weitere, unbekannte Wachstumsaktie vor: Global-E Online. Im letzten Jahr wuchs Global-E Online mit 100 % und in diesem Jahr soll der Umsatz ebenfalls um 70 % wachsen. Das Unternehmen bedient einen riesigen Markt, nämlich den E-Commerce-Markt. Außerdem hat das Unternehmen eine exklusive Partnerschaft mit Shopify, welche zu einer Wachstumsbeschleunigung führen könnte. Ich denke, dass man das Unternehmen in jedem Fall auf dem Schirm haben sollte, da die Wachstumsraten in den kommenden Jahren hoch bleiben dürften und die Analysten-Schätzungen zu niedrig sein könnten. Viel Spaß mit der Analyse!

Global-E Online - Welches Problem löst das Unternehmen?


Global-E Online ist die weltweit führende Plattform zur Realisierung und Beschleunigung des globalen, grenzüberschreitenden Direct-to-Consumer-E-Commerce. Das Unternehmen wurde im Jahr 2013 von Amir Schlachet, Shahar Tamari und Nir Debbi gegründet und verschreibt sich der Vision einer Welt, in der internationales E-Commerce-Wachstum für Einzelhändler sowohl einfach als auch profitabel ist. Global-E Online hat eine Plattform entwickelt, welche E-Commerce-Unternehmen bei der Internationalisierung unterstützt. 

Die internationale Expansion im E-Commerce-Geschäft ist kompliziert, denn obwohl Konsumenten international einkaufen wollen, haben sie lokale Präferenzen. Zum Beispiel würden Konsumenten aus Deutschland lieber in Euro bezahlen, die Waren von der DHL geliefert bekommen und die Richtlinien bezüglich der Rücksendungen kennen. Bei der internationalen Expansion müssen Unternehmen also an Themen wie Steuerunterschiede, Rücksendungen, Lieferungen und Abholstationen, Transaktionen in unterschiedlichen Währungen und vieles mehr denken. 

Diese Probleme als Unternehmen zu lösen ist vielleicht möglich, wenn man in lediglich ein anderes Land expandieren möchte. Allerdings wird es sehr kompliziert, wenn z.B. ein amerikanisches Unternehmen den europäischen Markt erschließen möchte, sich jedoch mit Steuerunterschieden und lokalen Präferenzen in über 20 unterschiedlichen Ländern auseinandersetzen muss. Die internationale Expansion ohne Hilfe wäre fehleranfällig, zeitaufwendig und würde hohe Kosten verursachen - ganz zu schweigen von der internationalen Expansion in asiatische Märkte.

Dass die internationale Expansion ein Problem ist, verdeutlichen die folgenden zwei Zahlen: Rund 30 % der globalen E-Commerce-Marken erhalten ihren Webverkehr von internationalen Konsumenten. Bei den meisten E-Commerce-Marken machen die internationalen Verkäufe jedoch lediglich 5-10 % des Gesamtumsatzes aus. Dies zeigt, dass vor allem die fehlende Integration eines Einkaufserlebnisses, welches an die Präferenzen in unterschiedlichen Ländern angepasst ist, die Konversionsraten verringert. Global-E Online sagt, dass Kunden von ihnen eine deutliche Steigerung des internationalen Webverkehrs, häufig mehr als 60 %, erfahren. 

Was genau macht Global-E Online und wie verdient das Unternehmen Geld?


Die Software-Plattform von Global-E Online umfasst mehrere Funktionen, welche die Internationalisierung für hochvolumige, sowie aufstrebende Marken erleichtern. Das Unternehmen kümmert sich beispielsweise um die Betrugsabwehr, die Absicherung vor Währungsschwankungen, die Einhaltung von Mehrwertsteuer- und Fernabsatzbestimmungen sowie um Länderbeschränkungen und die Importabwicklung. Außerdem werden von der Plattform sämtliche Datenschutzrichtlinien in den unterschiedlichen Ländern eingehalten, um sicherzustellen, dass alle Systeme und Daten sicher und geschützt sind. 

Doch nicht nur regulatorische Probleme werden von Global-E Online gelöst, sondern auch der internationale Vertrieb optimiert. Die Plattform umfasst Tools, wie z.B. “Smart Insight”, welches dabei hilft, den Web-Traffic in Verkäufe umwandeln. Global-E Online hat ein umfassendes marktspezifisches Wissen, sodass Vertriesbslösungen und die Shopping-Reise an unterschiedliche Präferenzen in Ländern angepasst werden können. Zum Beispiel weiß Global-E Online, dass das Anbieten von WeChat Pay, AliPay und UnionPay als Zahlungsmethode in China zu einer höheren Konversionsrate führt. In Deutschland führen preisgünstige Versandoptionen und in Kanada das Einbeziehen von Steuern und Abgaben in den Verkaufspreis zu höheren Konversionsraten.

Neben der Anpassung der Vertriebslösungen an unterschiedliche Märkte hat Global-E Online auch eine Partnerschaft mit Facebook. Einzelhandelskunden von Facebook können auf Global-E Online zurückgreifen und das Einkaufserlebnis in internationalen Märkten auf die jeweiligen Präferenzen anpassen und somit die internationalen Konversionsraten steigern. 

Global-E Online hilft Unternehmen dabei, auf lokale Trends und sich ändernde Einkaufspräferenzen aufmerksam zu werden. Ein Expertenteam berät Unternehmen kontinuierlich bezüglich des internationalen Geschäfts, sodass die Verkäufe dauerhaft optimiert werden können. Außerdem können Konsumenten mit Global-E Online direkt, personalisiert und auf den Standort angepasst mit Popup-Begrüßungsnachrichten angesprochen werden. 

Des Weiteren optimiert Global-E Online die Logistik. Dazu zählt nicht nur der internationale Versand und das Sicherstellen der schnellen und reibungslosen Lieferung, sondern auch das Zollmanagement und das Management von Rücksendungen. Global-E Online weiß, wie z.B. Rücksendungen in den jeweiligen Ländern gehandhabt werden und wo Abholstationen sind. Außerdem bietet Global-E Online Lokalisierungsfunktionen an, mit welchen z.B. Pakete verfolgt werden können.

Global-E verdient Geld, indem in erster Linie ein prozentualer Anteil am Bruttowarenwert (Gross Merchandise Volume = GMV), der über die Plattform fließt, veranschlagt wird. Der Umsatz wird in zwei Segmenten ausgewiesen: Einnahmen aus Servicegebühren und Einnahmen aus Fulfillment. Unter Fulfillment versteht man im E-Commerce den gesamten Prozess der Auftragsabwicklung. Mit Global-E Online können Einzelhandelsunternehmen problemlos international expandieren und müssen sich keine Sorgen um Regulierungen oder Logistikprobleme machen. 

Der Gesamtmarkt wächst und wächst und wächst


Die Plattform von Global-E Online bietet mittlerweile 25 verschiedene Sprachen und 100 verschiedene Währungen an. Das Unternehmen hat außerdem 150 Partnerschaften mit unterschiedlichen Zahlungsdienstleistern und 20 verschiedene Partnerschaften mit Versandunternehmen. Die E-Commerce-Dienstleistungen werden in über 200 internationalen Märkten angeboten. Über 500 Marken, vor allem führende Einzelhändler aus den USA, Europa und Asien, sind Kunden von Global-E Online, u.a. LVMH, Michael Kors, Hugo Boss und Sennheiser.

Global-E Online ist nicht nur in einem riesigen Markt, sondern auch einem sehr schnell wachsenden Markt tätig. Der grenzüberschreitende E-Commerce-Absatz wächst derzeit doppelt so schnell wie der inländische E-Commerce-Absatz und laut Forrester sollen die globalen Ausgaben in diesem Bereich im Jahr 2023 bereits bei 736 Mrd. USD liegen, was rund 17 % der Gesamtausgaben im E-Commerce ausmacht. Global-E Online profitiert nicht nur von allgemein anziehenden Online-Bestellungen., sondern vor allem von einem starken Wachstum im grenzüberschreitenden Handel.

Quelle: Global-E Online Investoren-Präsentation

Die Q3-2021-Zahlen und der Ausblick


Am Dienstag, den 9. November 2021, hat Global-E Online die Quartalszahlen veröffentlicht. Das Unternehmen hat sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnschätzung übertroffen. Der Umsatz wuchs im Q3-2021 um 77 % auf 59,1 Mio. USD. Das Service-Segment wuchs um 89 % und machte mit 23,0 Mio. USD 39 % des Gesamtumsatzes aus. Das Fulfillment-Segment wuchs um 71 % auf 36,2 Mio. USD. Der Bruttowarenwert, also die Summe der Transaktionen, welche über die Plattform abgewickelt wurden, wuchs um 86 % auf 352 Mio. USD. 

Global-E Online arbeitet operativ, gemessen am bereinigten EBITDA, bereits profitabel. Im Q3-2021 lag das bereinigte EBITDA bei 7,7 Mio. USD vs. 2,7 Mio. USD im Vorjahresquartal. Unter dem Strich ist Global-E Online jedoch noch nicht profitabel und hat im Q3-2021 einen Verlust von 28,5 Mio. USD ausgewiesen. Das Endergebnis wurde jedoch durch eine Abschreibung von Shopify-Warrants beeinträchtigt. Leider hat Global-E Online die Retention Rate nicht ausgewiesen, allerdings lag diese im Gesamtjahr 2020 bei 172 %.

Für das Gesamtjahr 2021 erwartet das Management einen Bruttowarenwert von 1,41-1,42 Mrd. USD, sowie einen Umsatz von 239-241 Mio. USD. Dies würde einem Umsatzwachstum von 76 % entsprechen. Das adjustierte EBITDA soll im Jahr 2021 bei 27,9-28,9 Mio. USD legen. Damit wurde die Umsatzschätzung für das Gesamtjahr um 5 % und die EBITDA-Schätzung um 19 % angehoben. 

Wachstumstreiber in den kommenden Jahren - Shopify hat sich an Global-E Online beteiligt!


Der erste und wichtigste Wachstumstreiber für Global-E Online dürfte die Zusammenarbeit mit Shopify sein. Shopify hat sich bereits vor dem Börsengang von Global-E Online mit 7,75 Mio. Aktien bzw. rund 6,5 %, sowie der Option weitere 11,85 Mio. Aktien in den kommenden zwei Jahren zu erwerben, beteiligt. Dahingehend dürfte Shopify ein äußerst großes Interesse an dem langfristigen Erfolg von Global-E Online haben und die langfristige Partnerschaft halten. 

Global-E Online ist der exklusive Anbieter von grenzüberschreitenden E-Commerce-Lösungen auf Shopify. Insgesamt hat Shopify rund 1,7 Mio. Händler auf der Plattform. Rund 2 % der Händler sind groß genug, um über eine internationale Expansion nachzudenken. Dies entspricht rund 34.000 neuen, potenziellen Kunden, die Global-E Online für die Expansion nutzen könnte. Zur Erinnerung: Momentan hat Global-E Online etwas über 500 Kunden. 

Im letzten Earnings Call hat das Management davon berichtet, dass die Integration von Global-E Online mit der Shopify-Händlerbasis noch weiter ausgebaut und Funktionalitäten hinzugefügt werden. Bisher wurde gerade erst die Pilot-Phase der Integration abgeschlossen, u.a. mit namenhaften Unternehmen wie Netflix. Ich glaube, dass die Partnerschaft sowohl für Shopify als auch Global-E Online klare Vorteile hat und das Wachstum in den kommenden Quartalen beschleunigen dürfte. Außerdem dürfte Shopify für Global-E Online eine sehr kostengünstige Alternative für die Neukundengewinnung sein.

Und damit kommen wir auch schon zum zweiten Wachstumstreiber. Global-E Online hat in der Vergangenheit viel Geld in den Aufbau der Software-Plattform investiert. In den kommenden Quartalen dürften man einen deutlichen operativen Hebel zu sehen bekommen, also deutliche Gewinnsprünge durch einen hohen Fixkostenanteil. Durch die Partnerschaft mit Shopify dürften die Marketing-Ausgaben sinken bzw. stagnieren, da die Neukundengewinnung einfacher geworden ist. Ich denke, dass der Gewinn in den nächsten Quartalen deutlich schneller als der Umsatz wachsen und man schon bald die Profitabilitätsschwelle überschreiten wird.

Ein weiterer Wachstumstreiber ist in meinen Augen, dass Global-E Online die Dienstleistung immer weiter verbessern kann, da relevante und lokale Kundendaten gesammelt werden. Langfristig könnte Global-E Online nicht nur den grenzüberschreitenden Handel, sondern auch die komplette Marketing-Kampagne im Ausland anbieten. Global-E Online besitzt Daten zu lokalen Einkaufspräferenzen, mit welchen die Go-to-Market-Strategien und Produktportfolios von Händlern bereits optimiert werden können. Langfristig könnte Global-E Online noch einen Schritt vorher anfangen und auch das Marketing im größeren Ausmaß für Unternehmen übernehmen.

Die Bewertung der Aktie und das Wachstumspotenzial


Die Analysten erwarten für das Jahr 2021 einen Verlust je Aktie von -0,61 USD, für das Jahr 2022 einen Verlust je Aktie von -0,54 USD und für das Jahr 2023 einen Verlust je Aktie von -0,35 USD. Der Umsatz soll allerdings von 136,4 Mio. USD im Jahr 2020 auf 557 Mio. USD im Jahr 2023 steigen, was einer Wachstumsrate von 59,8 % pro Jahr entspricht. Ich gehe davon aus, dass der Umsatz bis 2023 mit mehr als 60 % pro Jahr wachsen könnte. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Wachstumsraten in der Vergangenheit bereits höher ausfielen, obwohl es keine exklusive Partnerschaft mit Shopify gab. Die Partnerschaft dürfte die Wachstumsraten von rund 70 % pro Jahr zumindest stabil halten.

Des Weiteren gehe ich davon aus, dass der Gewinn je Aktie noch vor 2023 positiv ausfallen wird. Im Q3-2021 lag der Verlust bei 28,5 Mio. USD, da Abschreibungskosten für Shopify-Optionsscheine in Höhe von 29,4 Mio. USD und Vertriebs- und Marketingausgaben von 34,9 Mio. USD berücksichtigt wurden. Ohne die Abschreibungskosten für Shopify-Optionsscheine hätte Global-E Online einen Gewinn von 0,9 Mio. USD ausgewiesen. Bezüglich der Marketingausgaben denke ich, dass jene stagnieren werden, da man mithilfe von Shopify die Neukundengewinnung deutlich günstiger bewerkstelligen dürfte.

Die EBITDA-Marge lag im Q3-2021 bei 13,1 % (Q3-2020: 8,2 %) und der operative Cashflow betrug 5,5 Mio. USD (Q3-2020: 0,5 Mio. USD). Für das Gesamtjahr 2021 erwartet das Management einen EBITDA-Marge von 11,8 %. Ich denke, dass die EBITDA-Marge in den kommenden zwei Jahren auf mindestens 15 % steigen wird. Der operative Hebel des Geschäftsmodells dürfte groß sein, sodass die Kosten langsamer als der Umsatz wachsen werden.

Im Jahr 2020 lag die Nettogewinnmarge von Global-E Online bei 5,8 %. Ich denke, dass die Nettogewinnmarge im Jahr 2023 bei 10 % liegen könnte, was bei der Umsatzschätzung der Analysten einem Gewinn von 55,7 Mio. USD bzw. Gewinn je Aktie von 0,39 USD entsprechen würde. Momentan ist die Aktie von Global-E Online mit einem KUVe für das nächste Jahr von 22,7 bewertet. Ich denke, dass hier bereits viel Wachstumsfantasie eingepreist ist. Sollte die Aktie allerdings die Konsolidierung fortsetzen ohne, dass sich die Wachstumsaussichten abschwächen und die Analysten-Erwartungen anpassen, erwarte ich, dass die Schätzungen in den kommenden zwei Jahren übertroffen werden.

Fazit und Risiken


Welche Risiken gibt es bei Global-E Online? In den Jahren 2019 und 2020 haben die größten Kunden von Global-E Online noch 20 % bzw. 15 % des Bruttowarenwertes und 25 % bzw. 18 % des Gesamtumsatzes ausgemacht. Mittlerweile hat sich die Risiko etwas verringert und laut Management macht der größte Händler mittlerweile weniger als 10 % des Bruttowarenwerts und die Top-10-Händler rund 30 % des Bruttowarenwerts aus. Trotzdem ist es offensichtlich, dass der Verlust eines größeren Kunden zu deutlichen Umsatzeinbußen führen würde. In den kommenden Jahren, wenn Global-E Online Neukunden gewinnt, dürfte dieser Faktor jedoch an Bedeutung verlieren.

Ein weiteres Risiko ist, dass es viele Wettbewerber gibt, u.a. Zonos, Digital River, Flow Commerce, GlobalShopex, etc. Der Markt für grenzüberschreitendes E-Commerce ist zwar groß genug für mehrere Anbieter, allerdings sollte dieses Risiko nicht vernachlässigt werden. Ein wichtigen Wettbewerbsvorteil den Global-E Online gegenüber der Konkurrenz hat, ist die exklusive Partnerschaft mit Shopify. Dies dürfte Global-E Online bei der Skalierung und letztendlich beim Gewinnen von Marktanteilen helfen.

Insgesamt halte ich Global-E Online für ein sehr spannendes Unternehmen, das ein großes Zukunftspotenzial hat. Allerdings preist das KUV22 von 22,7 bereits vieles ein. Außerdem endete die Lockup-Periode am 8. November 2021 vorbei. Nach einem Börsengang dürfen Altaktionäre, die bereits Anteile am Unternehmen vor dem Börsengang besessen haben, für 180 Tage keine Aktien verkaufen. Dies nennt sich die Lockup-Periode. Wenn diese Periode endet, was im Fall von Global-E Online vor wenigen Tagen der Fall war, dürfen Altaktionäre Aktien verkaufen und Gewinne realisieren. Dies führt in einigen Fällen zu Verkaufsdruck. Ich würde daher die nächsten Wochen abwarten, da die Aktie unter Distribution stehen könnte.

Beste Grüße,

Hinnerk Lührs