aktien Magazin

Goldrausch im Weltall: Ein neuer industrieller Superzyklus!

Kommentare aktien Magazin 962 Leser

Liebe Leser,

langfristige Innovationszyklen bestimmen das Wirtschaftsbild. Als Startpunkt des Chipzyklus gilt zum Beispiel das Jahr 1972 als Intel den Prozessor 8008 vorstellte. Aber erst zwanzig Jahre später nahm die gesamte Computerbranche dann so richtig an Fahrt auf.

Ich stelle die These auf, dass die ersten Weltraum-Touristen-Flüge, die vermutlich in den nächsten 2 Jahren stattfinden werden, den Startschuss zu einem neuen, industriellen Superzyklus markieren werden. Das Geschäft wird langsam anlaufen, aber sich dann irgendwann in zwei Jahrzehnten unglaublich beschleunigen.

Der langfristige Gewinntreiber der Branche ist der interstellare Bergbau. Kometen, Asteroide und Meteoroiden enthalten große Mengen an Edelmetallen und Seltenen Erden. Experten schätzen, dass etwa 700.000 kleinere und größere solcher Himmelskörper um die Sonne kreisen, etwa 17.000 davon in der Nähe der Erde.  Die Himmelskörper sind reich an kostbaren Rohstoffen wie Tantal, Platin oder Gold.

Wer langfristig denkt, kann jetzt schon in Konzerne investieren, die beim Goldrausch im Weltall eine wichtige Rolle spielen werden. Die Liste der Firmen, die im Weltraumgeschäft den Ton angeben, ist überschaubar. Wir stellen die Titel, die profitieren, in dieser Ausgabe des aktien Magazin Nr. 19 vor (unten ist das Cover abgebildet).

Am Freitag geriet die Boeing-Aktie unter Druck. Der 727-Skandal beschäftigt das Unternehmen weiterhin. Ich habe zur Aktie folgende Meinung:

- Weitere Kursverluste in Höhe von 10 % bis 15 % sind wahrscheinlich, dann gehe ich davon aus, dass die Aktie ein exzellentes Investment ist.

- Der Flugzeugmarkt ist immer noch ein gigantischer Wachstumsmarkt. In den nächsten 20 Jahren wird sich, so prognostizierte Airbus Anfang des Jahres, die globale Flugzeugflotte noch einmal verdoppeln. Die Anzahl der Passagierflugzeuge mit mehr als 100 Sitzen wird von derzeit knapp 23.000 auf vermutlich über 48.000 im Jahr 2038 steigen. Boeing wird sich als Marktführer, der mit den höchsten Gewinnmargen arbeitet, von diesem Wachstum eine große Portion abschneiden.

-Woher kommt das Wachstum? Zu einem starken Teil aus Asien. Über 1 Milliarde Menschen in Indien, China, Patistan, Vietnam oder auch Thailand werden vermutlich in den nächsten 10 bis 20 Jahren das Einkommensniveau einer Mittelschicht erreichen und sich Flugreisen leisten können.

- Der Klimawandel und die Diskussion um die CO2-Verträglichkeit von Flügen werden das Wachstum kaum abschwächen. Erstens sehen die Menschen in Amerika, Ostereuropa und Asien nicht ein warum sie auf Flugreisen verzichten sollen. Fridays for Futures ist in gewisser Weise ein Wohlstandsphänomen. Zweitens, und das halte ich für viel wichtiger, ist CO2-neutrales Fliegen mit synthetisch hergestelltem Kerosin möglich. Wenn eine CO2-Besteuerung kommt, wird dieses Thema forciert. Ich würde es begrüßen.

- Neue Wachstumsmärkte warten auf Boeing: Elektrische Flugtaxis und das Weltraum-Geschäft werden sich in den nächsten 20 Jahren zu Gewinntreibern entwickeln!

Viele Grüße
Simon Betschinger

Tipp: Bestellen Sie aktien PREMIUM, um Zugriff auf das aktien Magazin, regelbasierte Portfolios, unser Forum, tägliche Kaufsignale und noch vieles mehr zu erhalten.

cover-aktien-magazin-19-2019