aktien Magazin

Grusel-Bewertungen zu Halloween: Was die 10 teuersten US-Aktien laut TraderFox-Härtetest taugen

Aktienanalysen aktien Magazin 4.210 Leser

Pünktlich zu Halloween hat Morningstar die Namen der 10 am meisten überbewerteten US-Aktien aus dem von dem US-Finanzdienstleister beobachteten Anlage-Universum veröffentlicht. Angeführt wird die Liste mit Bewertungen zum Gruseln demnach von bekannten Werten wie Netflix, Lululemon und Square. Wir unterziehen die 10 Titel dem TraderFox-Härtetest um zu checken, ob diese Aktien auch in Sachen Qualität, Wachstum und Bilanz-Solidität zum Fürchten sind oder nicht. Das ermittelte Ergebnis fällt dabei überraschend aus.

Am gestrigen Sonntag wurde wie jedes Jahr am Abend und in der Nacht vor dem Hochfest Allerheiligen, vom 31. Oktober auf den 1. November, Halloween gefeiert. Der Volksbrauch hat seinen Ursprung in Irland: In vorchristlicher Zeit begingen die Kelten am 31. Oktober Samhain, eines ihrer wichtigsten Feste. Sie feierten damit ihre Ernte, den Beginn der kalten Jahreszeit und den Start in ein neues Kalenderjahr. Die Kelten glaubten außerdem, dass es an diesem Tag Kontakte in das Reich der Toten geben kann, erklärt der Norddeutsche Rundfunkt die Bedeutung dieses Ereignisses.

Pünktlich zum Fest des Grauens hat Morningstar die 10 teuersten U-Aktien aus dem hausintern verfolgten Anlage-Universum vorgestellt. Die Auswahl basiert dabei auf der Grundlage des jeweiligen Verhältnisses von Kurs zum fairen Wert, den die Analysten bei dem US-Finanzdienstleister für die Unternehmen ermittelt. Wobei aber Aktien mit extremen Fair-Value-Unsicherheitsbewertungen von einer Berücksichtigung ausgeschlossen worden. Wie die Liste mit den 10 Aktien mit den gruseligsten Bewertungen in diesem Jahr aussieht, zeigt die nachfolgende Tabelle.

Die 10 gemessen am Verhältnis von Kurs zum fairen Wert teuersten US-Aktien


Laut Morningstar-Mitarbeitern Susan Dziubinski handelt es sich bei der ermittelten Gruppe um einen vielseitigen Haufen. Dabei seien vier der zehn Aktien, die in diesem Jahr auf der Liste stehen, auch schon in der letztjährigen Liste aufgetaucht und offenbar immer noch klar überbewertet. Der Fall ist das demnach bei Netflix, Lululemon Athletica, Square und Idexx Laboratories, wobei das erstgenannte Trio gemäß obiger Liste sogar als am teuersten eingestuft ist.

Die Hälfte der Aktien auf der Liste haben den weiteren Angaben Dziubinski zufolge auch eine hohe oder sehr hohe Unsicherheitsbewertung. Die Unsicherheitsbewertung steht für die Vorhersehbarkeit der künftigen Cashflows eines Unternehmens und damit für den Grad der Sicherheit, den die Morningstar-Analysten bei ihren Schätzungen des fairen Wertes zu Glauben haben.

Wissen muss man dazu, dass bestimmte Arten von Unternehmen weniger vorhersehbare Cashflows als andere haben und daher höhere Unsicherheitsbewertungen aufweisen. Gesellschaften in wirtschaftlich sensibleren Branchen, wie z. B. Automobilhersteller, Einzelhändler und Restaurants, gehören dazu im Allgemeinen ebenso wie Unternehmen in hochgradig disruptiven Sektoren wie Technologie und Kommunikationsdienste.

Angesichts der Ungewissheit über die künftigen Cashflows einiger der aufgeführten Unternehmen besteht die Möglichkeit, dass die Schätzungen von Morningstar zum fairen Wert zu bescheiden ausfallen, wie Dziubinski einräumt. Aber selbst wenn man diese Unsicherheit berücksichtige – so wie es das Morningstar Rating für Aktien tue – seien die herausgefiltert Namen immer noch überbewertet.

Zum besseren Verständnis, von was für Diskrepanzen wir hier bei den Bewertungen sprechen, sei folgendes angemerkt. Der Schlusskurs von Netflix am Freitag von 690,31 USD kontrastiert mit einem fairen Wertansatz durch Morningstar von 275,00 USD. Bei Lululemon sind es 466,01 USD verglichen mit 186,00 USD und bei Square 254,50 USD verglichen mit 112,00 USD.

Unabhängig von ihren Unsicherheitsbewertungen wurden zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels alle Aktien mit 1 Stern gehandelt – das ist die schlechteste Note bei Morningstar, wo die Bandbreite von einem bis fünf Sterne reicht.

Lululemon, Netflix und Idexx schneiden beim TraderFox-Härtetest richtig gut ab


Wir haben diese extrem hohen Abweichungen der aktuellen Notierungen von den von Morningstar als fair bezeichneten Werten zum Anlass genommen, um die oben genannten 10 US-Aktien einer Analyse zu unterziehen.

Wir greifen dazu auf unseren bekannten TraderFox-Härtetest zurück. Wie üblich kommt es dabei zu Checks der Qualität, des Wachstums sowie zur Bilanz-Solidität (zur Methodik sind am Textende noch weiterführende Erläuterungen zu finden).

Und siehe da! Wie das nachfolgende Ergebnis zeigt, fallen die Ergebnisse im Schnitt gemessen am TraderFox-Anlagetest sogar ziemlich gut aus. Das Durchschnittsergebnis beträgt immerhin 31,3 Punkte von maximal möglichen 39 Zählern.

Geht es nur nach unserer Auswertung, dann schneidet Lululemon Athletica mit 36 Zählern sogar ausgesprochen gut ab. Dabei sahnt der Yoga-Bekleidungs-Anbieter bei den Kriterien Qualität und Wachstum sogar jeweils die volle Punktzahl ab. Sehr stark sind auch die Ergebnisse von Netflix und IDEXX Laboratories. Der erstgenannte Streaming-Dienstleister und der zweitgenannte Weltmarktführer in den Bereichen der Veterinärdiagnostik, Software und wassermikrobiologischen Tests teilen sich mit 35 Punkten die Plätze 2 und 3.

Diese 3 Titel können zudem auch mit Rekordkursen oder mit Notierungen ganz dicht an den Allzeithochs aufwarten. Geprägt sind die Chartbilder dadurch von intakten langfristigen Aufwärtstrends. Das bringt uns dazu, die Bewertungsbedenken bei diesem Trio solange hintenanzustellen, wie sich keine nachhaltigen charttechnischen Verkaufssignale einstellen.

Nicht unbedingt berauschend fallen die Resultate beim TraderFox-Härtetest bei Teleflex und Merck & Co. aus. Der erstgenannte Medizintechnikhersteller und der zweitgenannte Pharmakonzern zieren mit jeweils 25 Punkten das Tabellenende. Ob Zufall oder nicht, stecken diese beiden Werte derzeit auch in mittelfristigen charttechnischen Seitwärtstrends fest.

Platz 01:

Lululemon Athletica Inc. (Gesamtpunktzahl: 36 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: US5500211090)

QUALITÄTS-CHECK 15/15

WACHSTUMS-CHECK 15/15

PIOTROSKI F-SCORE 06/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 02/03:

Netflix Inc. (Gesamtpunktzahl: 35 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: US64110L1061)

QUALITÄTS-CHECK 14/15

WACHSTUMS-CHECK 13/15

PIOTROSKI F-SCORE 08/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 02/03:

IDEXX Laboratories Inc. (Gesamtpunktzahl: 35 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: US45168D1046)

QUALITÄTS-CHECK 14/15

WACHSTUMS-CHECK 14/15

PIOTROSKI F-SCORE 07/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 04:

Old Dominion Freight Line Inc. (Gesamtpunktzahl: 34 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: US6795801009)

QUALITÄTS-CHECK 14/15

WACHSTUMS-CHECK 14/15

PIOTROSKI F-SCORE 06/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 05/06:

Square Inc (Gesamtpunktzahl: 32 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: US8522341036)

QUALITÄTS-CHECK 12/15

WACHSTUMS-CHECK 15/15

PIOTROSKI F-SCORE 05/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 05/06:

Mettler-Toledo International Inc. (Gesamtpunktzahl: 32 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: US5926881054)

QUALITÄTS-CHECK 14/15

WACHSTUMS-CHECK 12/15

PIOTROSKI F-SCORE 06/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 07:

MSCI Inc. (Gesamtpunktzahl: 31 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: US55354G1004)

QUALITÄTS-CHECK 14/15

WACHSTUMS-CHECK 11/15

PIOTROSKI F-SCORE 06/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 08:

Sherwin-Williams Co. (Gesamtpunktzahl: 28 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: US8243481061)

QUALITÄTS-CHECK 14/15

WACHSTUMS-CHECK 08/15

PIOTROSKI F-SCORE 06/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 09/10:

Teleflex Inc. (Gesamtpunktzahl: 25 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: US8793691069)

QUALITÄTS-CHECK 14/15

WACHSTUMS-CHECK 06/15

PIOTROSKI F-SCORE 05/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 09/10:

Merck & Co. (Gesamtpunktzahl: 25 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: US58933Y1055)

QUALITÄTS-CHECK 13/15

WACHSTUMS-CHECK 08/15

PIOTROSKI F-SCORE 04/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Zusatzinformationen zur angewandten Methodik beim TraderFox-Härtetest


Zur angewandten Methodik muss man wissen, dass der TraderFox Qualitäts-Check jeder Aktie bis zu 15 Punkte zuweist. Wir verwenden dabei Kennzahlen, die sich in der Finanzwissenschaft durchgesetzt haben, um Quality von Junk zu unterscheiden. Das Besondere an unserem Qualitätscheck ist, dass die 15 Kriterien immer im Kontext zu den restlichen Aktien des Marktes betrachtet werden. Nach dem Prinzip: Eine Kennzahl gilt als erfüllt, wenn die Firma darin besser abschneidet als z.B. 65 % aller anderen Firmen des jeweiligen Referenzmarktes. Der Qualitäts-Check soll Anlegern erstens helfen, das Risiko bei Investments zu reduzieren und ist zweitens dazu gedacht, um auf hervorragende Investment-Chancen aufmerksam zu werden.

Der Wachstums-Check prüft die Attraktivität von Wachstums-Aktien. Wachstums-Aktien sind keine Aktien zum sorgenfreien Kaufen und Liegenlassen. Wachstums-Aktien können auf Sicht von 2-3 Jahren außerordentliche hohe Gewinne abwerfen. Anleger müssen mit größeren Kursschwankungen und Fehlschlägen rechnen. Als drittes Benotungs-Kriterium kommt noch der Piotroski F-Score hinzu. Dabei handelt es sich um eine Zahl zwischen 0 bis 9 zur Bestimmung der finanziellen Stärke eines Unternehmens.