aktien Magazin

Können wir das Jahr 2020 nicht einfach neu starten?

Leitfaden Martin König 741 Leser

In unseren Seminaren bei TraderFox, halte ich einen Vortrag zum Thema "Was bewegt die Kurse?". Ich versuche in diesem Segment, die wesentlichen Faktoren, die die Börsen bewegen zu erläutern. Und mit "wesentlich" meine ich wirklich das "Wesen", den Grundmechanismus der Börse zu verstehen. Es ist wichtig eine gewisse Sichtweise einzunehmen, um zu verstehen, was an der Börse passiert. Damit meine ich nicht ein Mindset, damit meine ich nicht eine technische Analysemethode oder spezielle Kennzahlen und Auswertungen. Es geht vielmehr darum, Abstand zu gewinnen, um das gesamte Bild zu erkennen. Ich nutze dazu zwei Begriffe, um diese wesentliche Sichtweise einzunehmen: "Erwartung" und "Gewissheit"

An der Börse werden "Erwartungen" gehandelt. Ein Anleger ist bereit Geld in ein Unternehmen zu investieren, wenn er erwarten kann, dass dieses seinen Umsatz, Gewinn und Marge steigern wird. Er ist bereit, für diese zukünftige Wertschöpfung bereits heute einen höheren Preis (Aktienkurs) für das Unternehmen zu zahlen. Je höher die zukünftigen Gewinne sein werden, desto höher der Preis. Diese Bereitschaft wird dann noch verstärkt, je höher die "Gewissheit" über diese zukünftige Entwicklung ist.

Wenn man z.B. davon ausgehen kann, dass eine Investition in den nächsten 10 Jahren eine sichere Dividende ausschüttet, dann kan man über ein mathematisches Verfahren (diskontierter Cash Flow) den aktuellen, fairen Wert dieses Investments exakt ermitteln. In diesem Beispiel wird die Erwartung mit absoluter Gewissheit eintreten.

Und das ist nun das absolute Gegenteil von der aktuellen Situation, der sich die Marktteilnehmer derzeit ausgeliefert sehen. Der Markt versucht, einen Preis für eine noch (fast) nie dagewesene Situation zu finden. Weder kann irgendjemand die Erwartungen an die Zukunft formulieren. Noch haben wir irgendeine Gewissheit, ob diese überhaupt eintreten werden. Und somit kommt es zu einem der schnellsten Crashs in der Börsengeschichte.

mk-2020-03-21-2

In meinem Depot bei QualitInvest ist die Aktie von Gaming and Leisure Properties um mehr als 50% gefallen. Wie der Name vermuten lässt, investiert und betreibt dieses Unternehmen in Freizeit- und Casino-Parks. Dieses Geschäft hat bisher wunderbar funktioniert. Man erzielte gute Unternehmenszahlen, steigerte konsequent die Dividende und expandierte stetig. Doch nun wird die Zukunft vollkommen in Frage gestellt! Der Preis der Aktie hat sich im Tief geviertelt.

Welche Analysemethode muß man nun anwenden, um zu ermitteln, ob sich diese Aktie wieder erholen wird? Sind es Chartmuster, der MACD oder ist es die Dividendenrendite, welche nun bei 10% liegt? Nein, alles das ist viel zu kurz gedacht. Wir müssen uns überlegen, wie die Welt in einem oder besser in 5 Jahren aus wird. Wird Gaming and Leisure Properties in dieser Zukunft seinen Geschäftbetrieb weiterhin betreiben? Diese Überlegungen machen für mich persönlichen die eigentlich wahre Faszination der Börse aus. Die Herausforderung, unternehmerische Zusammenhänge verstehen zu lernen und daraus abzuleiten, welche Entwicklung die Zukunft nehmen wird.

mk-2020-03-21-1

Ich denke, dass Menschen in 5 Jahren in Freizeit- und Casino-Parks gehen werden. Der Coronavirus wird den Menschen den Wunsch nach Freizeit und Spaß nicht nehmen. Allerdings werden sich die Menschen in naher Zukunft nicht so gerne an Orte begeben, an denen sich auch viele andere aufhalten. Es sei denn, wenn (hoffentlich ausreichende) Maßnahmen gegen eine neue Viruspandemie installiert werden. Dies kann von Früherkennungssystemen bis Handsantizer-Spendern an jeder Eingangstür reichen. Diese Analyse zu Gaming and Leisure Properties sollte man natürlich nun noch detailierter weiterspinnen. Wenn man dieses Gedankenexperiment jedoch regelmäßig mit den unterschiedlichsten Unternehmen und deren Geschäftsfeldern durchführt, lernt man sooo viel mehr von der Börse, als auf jedes Zappeln des Aktienkurses reagieren zu wollen.

Bleiben Sie gesund! Wenn wir alle die nächsten Tage diszipliniert zu Hause bleiben, geht dieser Spuk schneller vorüber, als wir es derzeit erwarten.

"Erwarten!? Schneller als erwatet. Heißt das, dass sich der Markt doch schneller erholen wird." Ja, jetzt haben Sie eine richtig gute Sichtweise auf die Börse gelernt. :)