aktien Magazin

Lindt & Sprüngli: Auf dem Weg zur Schokoladenhochburg - Einblicke in die erfolgreiche Strategie des Premium-Schokoladenherstellers

Hot-News Philip Bußmann 360 Leser











Lindt & Sprüngli, der bekannte Schokoladenhersteller, hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von fast 5 Mrd. Euro erzielt. Mit innovativen Produktlancierungen, einer guten Zusammenarbeit mit Handelspartnern und einer immer gewährleisteten Lieferfähigkeit, hat das Unternehmen die Herausforderungen des Jahres erfolgreich gemeistert.

Innovative Produktlancierungen und Online-Geschäft

Zu Beginn des Jahres 2022 verzeichnete Lindt & Sprüngli dank Lockerungen der gesundheitsbedingten Restriktionen zunehmende Kundenfrequenzen in den eigenen Läden und im Travel-Retail-Geschäft. Dies hatte einen positiven Einfluss auf das Unternehmenswachstum und trug zur Erzielung eines Umsatzes von fast 5 Milliarden Franken bei.

Im weiteren Jahresverlauf trübte sich das wirtschaftliche Umfeld und damit die Konsumentenstimmung in wichtigen Märkten zusehends ein. Diese Herausforderungen wurden jedoch durch innovativen Produktlancierungen, einer guten Zusammenarbeit mit den Handelspartnern und insbesondere jederzeitiger Sicherstellung der Lieferfähigkeit gemeistert. Dazu trug auch das Online-Geschäft bei, das durch den weiteren Ausbau der eigenen E-Shops sowie der engeren Zusammenarbeit mit Online-Händlern weiter an Dynamik zulegen konnte.

Premium-Schokoladenbereich als Wachstumstreiber

Die klare Positionierung von Lindt & Sprüngli im Premium-Schokoladenbereich hat sich im vergangenen Jahr einmal mehr ausgezahlt. Mit der Wiederbelebung sozialer Kontakte und vermehrten Feierlichkeiten waren Schokoladenprodukte zu Geschenkanlässen deutlich gefragter. Die wichtigste Produktlinie der Marke Lindt - Lindor - wuchs in der Folge über alle Märkte hinweg stark. Dies wurde durch die Lancierung neuer Geschmacksrichtungen unterstützt und weitere Innovationen des Sortiments bei Pralinen, Tafeln und Saisonprodukten trugen ebenfalls zur Beschleunigung des Wachstums bei.

Regionale Unterschiede beim Wachstum

Lindt & Sprüngli hat im vergangenen Jahr eine unterschiedliche Umsatzentwicklung in den verschiedenen Regionen verzeichnet. In Europa betrug das organische Wachstum lediglich 5,3%, während es in Nordamerika bei 15,7% und im Rest der Welt bei 16,6% lag. Mögliche Gründe für das schwächere Wachstum in Europa könnten in den wirtschaftlichen Herausforderungen und der sich eintrübenden Konsumentenstimmung in wichtigen Märkten sowie dem höheren Wettbewerb in der Region liegen. Zudem ist die Umsatzbasis in Europa höher, weswegen dort keine hohen Wachstumsraten zu erwarten waren.