aktien Magazin

Northrop Grumman profitiert von einem Umdenken in der Verteidigungspolitik

Hot-News Luca Bißmaier 272 Leser

Hallo Investoren, Hallo Trader, 

Am Dienstagnachmittag war eine Rakete im polnischen Gebiet Przewodow eingeschlagen. Die NATO als auch Polen halten einen gezielten Angriff für unwahrscheinlich. Der polnischen Regierung zufolge habe es sich um eine Rakete des Flugabwehrsystems des Typs S-300 gehandelt. Gegenüber dem Nachrichtensender ntv erklärte Militärhistoriker Markus Reisner, dass die Rakete möglicherweise von der ukrainischen Fliegerabwehr stamme, die vom Abfangkurs abgewichen war. Vor diesem Hintergrund rückten Raketenabwehrsysteme wieder in den Fokus.

Rüstungsindustrie profitiert von höheren Verteidigungsausgaben


Zuletzt gab es in dieser Hinsicht Neuigkeiten vom Rüstungskonzern Northrop Grumman. Der US-Konzern hatte über eine operationelle Erprobung und Bewertung (IOT&E) des integrierten Gefechtsführungssystems (IBCS) berichtet. Das war die letzte große Testveranstaltung, bevor die US-Armee darüber entscheidet, das Programm in eine Serienproduktion zu überführen. Im Rahmen eines Flugtests hatte das System Bedrohungen aufgespürt, verfolgt und abgefangen. Zunächst erteilte die US-Armee Northrop einen Fünfjahresvertrag über mehr als 1 Mrd. USD für die Erstproduktion.

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hatte insbesondere in den europäischen Ländern zu einem Umdenken in der Verteidigungspolitik geführt. Die Rüstungskonzerne profitieren von gestiegenen Ausgaben bei der Verteidigung.

Zahlen zum 3. Quartal


Als einer der weltweit führenden Auftragshersteller dürfte Northrop mittelfristig vom Superzyklus in der Rüstungsindustrie profitieren. Zeitnah will der Konzern den innovativen Tarnkappenbomber B-21 Raider enthüllt. Doug Young, General Manager von Northrop Grumman Aeronautics Systems, erklärte, dass es sich bei dem B-21 um das fortschrittlichste Militärflugzeug handele, das je gebaut wurde. Sechs Testflugzeuge würden sich in verschiedenen Stadien der Endmontage befinden. Der Erstflug des B-21 Fliegers ist für das kommende Jahr geplant. Die neue Serie könnte Northrop ein weiteres Wachstum in dem Bereich bescheren. Zuletzt hatte der Konzern mit einem leicht rückläufigen Ergebnis im Segment Luftfahrtsysteme zu kämpfen. Der Umsatz ging im Jahresvergleich um 7 % zurück. Auch das Betriebsergebnis sank um 1 % auf 262 Mio. USD. Sehr positiv entwickelte sich der Umsatz im Bereich der Raumfahrt. Im 3. Quartal stieg der Erlös hier um 18 % auf 3,1 Mrd. USD. Das Ergebnis wurde durch höhere Umsätze im Geschäftsbereich Launch & Stratetic Missiles angetrieben. Das operative Ergebnis des Segments kletterte um 1 % auf 290 Millionen USD. Die operative Marge verringerte sich jedoch um 150 Basispunkte auf 9,2 %. Der gesamte Umsatz des Konzerns verbesserte sich im Vorjahresvergleich um 3 %. Die erreichten 9 Mrd. USD verfehlten jedoch die Analystenerwartungen von 9,15 Mrd. USD.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. 

Bis zum nächsten Mal, 

Luca Bißmaier

 

 

 

 

 


Bildherkunft: Adobe Stock