aktien Magazin

Sehen wir neue Leadership-Aktien infolge des Abverkaufs an den US-Märkten? Diese vier Aktien gehören auf die Watchliste!

Strategien Marius Müllerhoff 1.161 Leser

In den letzten Wochen haben alle US-Aktienindizes stärker an Wert verloren. So ist die Nasdaq um ca. 6 % eingebrochen und befindet sich nun unterhalb ihres gleitenden 50-Tagedurchschnitt (siehe folgende Abbildung). Trotz dieses Abverkaufs haben einige Aktien Stärke gezeigt. Sie konnten auf neue 52-Wochenhochs ausbrechen oder können sich knapp unterhalb ihrer jeweiligen 52-Wochenhochs halten. Das ist sehr bullisch zu deuten und könnte auf neue Leadership-Aktien hindeuten. Schauen wir uns vier Aktien an, die aktuell relative Stärke zeigen.

Quelle: www.traderfox.com

Fair Isaac Corporation

Fair Isaac Corporation (FICO) ist ein weltweit führendes Unternehmen für Datenanalyse, das Produkte und Dienstleistungen anbietet, die sowohl Unternehmen als auch Verbrauchern helfen, bessere Entscheidungen zu treffen.

Das Unternehmen wurde 1956 von Bill Fair und Earl Isaac gegründet. Beide waren Ingenieure und Mathematiker. Sie lernten sich kennen, als sie am Stanford Research Institute in Kalifornien arbeiteten, wo sie eine neue Methode zur Messung des Kreditrisikos von Verbrauchern auf der Grundlage ihrer Kreditgeschichte entwickelten. Sie nannten diese Methode den FICO-Score, der zum Standardmaß für die Kreditwürdigkeit von Verbrauchern in den USA und anderen Ländern wurde. In den 1960er und 1970er Jahren erweiterte Fair Isaac sein Geschäft auf andere Bereiche der Datenanalyse, wie z. B. Marketing, Versicherung und Bankwesen. Das Unternehmen entwickelte neue Produkte und Dienstleistungen, wie z.B. Kreditauskunftei-Scoring, Entscheidungsmanagement-Software, Betrugserkennungssysteme und Steuerprüfungsauswahl-Systeme. Es gründete auch Niederlassungen in Europa und Asien, um seine globalen Kunden zu bedienen.

Im Bereich der Produkte und Dienstleistungen ist zunächst der FICO Score zu nennen. Hierbei handelt es sich um eine der bekanntesten und am weitesten verbreitete Maßnahme für die Kreditwürdigkeit von Verbrauchern. Der FICO Score basiert auf den Informationen in den Kreditauskünften der Verbraucher und reicht von 300 bis 850. Je höher der FICO Score, desto besser sind die Chancen, einen Kredit zu günstigen Konditionen zu erhalten.

Als zweites ist die FICO Decision Management Suite zu nennen. Hierbei handelt es sich um eine Plattform für die Entwicklung und Bereitstellung von analytischen Anwendungen, die Unternehmen helfen, ihre Geschäftsprozesse zu automatisieren, zu optimieren und zu verbinden. Die FICO Decision Management Suite ermöglicht es Unternehmen, Daten aus verschiedenen Quellen zu integrieren, Modelle zu erstellen und zu testen, Entscheidungsregeln zu definieren und zu verwalten, Ergebnisse zu überwachen und anzupassen und Erkenntnisse zu gewinnen.

Als drittes ist die FICO Fraud Solutions hervorzuheben. Diese sind eine Reihe von Produkten und Dienstleistungen, die Unternehmen helfen, Betrug zu verhindern, zu erkennen und zu bekämpfen. Die FICO Fraud Solutions nutzen künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und Verhaltensanalyse, um verdächtige Aktivitäten in verschiedenen Branchen und Kanälen zu identifizieren und zu stoppen.

Zu den wichtigsten Wettbewerbern von Fair Isaac in den verschiedenen Segmenten gehören u. a. Equifax, Fiserv und Verisk Analytics. Equifax ist eine der größten Auskunfteien der Welt, die Kreditauskünfte, Kreditscores, Identitätsschutz und andere Dienstleistungen für Verbraucher und Unternehmen anbietet. Fiserv ist ein führender Anbieter von Finanztechnologielösungen für Banken, Kreditgenossenschaften, Händler, Regierungen und andere Organisationen. Fiserv bietet Produkte und Dienstleistungen für Zahlungsverarbeitung, Kernbanking, Rechnungsstellung, E-Commerce und andere Bereiche an. Verisk Analytics ist ein führender Anbieter von Datenanalyse- und Risikobewertungslösungen für verschiedene Industrien, wie z.B. Versicherung, Energie, Gesundheitswesen und Finanzen. Verisk bietet Produkte und Dienstleistungen für Schadensmanagement, Prämienberechnung, Betrugserkennung und andere Bereiche an.

Im Traderfox Qualitätscheck kann Fair Isaac 12 von 15 möglichen Punkte aufweisen (siehe folgende Abbildung). Das ist sehr gut. Im Traderfox Wachstumscheck sind es 11 von 15 möglichen Punkte.

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Am 03.08.2023 wurden die letzten Quartalszahlen präsentiert. Die Aktie reagiert sehr positiv, schoss im Hoch um 8,7 % nach oben und erreichte ein neues 52 Wochenhoch. Die Schätzungen der Analysten zu Umsatz und Ergebnis konnten geschlagen werden. Außerdem wurde die Prognose angeboten. Die Aktie befindet sich 2,5 % unterhalb ihres 52 Wochenhoch. Die relative Stärke steht bereits am 52-Wochenhoch. Dies ist sehr bullisch.

Flowserve Corporation

Flowserve Corporation (FSL) ist ein weltweit führender Anbieter von Pumpen, Ventilen, Dichtungen, Automatisierung und Dienstleistungen für die Industrie.

Im Pumpenbereich bietet Flowserve eine breite Palette von Pumpen für verschiedene Anwendungen und Industrien an, wie z.B. Öl und Gas, Chemie, Energie, Wasser und Abwasser. Flowserve hat mehr als 200 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von hochwertigen Pumpen für verschiedene Industrien.

Im Bereich Ventile werden eine Vielzahl von Ventilen für verschiedene Anwendungen angeboten. Hierunter fallen u. a. Regelung, Absperrung, Sicherheit und Instrumentierung. Flowserve hat mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von innovativen Ventillösungen für verschiedene Märkte.

Im Bereich von Dichtungen werden u. a. rotierende, statische, hydraulische und pneumatische Dichtungen angeboten.

Bei der Automatisierung liegt die Spezialisierung von Flowserve bei Sensoren, Aktuatoren, Regler und Software.

Im Dienstleistungsbereich bietet Flowserve Wartung, Reparatur, Installation, Beratung und Schulungen an. Flowserve hat mehr als 10.000 qualifizierte Service-Mitarbeiter weltweit

Zu den wichtigsten Wettbewerbern gehören erstens Graco (GGG). Hierbei handelt es sich um ein Unternehmen, das Flüssigkeitsförderungs- und Beschichtungssysteme für verschiedene Industrien anbietet, wie z.B. Bauwesen, Automobil, Bergbau und Verarbeitung. Ein zweiter Wettbewerber ist IDEX (IEX). Dies ist ein Unternehmen, das spezialisierte Pumpen, Ventile, Dichtungen und Dispenser anbietet. Xylem (XYL) ist ein dritter wichtiger Wettbewerber. Das Unternehmen bietet Lösungen für die Wasser- und Abwasseranwendungen anbietet, wie z.B. Pumpen, Behandlungssysteme, Sensoren und Software.

Die Geschichte von Flowserve geht zurück auf die Gründung von Simpson & Thompson im Jahr 1790 in London durch Thomas Simpson. Im Jahr 1997 wurde Flowserve Corporation durch die Fusion von zwei rivalisierenden Unternehmen (BW/IP und Durco International) gegründet. Im Laufe seiner Geschichte hat Flowserve mehrere Akquisitionen getätigt, um sein Portfolio zu erweitern und seine Marktposition zu stärken. Zu den bemerkenswerten Akquisitionen gehören die Übernahme von Ingersoll-Dresser Pump Company für 775 Mio. US-Dollar im Jahr 2000. Hierbei handelt es sich um einen Anbieter von Pumpen für verschiedene Industrien. Eine zweite wichtige Akquisition fand mit der Übernahme von der SIHI Group im Jahr 2015 statt. Für 420 Mio. US-Dollar wurde dieser Anbieter von Vakuumpumpen und Flüssigkeitspumpen dazugekauft.

Im Traderfox Wachstumscheck kommt das Unternehmen auf 12 von 15 möglichen Punkte (siehe folgende Abbildung). Beim Traderfox Qualitätscheck sind es lediglich 7 von 15 Punkten.

Quelle: Wachstums-Check TraderFox

Die letzten Quartalszahlen wurden am 01.08.2023 vorgelegt. Die Aktie reagierte positive, nachdem die Erwartungen der Analysten zu Umsatz und Ergebnis getoppt werden konnte und die Prognose angeboten wurde. Die Aktie steht 2,5 % unter ihrem 52 Wochenhoch. Die relative Stärke steht bereits am 52-Wochenhoch. Dies ist sehr positiv.

Intuit

Intuit (INTU) ist ein führendes Unternehmen im Bereich der Finanztechnologie, das Lösungen für Buchhaltung, Lohnabrechnung und Rechnungsstellung für Privatpersonen und Unternehmen anbietet. Zu den Hauptprodukten gehören: Mint, QuickBooks, Quicken und TurboTax.

Mint ist eine Online-Plattform für die persönliche Finanzverwaltung, die es den Nutzern ermöglicht, ihre Bankkonten, Kreditkarten, Rechnungen und Budgets zu verbinden und zu überwachen.

Bei QuickBooks handelt es sich um eine Software für die Buchhaltung und das Finanzmanagement von kleinen und mittleren Unternehmen. Damit lassen sich Rechnungen, Zahlungen, Inventar, Gehaltsabrechnungen und Berichte effizient verwalten.

Quicken ist eine Software für die persönliche Finanzverwaltung, die es den Nutzern ermöglicht, ihre Einnahmen, Ausgaben, Investitionen und Steuern zu verfolgen und zu planen.

Die TurboTax-Software hilft bei der Erstellung der Steuererklärung.

Intuit wurde 1983 von Scott Cook und Tom Proulx in Kalifornien gegründet. Im Laufe seiner Geschichte hat Intuit mehrere Akquisitionen getätigt, um sein Portfolio zu erweitern und seine Marktposition zu stärken. Mit Digital Insight Corporation wurde in 2007 ein Anbieter von Online-Banking-Lösungen für 1,35 Mrd. US-Dollar übernommen. In 2020 hat man Credit Karma, einen Anbieter von kostenlosen Kreditberichten und -scores, für 8,1 Mrd. US-Dollar gekauft.

Intuit hat mehrere Wettbewerber in verschiedenen Segmenten des Finanztechnologiemarktes. Zu den wichtigsten Wettbewerbern gehören u. a. Paychex, ADP und H&R Block.

Die 15 von 15 möglichen Punkten im Traderfox Qualitätscheck sind beachtlich (siehe folgende Abbildung). Bei Inuit handelt es sich um ein wahres Qualitätsunternehmen. Im Traderfox Wachstumscheck weist das Unternehmen 13 von 15 möglichen Punkte. Auch das ist bemerkenswert.

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Die Aktie macht einen sehr bullischen Eindruck. Sie steht 3 % unterhalb ihres 52 Wochenhoch, während sich die relative Stärke am 52-Wochenhoch befindet. Das ist extrem bullisch. Außerdem liegt die Aktie über allen wichtigen gleitenden Durchschnitten, die alle steigend sind. Die nächsten Quartalszahlen werden am 24.08.2023 erwartet.

Vertiv Holdings

Vertiv Holdings (VRT) ist ein amerikanisches Unternehmen, das Ausrüstung und Dienstleistungen für Rechenzentren anbietet. Rechenzentren sind bekanntlich das Herzstück der digitalen Welt. Sie speichern, verarbeiten und übertragen riesige Mengen an Daten, die für das Funktionieren von Unternehmen, Regierungen und Gesellschaften unerlässlich sind. Aber Rechenzentren sind auch mit großen Herausforderungen konfrontiert, wie hoher Energieverbrauch, hohe Komplexität (bestehend aus Tausenden von Geräten, die miteinander verbunden und koordiniert werden müssen), hohe Performanceansprüche und hohe Sicherheitsstandards.

In diesem Kontext leisten die Produkte und Dienstleistungen von Vertiv einen wesentlichen Mehrwert. Ersten bietet das Unternehmen kritische Stromversorgungssysteme wie unterbrechungsfreie Stromversorgungssysteme, Stromverteilungseinheiten, Schaltanlagen, Generatoren und Batterien. Zweitens bietet Vertiv Klimaanlagen, Kühlsysteme, Lüftungsgeräte und Überwachungslösungen an, die die Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Rechenzentren regulieren und optimieren. Drittens werden Software und Dienstleistungen angeboten, die die Planung, Überwachung, Steuerung und Optimierung der Rechenzentrumsinfrastruktur ermöglichen. Viertens bietet Vertiv Wartungs-, Reparatur-, Installations-, Beratungs- und Schulungsdienstleistungen an.

Zu den wichtigsten Wettbewerber in verschiedenen Segmenten des Marktes für Rechenzentrumsausrüstung gehören u. a. Arista Networks, Cisco Systems, Hewlett Packard Enterprise und Super Micro Computer.

Das Unternehmen entstand im Jahr 2016, als Platinum Equity den Geschäftsbereich Emerson Network Power von Emerson Electric übernahm. Das Unternehmen wurde in Vertiv umbenannt und ist seit Februar 2020 an der New Yorker Börse gelistet.

Im Traderfox Wachstumscheck weist das Unternehmen 14 von 15 möglichen Punkte (siehe folgende Abbildung). Das ist sehr bemerkenswert. Drei Geschäftsjahre sind nicht ausreichend für einen aussagekräftigen Traderfox Qualitätscheck.

Quelle: Wachstums-Check TraderFox

Am 02.08.2023 wurden die letzten Quartalszahlen vorgelegt. Die Aktie schoss zur Eröffnung um 20 % nach oben und machte ein neues 52 Wochenhoch, was gleichzeitig dem Allzeithoch entsprach. Letztlich schloss sie den Tag mit 30 % im Plus und das unter sehr hohem Volumen. Sowohl auf der Umsatz- als auch auf der Ergebnisseite konnten die Erwartungen der Analysten deutlich geschlagen werden. Die Pivotal Price Line kann trotz der Schwäche des Gesamtmarktes gehalten werden. Das ist sehr positiv. Die Aktie steht knapp 6 % unterhalb ihres 52 Wochenhochs, während sich die relative Stärke bereits am 52-Wochenhoch befindet. Das ist sehr bullisch.

 

Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Anteile an Arista Networks, Super Micro Computer und Nasdaq.

 

 


Bildherkunft: AdobeStock_12529