aktien Magazin

Super Micro Computer springt nach Zahlen auf Allzeithoch – Steht jetzt die Neubewertung bevor?

Aktienanalysen Jonas Hofmann 662 Leser

Liebe Leser,

die Quartalssaison ist angelaufen und hat mit einigen großen Unternehmen wie Alphabet, Meta und Microsoft bereits gezeigt, dass im Tech-Sektor wieder genauer nach guten und schlechten Finanzberichten unterschieden wird. Eine eher unbekannte Aktie, die heute mit einem zweistelligen Gap Up in den Handel startete, ist Super Micro Computer. In diesem Artikel gehen wir auf die Gründe für den Kursanstieg ein und zeigen, was Investoren und Trader über die Aktie wissen sollten.

Tipp: Um regelmäßig über die spannendsten Aktien informiert zu werden, empfehlen wir das TraderFox-Tool PAPER auf paper.traderfox.com. Neben spannenden Trading-Chancen stellen wir in unseren aktien Reports beispielsweise spannende Peter Lynch-Aktien oder eine Aktienauswahl für Short-Spekulationen vor. Um Zugriff zu erhalten, benötigst du das "Morningstar Datenpaket": https://traderfox.de/produkte/morningstar-datenpaket/

PAPER ist der digitale Kiosk von TraderFox

 

Kleiner Anbieter von Server- und Speichertechnologien


Super Micro Computer ist ein Anbieter von Server- und Speichertechnologien. Das Unternehmen agiert unter anderem in den Segmenten KI, Enterprise, Cloud und Edge. Die Produktpalette reicht von Hardware über eigene Software und Dienstleistungen bis hin zu hochvolumigen Motherboard-, Stromversorgungs- und Gehäuseprodukten. Die Entwicklung geht immer mehr zu integrierten IT-Gesamtlösungen. Super Micro Computer besitzt eigene Niederlassungen in den USA, Niederlanden und Taiwan, wo die Entwicklung und Produktion stattfindet.

Charles Liang ist Gründer, CEO und Großaktionär


Die Geschichte von Super Micro Computer nahm im Jahr 1993 ihren Anfang. Das Unternehmen wurde im Silicon Valley vom heutigen CEO Charles Liang gegründet. Bis heute verzichtet Liang auf ein üppiges Gehalt und tut alles, um den Shareholder Value zu maximieren. Mit einem Anteil von rund 13% aller Aktien profitiert der CEO selbst überdurchschnittlich von steigenden Kursen und handelt im Interesse der Aktionäre.

Über die Zeit hat sich das Unternehmen von einem reinen Hardwareanbieter weiterentwickelt und geht nun den Schritt in Richtung eines vollintegrierten IT-Anbieters, der seine Hardware-Komponenten mit eigener Software und Dienstleistungen ergänzt. Dabei steht für Liang besonders die Anwenderfreundlichkeit im Vordergrund, um den Kunden einen möglichst hohen Mehrwert bei der Implementierung und Nutzung von neuen Server- und Rechensystemen zu bieten.

Inzwischen kommt Super Micro Computer auf eine Marktkapitalisierung von rund 2,8 Mrd. USD. Seit einigen Jahren fokussiert sich das Unternehmen besonders auf die Internationalisierung. Das Unternehmen agiert in über 100 Ländern in Nordamerika, Europa und Asien.

Produkte im Bereich Rechenzentren und Green Computing


Produktpalette von Super Micro Computer (Quelle: Fiscal 3Q 2022 Results)

Zu den Produkten von Super Micro Computer gehören verschiedene Servermodelle und -konfigurationen, die je nach Bedürfnissen der Kunden zusammengestellt werden können. Durch die Systemstrukturen – bestehend aus modularen Bausteinen – können Kunden ihre IT-Infrastrukturen für individuelle Anwendungen optimal errichten, auslasten und Energie-Ineffizienzen minimieren. Hierfür können Kunden auf die von Super Micro Computer entwickelten Server Building Block Solutions zurückgreifen.

Die IT-Gesamtlösungen versprechen einen Zeitvorteil bei der Markteinführung sowie Kosteneinsparungen mit dem Bereich Green Computing. Besonders letzteres Segment könnte zukünftig immer bedeutsamer für den Erfolg von Super Micro Computer werden. Durch die Nutzung von erneuerbaren Energien für den Betrieb der Servermodelle hilft Super Micro Computer seinen Kunden, die Umweltbilanzen zu verbessern.

Super Micro Computer profitiert von Nachfrage nach Rechenleistung


Mit seinen Produkten bedient Super Micro Computer insbesondere den Markt für Rechenzentren. Damit verbunden sind gleich mehrere große Trends wie Cloud, 5G, Künstliche Intelligenz und Internet of Things. Zu den Partnern von Super Micro Computer zählen Unternehmen wie AMD und Intel.

Gerade bei den Produkten im GPU-Angebot verzeichnete Super Micro Computer zuletzt ein dynamisches Nachfragewachstum. Die Grafikprozessoren werden für Anwendungen im Bereich 2D- oder 3D-Berechnungen genutzt. Die weltweite Rechenleistung dürfte in den kommenden Jahren immer stärker wachsen, wenn sich Trends wie das Metaverse oder autonome Industrieanwendungen flächendeckend durchsetzen.

Beschleunigtes Gewinnwachstum gegen die geringe Profitabilität


Am 18.04.2022 wurde die Prognose für das Q3 angehoben. Die am 04.05.2022 präsentierten Zahlen lagen nochmals über den Erwartungen der Analysten. Der CEO Charles Liang gab im Rahmen der Investorenpräsentation an, dass sein Unternehmen den eigenen Zielen vorauseile und schneller wachse als erwartet. Die Prognosen für Gewinn, Umsatz und Margen im Geschäftsjahr 2022 wurden um bis zu 18% angehoben. Ursache für den Erfolg ist aus Sicht des Managements unter anderem das skalierbare Geschäftsmodell, das durch die zunehmende Internationalisierung immer besser zum Tragen kommt.

Entwicklung der Marge und Skaleneffekte (Quelle: Fiscal 3Q 2022 Results)

Das Gewinnwachstum konnte in den letzten Quartalen deutlich gesteigert werden. Der Gewinn je Aktie in Höhe von 1,55 USD je Aktie (+76% ggü. Q3 2021) übertraf die Erwartungen der Analysten mit einem geschätzten EPS von 1,22 USD deutlich. Der Umsatz im Q3 wurde auf 1,36 Mrd. USD gesteigert, was einem Anstieg von knapp 52% ggü. dem Vorjahr entspricht.

Die Ergebnisse verdeutlichen, dass die Wachstumsdynamik seit einigen Quartalen wieder deutlich anzieht. Auch bei der Rentabilität macht das Unternehmen große Fortschritte. In den letzten 3 Jahren hat es Super Micro Computer geschafft, die Gewinnmarge jedes Jahr zu steigern. Mit einer Bruttomarge von 15% für 2021 ist jedoch noch Luft nach oben.

Entwicklung der Umsätze und Gewinne (Quelle: Aktien Terminal)

Günstige Bewertung und hohe Volatilität


Die Bewertung von Super Micro Computer ist trotz des enormen Wachstums in den vergangenen Quartalen noch sehr moderat. Das KGV 2022E liegt bei gerade einmal 16,7 und das KUV 2022E ist mit 0,6 ebenfalls sehr günstig. Dabei sind die angehobenen Prognosen des Managements noch nicht einmal berücksichtigt! Mit einem PEG-Ratio von deutlich unter 0,5 ist die Aktie von Super Micro Computer auch für ein Growth-Investment nach Peter Lynch sehr attraktiv bewertet.

TraderFox Wachstums-Check (Quelle: Aktien Terminal)

Das Chartbild von Super Micro Computer zeigt die positiven Überraschungen, die Anleger in den letzten Monaten mit der Aktie erleben konnten. Das Gewinn- und Umsatzwachstum beschleunigt sich über die letzten Quartale. Die Prognosen werden erhöht und die Aktie mit wird hohem Volumen akkumuliert. Der Aufwärtstrend ist mit dem Ausbruch auf eine neues Allzeithoch intakt.

Super Micro Computer springt auf ein neues Allzeithoch (Quelle: TraderFox Trading Desk)

 

Fazit: Super Micro Computer zeigt Leader-Potential


Super Micro Computer gehört zu den größten Überraschungen im aktuell angeschlagenen Tech-Segment. Die fundamentale Entwicklung unter dem Gründer-CEO Liang ist beeindruckend und schlägt alle Erwartungen der Analysten. Die Aktie von Super Micro Computer besitzt Leader-Potential für den nächsten Bullenzyklus und steht bereits jetzt auf einem neuen Allzeithoch. Aufgrund der hohen Volatilität ist die Aktie jedoch schwer zu traden. Für einen Einstieg sollten Anleger versuchen, eine Konsolidierung in den kommenden Tagen als Einstieg zu nutzen oder sich mit kleinen Einstiegen über die nächsten Tage eine Position aufzubauen.

 

Ich wünsche euch für euer Handeln an den Kapitalmärkten viel Erfolg!

Bis zum nächsten Mal

Jonas Hofmann

 

Verwendete Tools: