aktien Magazin

Trader Race Winter 2021 von TraderFox: Der Reiz des Shortens – Interview mit waage

Börsenspiel aktien Magazin 323 Leser

Shortselling und Shortattacken haben es zuletzt sogar in die Tagespresse geschafft. Die verrückten Börsenbewegungen ausgelöst an den US-Märkten durch die Foren-Gruppe „Wallstreetbets“ haben für so viel Aufsehen gesorgt, dass das ein paar Artikel wert war. Shortselling war allerdings auch in der Vergangenheit immer wieder mal ein Thema. Im letzten Jahr kamen Shortseller in die Kritik als noch davon ausgegangen wurde, dass der DAX-Konzern Wirecard zum Ziel von „unberechtigten“ Attacken geworden war – Hahahaha, wie brutal sind da plötzlich viele Aktionäre und auch Aufsichtsbehörden aus ihren Träumen gerissen worden als der Konzern unterging und wohl doch was dran war an den Vorwürfen.

Wallstreetbets treibt das Spiel allerdings in anderer Richtung und pusht Aktien mit hohen Shortquoten gegen die Short-Positionierten in die Höhe – teilweise in schwindelerregende Höhen. Man kann zum Shorten von Aktien, Indizes oder Devisen verschiedene Meinungen haben. Am einfachsten ist es aber, wenn man akzeptiert, dass jede Medaille zwei Seiten hat und Shortselling an der Börse dazu gehört.

Unser Trader-Racer waage nimmt auch sehr gerne die Shortposition bei Aktien, Rohstoffen oder Devisen ein, die überbewertet erscheinen. Seine Strategie hat ihm im Trader Race Herbst 2020 Börsenspiel mit einer Performance von 55,4 % Platz 22 und damit einen Buchpreis eingebracht. So sehr es insbesondere Anfänger an der Börse reizt die Verkaufsseite zu spielen, muss man bei dieser Strategie aber eine Sache berücksichtigen. Die Börsen bewegen sich auf lange Sicht in der Regel nach oben. Und während das Kurspotenzial nach unten immer begrenzt ist, ist in der Gegenrichtung „The Sky the Limit“. Shorties brauchen zudem schnelle Finger, denn Abwärtsbewegungen sind in der Regel schnell und heftig. Also nur short unterwegs zu sein, verstellt die Chancen auf viele attraktive Trades und Investments. Nur mal so ein Gedanke.

Depot von waage am 11. März 2021

 

Seit wann bist du an der Börse aktiv und wie bist du dazu gekommen?

waage: Seit 2007 interessiere ich mich sehr für die Finanzmärkte. Auslöser war damals die beginnende Finanzkrise. Die Ereignisse damals haben mich gepackt und seitdem verfolge ich das Börsengeschehen tagtäglich. 

Gibt es ein Börsenbuch oder einen Trader/Investor, der dich besonders inspiriert hat?

Besonders angetan bin ich von der Tradingkarriere von Jesse Livermore, die im Buch „Das Spiel der Spiele“ bzw. im Englischen „Reminiscences of a Stock Operator“ von Edwin Lefèvre exzellent beschrieben wird. Trotz Verlusten kam er relativ glimpflich aus dem Crash 1929 davon. Er war einer der Ersten, die Short Selling benutzten. Livermore erhöhte Positionen, wenn sie in die richtige Richtung liefen, und schloss sie sofort bei Verlusten. Sein Leben nahm dennoch kein gutes Ende, da er mit nur 63 Jahren Suizid begann.  

Kannst du uns kurz erklären, welche Strategie/n du beim Trading verfolgst?

Ich halte nach Basiswerten Ausschau, die ein großes Potenzial nach unten und eine hohe Volatilität aufweisen. Da mir Bärenmärkte sehr liegen, konzentriere ich mich auf diese Strategie. Dabei bin ich bei der Auswahl sehr flexibel, d. h. ich handele sowohl Aktien als auch Rohstoffe oder Devisen. 

Setzt du dein Vorgehen auch in der Realität um?

Nein, noch nicht. Mein Studium nimmt einfach im Moment zu viel Platz ein, als dass ich ernsthaft an der Börse handeln könnte. In ein paar Jahren, so denke ich, werde ich aber auch diesen Schritt hin zum Traden mit eigenem Geld gehen. 

Stell dir vor, du würdest mit der Börse nochmal von vorn Anfangen und du könntest dir selbst einen Rat mit auf den Weg geben. Welcher wäre das?

Finde und perfektioniere deinen ganz eigenen Handelsstil! Und halte alles möglichst einfach!

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg im weiteren Verlauf der TraderFox Trader Race Börsenspiele!

 

Mach selbst mit – es ist nie zu spät!


Wer sich selbst mit seinen Strategien und Ideen an der Börse versuchen möchte, der sollte sich jetzt für die aktuelle Runde im Trader Race Winter 2021 anmelden. Los ging es Anfang. Abgerechnet wird das Trader Race Winter 2021 am 31. März 2021. Gehandelt werden können Derivate von UBS, Citi, UniCredit (HVB), Morgan Stanley und Goldman Sachs. Die Depots der anderen Spieler könnt ihr während der Spielrunde in Echtzeit verfolgen. Gewinnt ein Apple iPad, eine Amazon Echo Show oder eines von zahlreichen Börsenbüchern.



> Kostenlos Anmelden beim Trader Race Börsenspiel Winter 2021



Wenn du bereits angemeldet bist, kannst du auf www.traderfox.com über Börsenspiele direkt auf die Trader Race Handelsoberfläche zugreifen.



Natürlich kannst du auch mit der TraderFox-App am Börsenspiel teilnehmen und handeln. > Download: iOS | Android


Bildherkunft: © iQoncept – stock.adobe.com