aktien Magazin

Trimble – Profiteur der Digitalisierung mit 20% Wachstum und drittgrößte Position des ARK-Q ETF

Aktienanalysen Marius Müllerhoff 1.953 Leser

Liebe Leser,

Trimble ist ein spannendes Unternehmen im Bereich der Digitalisierung von Branchen wie Bauwesen, Landwirtschaft, Logistik, Verwaltung und Transport. Das Unternehmen hat sich auf die Fahne geschrieben, die Welt zu transformieren („transforming the way the world works“). Mit einem Gewinn pro Aktie (EPS) von 20% p.a. (CAGR 5 Jahre) liegt die Kernkompetenz von Trimble in den Bereichen Modellierung, Konnektivität und Datenanalyse. Sie ermöglichen es den Kunden, die Produktivität, die Qualität, die Sicherheit und die Nachhaltigkeit zu verbessern. Dieser Ansatz scheint ARK als der führende Investment Advisor im Bereich der disruptiven Innovationen gefallen zu haben. So macht Trimble im ARK-Q ETF mit 4,35% die drittgrößte Position aus (hinter Tesla mit 10,45% und Baidu mit 4,55%). Knapp 40% der Umsätze sind wiederkehrender Natur, Tendenz ist seit Jahren steigend. Das abgelaufene Jahr ist trotzdem nicht einfach gewesen. Die nächsten Quartalszahlen werden morgen (10.02.2021) veröffentlicht. Nach einem Rücksetzer vor 1,5 Wochen befindet sich die Aktie nun wieder am 52 Wochenhoch und will ausbrechen. Das Mark Minervini Template ist ebenfalls erfüllt.

Quelle: www.traderfox.com

Trimble – 20% EPS-Wachstum, steigende wiederkehrende Umsätze


Trimble ist ein US-Unternehmen, das 1978 gegründet wurde und aktuell mit 18,4 Mrd. USD bewertet wird. Es ist in den folgenden Segmenten tätig: Gebäude und Infrastruktur, Geodaten, Ressourcen und Versorgungsunternehmen sowie Transport. Das Segment Gebäude und Infrastruktur dient Architekten, Ingenieuren, Bauunternehmern und Eigentümern. Das Segment Geospatial bietet Lösungen für Kunden aus den Bereichen Vermessung, Ingenieurwesen und Verwaltung. Das Segment Resources richtet sich an Kunden aus den Bereichen Land- und Forstwirtschaft sowie Versorgungsunternehmen. Das Segment Transport umfasst die Branchen Fernverkehr, Außendienstmanagement, Schiene und Baulogistik. Die Umsätze lassen sich in Hardware, Software und wiederkehrende Umsätze untergliedern. Insbesondere die wiederkehrenden Umsätze sind stetig am Wachsen. Von 29% des Gesamtumsatzes in 2018 auf 34% des Gesamtumsatzes in 2019 auf voraussichtlich knapp 40% in 2020. Der Hardware-Umsatz macht mit 43% den größten Anteil des Gesamtumsatzes aus. Ca. 55% des Umsatzes wird in Nordamerika erwirtschaftet, gefolgt von Europa mit gut 25%. Mit einem prognostizierten Umsatz von 3,32 Mrd. USD in 2021 würde sich ein KUV von 5,5 ergeben. Der EPS wächst mit 20% (CAGR 5 Jahre). Trimble ist auch der drittgrößte Titel des ARK Autonomous Technology & Robotics ETF (ARKQ). Dieser konzentrieren sich auf Unternehmen aus den Bereichen der Automatisierung, autonomer Transport, Energiespeicher, Robotik, Weltraumforschung und 3D Druck.

Quelle: https://aktie.traderfox.com/visualizations/US8962391004/EI/trimble

Trimble – Transforming the way the world works


Trimble bietet ein weites Spektrum an Hardware- und Softwarelösungen an. Zunächst ist das Equipment zu nennen, das automatisiert und eine erhöhte Präzision in großen Industrieanlagen ermöglicht, wie zum Beispiel zur Fernsteuerung von Traktoren und Bulldozern. Es werden auch integrierte Systeme verkauft, die Fahrzeug- und Arbeiterflotten tracken und verwalten sowie Echtzeitinformationen bereitstellen und die entsprechenden Daten ans Backoffice senden. Diese „Connected Fleet“ Lösungen bieten vor allem Transportunternehmen die notwendigen Tools an, die Kraftstoffeffizienz, Sicherheit und Transparenz durch vernetzte Fahrzeuge und Flotten im gesamten Unternehmen zu verbessern. Darüber hinaus werden Datenerfassungssysteme angeboten, die die Verwaltung großer Mengen georeferenzierter Informationen ermöglichen. Zusätzlich werden Softwarelösungen angeboten, die alle Aspekte einer Baustelle verbinden. Mit dem Konzept der „Connected Construction“ werden Lösungen angeboten, die real-time, verbundene und zusammenhängende Informationen für das Entwerfen, Erstellen und Betreiben von Baustellen bereitstellen (siehe Abbildung). Letztlich biete man seinen Kunden die hausintern entwickelte Building Information Modeling Software an, die bei der Planung, dem Bau und dem Betrieb von Gebäuden Anwendungen findet und bei der Erstellung von 3D-Modellen hilft.

Quelle: https://investor.trimble.com/static-files/73769544-79c0-4df6-8c2a-53f76e71c434

Was lässt sich abschließend sagen?


Trimble ist ein spannender Titel, der am 52 Wochenhoch steht. Er ist der drittgrößte Titel des ARK Autonomous Technology & Robotics ETF. Während der Umsatz „nur“ einstellig wächst, weist der EPS ein 20%iges Wachstum p.a. auf. Die Digitalisierung ist ein Trendthema. Viele Branchen, die für Trimble von Relevanz sind, müssen verstärkt digitalisieren. Hier könnte weitere Fantasie in die Aktie kommen. Mit einem KUV von 5,5 ist die Aktie sicherlich nicht super günstig bewertet. Die Quartalszahlen werden morgen präsentiert. Ich bin gespannt.


Bildherkunft: Adobe Stock: 237872079