aktien Magazin

Zwei Unternehmen aus der Verpackungsindustrie widersetzen sich dem Marktabverkauf. Was steckt dahinter?

Aktienanalysen Marius Müllerhoff 1.062 Leser

Liebe Investoren und Trader,

während die Märkte abverkauft werden, können sich zwei Unternehmen aus der Verpackungsindustrie dem Negativtrend relativ gut widersetzen. Rekordnachfrage nach Verpackungen und Preiserhöhungen haben dazu geführt, dass Aktionäre kaum bereit sind, die Aktie von der Packaging Corporation of America und von der Graphic Packaging Holding Company herzugeben. Gestern veröffentlichte die Packaging Corporation nachbörslich noch ihre Quartalszahlen, die positiv vom Markt aufgenommen wurden. Heute sollen die Zahlen von Graphic Packaging Holding folgen.

Packaging Corporation – führender Hersteller von Verpackungen mit 60% Gewinnwachstum


Packaging Corporation of America (PKG) ist einer der größten Hersteller von Wellpappen- und Wellpappenverpackungen in den Vereinigten Staaten. Außerdem ist es ein führender Hersteller von unbeschichtetem und holzfreiem Papier in Nordamerika. Das Unternehmen hat ca. 15.200 Mitarbeiter und ist hauptsächlich in den Vereinigten Staaten tätig. Das Verpackungssegment umfasst eine Wellpappenrohpapiermaschine, sechs Wellpappenrohpapierfabriken und 89 Verarbeitungsbetriebe. Unter anderem werden die im E-Commerce viel verwendeten Versandbehälter/-kartons produziert. Im Papiersegment wird weißes Papier produziert und verkauft (sowohl Standard- als auch Spezialpapiere). Das Unternehmen wurde 1959 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Illinois. Das Umsatzwachstum der vergangenen fünf Jahre liegt bei 6%, das Gewinnwachstum bei gut 13%. Das KUV (2022) liegt bei 1,9. Das KGV (2022) beläuft sich auf 17,5.

Quelle: Wachstums-Check TraderFox

Gestern wurden nachbörslich die Quartalszahlen präsentiert. Heute soll der Conference Call stattfinden. Das Unternehmen erzielte für das im März 2022 endende Quartal einen Umsatz von 2,14 Mrd. USD verglichen mit 1,81 Mrd. USD im Vorjahr. Ein Wachstum von 18,2%. Die Konsensschätzung lag bei 2,07 Mrd. USD. Beim Quartalsgewinn wurden 2,72 USD pro Aktie erwirtschaftet gegenüber 1,77 USD im Vorjahr. Ein Wachstum von 59% (!). Die Konsensschätzung lag bei 2,53 USD pro Aktie. Die guten Zahlen sind vor allem auf die starke Nachfrage im Verpackungssegment zurückzuführen. Es gab ein neues Allzeitrekord für die Gesamtzahl der Kartonsendungen und neue Rekorde für die Kartonsendungen pro Tag. Außerdem konnten Preiserhöhungen im Verpackungs- und Papiersegmente durchgesetzt werden. Jedoch sieht sich das Unternehmen weiterhin mit inflationärem Gegenwind konfrontiert. Die Aktie konnte gestern nachbörslich um 1% zulegen. Sie hat in den letzten Tagen trotz des massiven Abverkaufs der Märkte kaum an Wert verloren. Die Aktie steht knapp unter ihrem 52 Wochenhoch. Die Quartalszahlen könnte nun den nächsten Schub nach oben auslösen.

Graphic Packaging Holding – Umsatzwachstum von 21% und ein KGV von 10,3


Graphic Packaging Holding Company (GPK) ist ein weiteres Unternehmen aus der Verpackungsindustrie, dessen Aktie trotz des Abverkaufs kaum an Wert verloren hat. Das Unternehmen bietet papierbasierte Verpackungslösungen für eine Vielzahl von Produkten für Lebensmittel-, Getränke- und andere Konsumgüterunternehmen an. Es werden u.a. Kraftkarton, beschichtete Recyclingkartons und mehrwellige Beutel produziert. Das Unternehmen wurde 1992 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Georgia. Das Umsatzwachstum der vergangenen fünf Jahre liegt bei 10,7%. Das KUV (2022) beläuft sich auf 0,76. Das KGV (2022) liegt bei 10,3.

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Die letzten Quartalszahlen wurden am 16.02.2022 vorgelegt. Der Quartalsgewinn belief sich auf 0,31 USD pro Aktie gegenüber 0,28 USD vor einem Jahr. Die Konsensschätzung lag bei 0,30 USD pro Aktie. Der Quartalsumsatz belief sich auf 1,99 Mrd. USD gegenüber 1,65 Mrd. vor einem Jahr. Ein Wachstum von knapp 21%. Die Konsensschätzung lag bei 1,89 Mrd. USD. Die Aktie konnte unter erhöhtem Volumen zulegen. Nun steht die Aktie ca. 5% unter ihrem 52 Wochenhoch. Die nächsten Quartalszahlen sollen heute um 10 Uhr (EST) präsentiert werden.


Bildherkunft: AdobeStock_192339553