TraderFox Blog

Chartanalyse Facebook: bald ist es soweit - Einstiegsszenario nimmt Form an!

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 331 Leser

Der Social-Media Gigant Facebook (WKN: A1JWVX) arbeitet bereits seit Jahren an einem Zukunftsmarkt, um seine laufenden Umsatzquellen weiter auszubauen. Hierbei handelt es sich um den Bereich der Virtual sowie Augmented Reality. Mit der Übernahme von Oculus im Jahr 2014 stellte sich das Unternehmen hier schon frühzeitig auf. Die nächste Stufe erreicht Facebook nun durch die Zusammenarbeit mit Ray-Ban. Die Kooperation erstreckt sich über den Ausbau einer smarten AR-Brille mit welcher man bspw. Videos drehen, Fotos schießen, Anrufe entgegennehmen und Audiodateien abspielen kann. Über die Facebook-App sollen die Dateien dann auf das Smartphone übertragen werden – ein interessanter Schachzug, da somit die Nutzung der eigenen App hochgehalten wird.

Aus charttechnischer Sicht konnte die Facebook Aktie den steilen Aufwärtskanal nicht verteidigen. Demnach handelt es sich hierbei erstmal um ein Korrektursignal. Auch die Slow Stochastik sowie das MACD-Histogramm bildeten auf Wochenbasis Verkaufssignale und bauen die überkaufte Situation sukzessive ab. Der nächste übergeordnet entscheidende Unterstützungsbereich befindet sich bei ca. 300 bis 290 USD. In dieser Kurszone baue ich aus aktueller Sicht voraussichtlich meine laufenden Investmentpositionen weiter aus. Hier notieren neben den vorangegangenen Hochs aus dem Jahre 2020 auch das 38,2er Retracement der Corona-Aufwärtsbewegung. Spätestens im Bereich von 234 USD baue ich massiv aus. Aus aktueller Sicht scheint eine derartige Abwärtsbewegung schwer vorstellbar, ist jedoch nicht auszuschließen.



Trauere keiner vergebenen Trading-Chance hinterher: die nächste kommt bestimmt.

Sie wollen keine spannende Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.
Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket!

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: Facebook.